Nach Problemen mit den Radschlössern: Start für die Stadträder muss verschoben werden

Leihräder wurden während der Testphase aus den Docking-Stationen herausgerissen

Der Start des städtischen Fahrradverleihsystems verzögert sich – T-Systems muss bei der Schloss-Mechanik nachbessern. Fotos: Thomas Spekowius

An den Vorderädern sitzt das elektronische Schloss in Höhe der Radnabe, mit dem die Stadträder wieder zurück in die Dockingstationen geschoben und der Ausleihprozess beendet wird.

Nach einem eigentlich erfolgreichen Testwochenende über die Pfingsttage mit 35 Stadträdern und ausgewählten Testerinnen und Testern hätte in dieser Woche das städtische Fahrradverleihsystem für alle Bürgerinnen und Bürger sowie dann rund 400 Stadträdern starten sollen. Doch nun muss der Start nach massiven Problemen mit dem Schließsystem leider verschoben werden.

Wie sich am Pfingstmontag herausstellte ist es einer größeren Gruppe von Kindern und Jugendlichen gelungen, die Räder unter Einsatz von Gewalt mittels Hebelwirkung aus ihren Dockingstationen herauszureißen. Gleich mehrmals musste die Polizei am Wochenende ausrücken, um die Diebstähle aufzunehmen.

Projektleiterin Justin Paß von der städtischen IT: „Eigentlich wollten wir uns ja auf den Check der technischen Funktionen konzentrieren. Aber auch für solche Erkenntnisse sind Tests da. Unser Fazit: Das gewaltsame Entfernen der Räder aus den Stationen geht zu einfach. Da muss der Lieferant der Stadträder schnellstmöglich nachbessern.“ Mit dem klaren Auftrag, das Schlosssystem zu überarbeiten, ist Paß jetzt an den verantwortlichen Dienstleister der Stadt, das Unternehmen T-Systems, herangetreten.

Insgesamt waren am Wochenende 15 Räder betroffen, hauptsächlich an den Verleih-Stationen am Mona Mare sowie am Haus der Chancen. Da alle Stadträder mit GPS ausgestattet sind, lassen sie sich rasch orten und wiederfinden. Die meisten wurden weitgehend unbeschädigt einfach irgendwo am Straßenrand stehengelassen, einige Räder sind defekt. Die Stadt hat Anzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung erstattet. Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeuginnen und Zeugen. (ts)

Neue Nachrichten

Ergebnisse der Proben werden am 24. April bei Abschlusskonzert in der Aula präsentiert

mehr

Die „ISS-Mehrsprachige Kindertagesstätten gGmbH“ übergibt den Staffelstab an die „educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH“

mehr

Unternehmen für Spezialmaschinen und Teleskopbagger wirbt bei der Ausbildungsbörse um Nachwuchskräfte

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben