Umbau der Brandenburger Allee hat begonnen

Neue Wege, Grünflächen und Spielinseln / Anwohner-Information am 2. April

Der Umbau der Brandenburger Allee hat heute begonnen. Die ab 1970 entstandene autofreie Ost-West-Achse im Berliner Viertel erhält neue Wege, Grünflächen und Spielinseln. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Sommer 2010.

Beginn ist am westlichen Rand an der Tempelhofer Straße. Dort wird durch Um- und Neubauten die Zahl der Parkplätze von siebzig auf neunzig erhöht. „Davon profitieren nicht nur die Anwohner, sondern auch die Besucher des Bildungs- und Kulturzentrums und des Einkaufszentrums Ernst-Reuter-Platz“, erläutert Andreas Apsel, Leiter des Baubereichs der Stadtverwaltung.

Zudem entsteht mit dem ersten Bauabschnitt ein neugestalteter Zugang zur Brandenburger Allee, der barrierefrei ist. „Wir bitten dringend um Beachtung der während der Bauarbeiten ausgeschilderten Parkverbote. Fahrzeuge, die den Fortgang der Arbeiten behindern, müssen wir abschleppen lassen“, sagt Apsel.

Fest im Blick haben die Wegebauer das Septemberfest im Berliner Viertel. „Bis dahin ist der Ausbau der Brandenburger Allee so weit gediehen, dass die Schausteller wie gewohnt auf das Veranstaltungsgelände fahren können“, kündigt stellvertretender Baubereichsleiter Raimund Elbers an. Mit den Tiefbauarbeiten ist die Monheimer Firma Altunsoy beauftragt.

Einbezogen in die Umgestaltung wird auch der Nord-Süd-Grünzug zwischen Brandenburger Allee und Lichtenberger Straße. Überall wird neues Pflaster verlegt; anthrazitfarben auf den allgemeinen Laufflächen, grau an den Hauszugängen. Vollständig erneuert wird auch die Beleuchtung. Es werden vier Meter hohe, schlanke Licht-Stelen installiert, die weniger Strom verbrauchen als die bisherigen Laternen und die neuen Geh- und Radwege gleichmäßig hell ausleuchten.

Im Herbst werden neue Bäume und Sträucher gepflanzt. Die neuen Spielmöglichkeiten für Kinder entstehen Zug um Zug mit dem Wegeausbau von der Tempelhofer Straße in Richtung Osten. Die Gesamtkosten für die seit Jahren geplante Umgestaltung sind auf 2,5 Millionen Euro veranschlagt, wovon rund zwei Millionen aus Fördermitteln des Landes stammen.

• Die Anwohner der Brandenburger Allee sind von Stadt und LEG zu einer Informationsveranstaltung eingeladen für Donnerstag, 2. April, um 18 Uhr im Saal der Volkshochschule (Tempelhofer Straße 15).

Neue Nachrichten

Die Kunstschule und der dänische Künstler laden die Kinder aller Grundschulen zu einer großen Malaktion „Today I feel like“ ein

mehr

Der städtische Klimaschutzmanager, die MEGA und die Verbraucherzentrale informieren am Montagabend in der VHS

mehr

„Startup – Wie ich werde, was ich bin?“ ist eine neue Reihe mit Vorträgen für Jugendliche, die sich für Berufe im kreativen Bereich interessieren

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben