Sankt Martins treues Fußvolk unterstützt mit Pauken und Trompeten

Die städtische Musikschule wirkte an gleich acht Monheimer Zügen mit

Insgesamt wirkten, wie hier am Monheimer Schützenplatz, gleich 14 Kapellen der Musikschule an Sankt Martin mit und trugen so zur Brauchtumspflege bei. Foto(s): Jörg Sommerfeld

Über 90 junge Blasmusikerinnen und -musiker kann die heimische Musikschule inzwischen selber stellen.

Halloween hin, Probleme bei der Gewinnung ehrenamtlich noch beherzt zupackender Menschen her: In Monheim am Rhein ticken die Uhren auch im Brauchtum anders. „Jedes Jahr werden unsere heimischen Martinszüge größer“, stellt Musikschulleiter Jörg Sommerfeld fest. „Vor allem durch die neuen Grundschulen und Kitas nehmen in der Hauptstadt für Kinder tatsächlich auch immer mehr Kinder mit ihren Eltern und Familien an den Umzügen teil.“ Und die Musikschule wirkt regelmäßig im Baumberger und Monheimer Stadtteil mit.

In diesem Jahr waren es gleich acht Züge, an denen neunzig junge Bläserinnen und Bläser in insgesamt 14 verschiedene Kapellen mitzogen und ihre Lieder gespielt haben. Angeleitet wurden sie von sieben Lehrkräften der Musikschule und zwei weiteren der Peter-Ustinov-Gesamtschule, mit der die Musikschule im Bläserbereich seit Jahren intensiv kooperiert. „Die Zusammenarbeit, auch mit den vielen ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren, war einfach großartig“, lobt Musikschullehrer Philipp Jeßberger, der die Kapellen der Musikschule koordiniert. „Alles hat gut funktioniert, obwohl Sankt Martin wohl nur an wenigen Orten mit so großen Zügen gefeiert wird wie hier bei uns, in Monheim am Rhein.“ (ts)

Neue Nachrichten

In den Einrichtungen Gänseblümchen und Mohnblümchen können insgesamt 200 Kinder betreut werden

mehr

Zu einem letzten Öffnungstag laden die jungen Cafébetreibenden am 4. Juli ein

mehr

Am 29. Juni organisiert die Stadt gemeinsam mit Handel, Gastronomie und Dienstleistenden ein buntes Baumberger Straßenfest

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben