Stadt fördert auch 2014 wieder ehrenamtliche Projekte mit 10.000 Euro

Die Initiative „Aktiv zusammen leben“ brachte jetzt einen ganzen Bus mit Monheimer Jugendlichen ins Phantasialand

Unter dem Motto „Aktiv zusammen leben“ unterstützt die Stadt seit dem letzten Sommer mit bis zu 1000 Euro ehrenamtliche Projekte, die dem Wohl der Bürgerschaft dienen. Aus dem vom Jugendhilfeausschuss beschlossenen Fördertopf können jährlich insgesamt 10.000 Euro vergeben werden.

Die Initiative dazu ergriffen unter anderem das Netzwerk Mo.Ki – Monheim für Kinder, das Stadtteil-Management Berliner Viertel und das Mehrgenerationenhaus. Ein zwölfköpfiger Ausschuss, in dem alle Altersgruppen vertreten sind, vergibt die Fördermittel.

Im Rahmen des Projekts ging es jetzt für einen ganzen Reisebus voll Jugendlicher ins Phantasialand nach Brühl. Begleitet und unterstützt wurde die erst 13-jährige Antragstellerin Emelie Büngen dabei von den beiden städtischen Spielplatzscouts Jill Kessel und Eva Heggemann.

Für ihre Idee musste die junge Monheimerin in beiden Stadtteilen erst gar nicht groß die Werbetrommelrühren. „Obwohl die Jugendlichen einen kleinen Beitrag selbst finanziert haben, war die Warteliste so lang, dass am Ende gar nicht alle mitfahren konnten“, berichtet Inge Nowak vom Team des städtischen Jugendamts.

Emelie Büngen zeigte sich auch nach der Rückkehr begeistert: „Mir hat es einfach sehr gut gefallen, besonders die Black Mamba und die Coloradobahn. Schön war auch, dass wir alle ein Freigetränk und einen Gutschein für einen Snack bekommen haben.“ Zweimal hatten sich die fast 50 Jugendlichen auf dem Gelände mit den begleitenden Pädagoginnen getroffen. Zum verabredeten Treffpunkt kamen dabei immer alle pünktlich. Der einhellige Tenor zum Abschluss lautete denn auch: „Es wäre toll, wenn solche Aktionen öfter in Monheim stattfinden könnten.“ – Nur die Musik für die lange Busfahrt wollen die Jugendlichen beim nächsten Mal nicht vergessen.

Weitere Anträge können gestellt werden

Die Initiative „Aktiv zusammen leben“ wird fortgesetzt. Anträge können auch 2014 wieder gestellt werden. Wer eine eigene Idee hat und sich für das Gemeinwohl engagieren möchte, kann seinen Antrag im Haus der Chancen (Friedenauer Straße 17c), im Mehrgenerationenhaus (Friedenauer Straße 17) oder am Empfang des Rathauses (Rathausplatz 2) abholen und ausgefüllt dort wieder abgeben. Weitere Informationen und das Antragsformular gibt es zudem auch auf www.monheim.de im Internet.

Neue Nachrichten

Straßen.NRW wurde aus Gründen der Wegesicherung tätig

mehr

Die städtische Bibliothek bietet im Oktober einige Workshops im Bereich Gaming für Jugendliche von zehn bis 14 Jahren

mehr

Bürgerschaft diskutiert Pläne am Mittwoch, 13. Oktober, ab 18 Uhr im Ratssaal

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben