Sendeverbot machte Monheim-Werbung erst recht bekannt

Wirtschaftsförderung setzt Imagekampagne fort / Spots auf Youtube anschauen

Mit Werbespots auf Radio NRW hat die städtische Wirtschaftsförderung ihre 2010 begonnene Image- und Marketingkampagne „Monheim am Rhein plus“ fortgesetzt. In den ersten beiden Juli-Wochen liefen kurze Beiträge zur Schuldenfreiheit, zum landesweit niedrigsten Gewerbesteuersatz und zur Abschaffung der Elternbeiträge für die Kindertagesstätten.

Eigentlich sollten die Spots über den WDR ausgestrahlt werden. Das Kölner Funkhaus lehnte sie jedoch ab, weil es sich um politische Werbung handele. Das Sendeverbot machte die Monheimer Werbung freilich erst recht bekannt, auch über die Landesgrenzen hinaus. So berichteten „Frankfurter Allgemeine“ und „Handelsblatt“ ausführlich darüber.

Unter [intern]www.youtube.com/user/MonheimPlus können die Spots im Internet angeschaut werden.

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 18 vom 17. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Ab Montag, 20. September, wird eine Einbahnstraße eingerichtet / Verschönerung des Doll Ecks für Frühjahr 2022 geplant

mehr

Ulla-Hahn-Haus bietet Lesung und Schreibworkshop mit Literatur aus dem Nachbarland für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben