Schauspieler und Autor Christian Berkel liest bei Online-Lesung aus Roman „Ada“

Gemeinsame Aktion der Stadtbüchereien des Kreises zur „Nacht der Bibliotheken“

Christian Berkel war als Schauspieler sowohl an zahlreichen europäischen als auch Hollywood-Produktionen beteiligt. Bei der „Nacht der Bibliotheken“ liest er am 19. März aus seinem Roman „Ada“. Foto: Gerald von Foris

Christian Berkel erzählt in seinem Roman „Ada“ die Geschichte einer jungen Frau in den 50er und 60er Jahren. Vor dem Hintergrund umwälzender historischer Ereignisse geht es dabei um Schuld und Liebe, Sprachlosigkeit und Sehnsucht. Cover: Ullstein Verlag

Bei der „Nacht der Bibliotheken“ organisieren Bibliotheken in ganz Nordrhein-Westfalen besondere Aktionen für alle Nutzerinnen und Nutzer. In diesem Jahr findet die Veranstaltung im Internet statt. Alle Stadtbüchereien des Kreises Mettmann, darunter auch die städtische Bibliothek, organisieren am Freitag, 19. März, ab 20 Uhr, eine Live-Lesung über YouTube mit dem Schauspieler und Buchautor Christian Berkel.

Nach seinem Bestseller „Der Apfelbaum“ erzählt Berkel in seinem neuen Roman „Ada“ die Geschichte einer jungen Frau in den 50er und 60er Jahren. Vor dem Hintergrund umwälzender historischer Ereignisse geht es dabei um Schuld und Liebe, Sprachlosigkeit und Sehnsucht. Mit ihrer jüdischen Mutter Sala aus Nachkriegsdeutschland nach Argentinien geflohen, vaterlos aufgewachsen in einem katholischen Land, kehrt Ada 1955 mit ihrer Mutter nach Berlin zurück. In einer noch immer autoritär geprägten Gesellschaft werden die Studentenbewegungen der 60er Jahre zur Rettung auf der Suche nach Freiheit und Unabhängigkeit. In Paris lernt sie bei ihrer Tante Lola die Mode- und Kunstwelt kennen.

Christian Berkel, 1957 in West-Berlin geboren, war als Schauspieler sowohl an zahlreichen europäischen als auch Hollywood-Produktionen beteiligt und wurde unter anderem mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Frau Andrea Sawatzki und seinen beiden Söhnen in Berlin.

Die Lesung am 19. März ist ab 20 Uhr per Live-Stream über den [extern]YouTube-Kanal der Monheimer Bibliothek zu sehen. Eine Anmeldung oder ein eigenes YouTube-Nutzerkonto ist nicht erforderlich. Wer auch selbst über ein YouTube-Nutzerkonto verfügt, kann im Live-Chat Fragen stellen. (bh)

Neue Nachrichten

Das Ulla-Hahn-Haus bietet unter anderem am 15. April eine kostenlose Online-Lesung für Kinder von neun bis zwölf Jahren an

mehr

Frank Niggemeier-Oliva ergänzt die Geschäftsführung

mehr

Das kostenlose Angebot der VHS findet am 15 April statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben