Schon zahlreiche Ideen bei Haushaltsbeteiligung Mitplanen eingegangen

Monheimerinnen und Monheimer schlagen unter anderem Barfußpfad, Kletterhalle und Bürgergarten vor / Auch Sternwarte und Rheingondel werden genannt

Auf der interaktiven Karte sind alle Ideen zu sehen, die die Bürgerinnen und Bürger zu einem konkreten Ort im Stadtgebiet gemacht haben. Noch bis zum 11. Oktober können Vorschläge auf der Mitplanen-Plattform eingereicht werden.

Rund anderthalb Wochen nach dem Start der diesjährigen Online-Beteiligung zum städtischen Haushalt sind bereits Dutzende Ideen aus der Bürgerschaft auf der Mitplanen-Plattform eingegangen. Die Monheimerinnen und Monheimer können sich für ihre Stadt ganz unterschiedliche Dinge vorstellen – angefangen bei einem Wohnmobilstellplatz im Rheinbogen, über weitere Ladesäulen für Elektroautos, eine zweite Skateranlage oder auch die Einrichtung eines Bürgergartens, in dem die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt selbst gärtnern, anbauen und ernten könnten.

Während sich zahlreiche Ideen um Umwelt, Begrünung und Nachhaltigkeit drehen – etwa ein Waldlehrpfad, ein Barfußpfad oder auch ein Bonus für Stoffwindeln –, gehen andere Vorschläge in Richtung sportliche Aktivitäten und Action – etwa ein Outdoor-Fitnesspark oder eine Kletterhalle mit Hochseilgarten. Auch touristische Attraktionen werden vorgeschlagen, darunter ein Leuchtturm mit Gastronomie, eine Saline oder auch eine Riesenrutsche am Monberg. Auch eine Rheingondel für Pendlerinnen und Pendler sowie eine Sternwarte halten Teilnehmende für denkbar.

Die Online-Beteiligung zum Haushalt 2021 ist am 21. September im städtischen [intern]Mitmach-Portal gestartet. Sie findet bereits zum zehnten Mal infolge statt. Neu ist, neben einem überarbeiteten Design der Mitplanen-Plattform, der Ablauf in zwei Phasen: Während in Phase I drei Wochen lang ausschließlich Ideen aus der Bürgerschaft gesammelt und im Anschluss von der Stadtverwaltung auf ihre Haushaltsrelevanz und weitere Kriterien geprüft sowie mit einer Kostenschätzung versehen werden, folgt in Phase II die Abstimmung der Bürgerinnen und Bürger über die Ideen. Dann können die Monheimerinnen und Monheimer auch wieder die ausgewählten städtischen Vorhaben bewerten, die die Stadtverwaltung in Phase II auf der Plattform vorstellt.

Ideen einreichen bis zum 11. Oktober möglich

„Wir freuen uns, dass so viele Ideen aus unterschiedlichen Themengebieten eingehen und die Bürgerinnen und Bürger sich so interessiert bei den Haushaltsplanungen einbringen. Ich lade alle Monheimerinnen und Monheimer herzlich dazu ein, bei der Online-Beteiligung teilzunehmen und so aktiv den städtischen Haushalt für das kommende Jahr mitzuplanen“, sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Die Ideenabgabe läuft noch bis einschließlich Sonntag, 11. Oktober. Gesucht werden Vorschläge mit Haushaltsbezug: Sie sollen möglichst konkret sein, unmittelbare finanzielle Auswirkungen auf den Haushalt haben und eine Mindestgrenze von 5.000 Euro überschreiten. Eingegeben werden können die Vorschläge direkt unter www.mitplanen.monheim.de auf einer interaktiven Karte, oder, wenn sie keinen konkreten Ortsbezug haben, in einem dafür vorgesehenen Ideenbereich. Nach Phase I wird die Plattform zur Prüfung der Vorschläge geschlossen und am 5. November, einen Tag nach Einbringung des Haushalts im Rat, wieder geöffnet. Bis zum 16. November können die Monheimer Bürgerinnen und Bürger dann die Vorschläge kommentieren und ihren virtuellen Daumen über alle zur Abstimmung zugelassenen Ideen sowie die städtischen Vorhaben heben oder senken.

Alle Ideen aus der Bürgerschaft, die in Phase II ein positives Abstimmungsergebnis erzielen, sowie alle städtischen Vorhaben, die von Einwohnerinnen und Einwohnern überwiegend negativ gesehen werden, erhalten eine Stellungnahme der Stadtverwaltung. Diese Stellungnahmen werden dann – nach gewohntem Ablauf wie in den vergangenen Jahren – zusammen mit den Ideen, Kommentaren und Abstimmungsergebnissen den politischen Gremien für die Haushaltsberatungen vorgelegt. Die endgültige Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2021 ist für die Stadtratssitzung am 16. Dezember vorgesehen. Danach werden alle Stellungnahmen auf Mitplanen veröffentlicht und bleiben dort nachlesbar.

Die Mitplanen-Plattform ist direkt unter [extern]www.mitplanen.monheim.de oder über das städtische [intern]Mitmach-Portal erreichbar. Eine Anmeldung ist auch mit den Zugangsdaten des Monheim-Passes möglich. (ts)

Neue Nachrichten

Ein Online-Vortrag der Volkshochschule am 29. Oktober zeigt Möglichkeiten auf

mehr

Ideenforum wurde technisch umgestellt / Neues System mit praktischen Funktionen zum Einbringen von Vorschlägen

mehr

Die Veranstaltung findet am 3. November im Bürgerhaus statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben