Seilbahn und mehr sausen über umgestalteten Spielplatz an der Marderstraße

Bürgermeister Daniel Zimmermann eröffnet für 314.000 Euro sanierte Spielfläche

Kinder der Kita Schwalbennest weihten gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Zimmermann (oben rechts) und an der Planung beteiligten Mitarbeitern der Stadtverwaltung den neuen Spielplatz ein. Foto: Michael Hotopp

Zwischen Baumberger Chaussee und Knipprather Wald können Kinder jetzt wieder nach Herzenslust klettern, rutschen und mit der Seilbahn über den Sand fliegen. Am Donnerstag, 26. November, hat Bürgermeister Daniel Zimmermann den umgestalteten Spielplatz an der Marderstraße offiziell eröffnet. Mit lautem Jubel testeten Kinder der Kita Schwalbennest die vielen neuen Attraktionen auf der mit fast 2300 Quadratmeter recht großen Spielfläche.

Direkt neben der Fußgängerbrücke über die Baumberger Chaussee kommen auch in Zukunft alle Nutzergruppen bis 14 Jahren auf ihre Kosten. Auf Eltern und Großeltern warten einzelne Sandsteinblöcke und drei Sitzgruppen unter einer Schattenpergola. In diesem Zusammenhang weist die Stadt darauf hin, dass auf allen Spielplätzen wegen der Corona-Pandemie weiterhin Maskenpflicht gilt. Ausgenommen sind nur Kinder, die noch nicht im Schulalter sind.

Die bisherige Ausstattung des Spielplatzes war fast 20 Jahre alt, hatte durch Abnutzung und Verschleiß ihren Spielwert verloren oder wurde aus Sicherheitsgründen demontiert. Um die gesamte Fläche aufzuwerten, beliebte Elemente mit Alleinstellungsmerkmal zu erhalten und dabei alle Nutzergruppen mitzunehmen, gab es eine Bürgerbeteiligung. Der mit diesen Ideen entstandene Entwurf traf bei der Spielplatzkommission auf breite Zustimmung.

Doppelschaukel, Seilbahn und die große Rutsche, die von einem Kletterturm auf einem Hügel lang über den Spielplatz führt, wurden nun erhalten und aufgearbeitet. Dabei wurde der hölzerne Einstiegsturm zur Rutsche durch eine Seilnetz-Kletteranlage mit zusätzlicher Feuerwehrrutschstange ersetzt. Neben Stufenreck, Sandbagger, Steh- und Sitzkarussell und Sandspielbereich für Kinder unter 3 Jahren mit Sandtisch, Rutsche, Kriechröhre und Aufbewahrungstruhe für Sandspielzeug gibt es im Zentrum eine große Seilnetzanlage mit Rutsche und Seil-Bambus-Hügelaufstieg. Nach einer Anfrage von Anwohnerinnen und Anwohnern hat die Spielfläche außerdem den ersten Monheimer Bobbycar-Parcours mit Steigung und Gefälle, Kreuzung und Miniatur-Verkehrszeichenbeschilderung. Der großzügige Baumbestand wurde erhalten. Insgesamt 314.000 Euro hat die Stadt in die neue Fläche investiert.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es fast 70 öffentliche Spielflächen für verschiedene Altersklassen. Im vergangenen Jahr wurden die umgestalteten Spielplätze an der Wilhelm-Leuschner-Straße, Helene-Lange-Straße, Richard-Wagner-Straße und der Straße Unter der Schmiede eröffnet, in diesem Jahr waren neben der Marderstraße die Baumberger Spielflächen am Radstädter Weg und Im Rennenkamp dran. Im kommenden Jahr werden dann mit den Ideen der kleinen und großen Nutzerinnen und Nutzer drei Spielflächen an der Bregenzer Straße, dem Kapfenberger Weg und dem Heinrich-Zille-Platz umgestaltet. Weitere Informationen zu Spielplätzen und Spielplatzpatenschaften gibt es auf der städtischen Internetseite im Bereich „Kinder und Jugend“ unter [intern]„Spielplätze“. (bh)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 19 vom 24. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Vor den stadtbildprägenden Verbesserungen wird auch hier zunächst das Kanalsystem erneuert / Ab Montag gelten Umleitungen

mehr

Für vier Workshops der Kunstschule am Samstag, 2. Oktober, sind noch Plätze frei

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben