Monheim Mitte leuchtet auf

Mischa Kuballs Kunstwerk „monheim_cube“ bringt Licht und Sound in den neuen Boulevard – für den guten Ton sorgen Klangkünstler Frank Schulte und die Monheim Triennale

Der „monheim_cube“ von Lichtkünstler Mischa Kuball bringt nochmal eine ganz andere Kunsterlebnis-Form in das neue Stadtzentrum Monheim Mitte. Foto: Achim Kukulies

Jeppe Heins „Playground Eierplatz Monheim“ wird mit seinen wechselnden Wasserskulpturen vor allem an hellen Sonnentagen für immer wieder neue Begeisterung in Monheim Mitte sorgen. Tony Craggs „Points of View“ bilden vom Busbahnhof aus künftig das feste Entrée in den neuen Boulevard und nun bringt Mischa Kuball Licht und Sound in die Monheimer Innenstadt. Am übernächsten Samstag, 26. November, wird das von ihm gestaltete Kunstwerk „monheim_cube“ eingeweiht. Gefeiert wird am Ingeborg-Friebe-Platz ab 17.30 Uhr.

Der „monheim_cube“ besteht aus einem begehbaren Kubus aus weißen Leuchtröhren. Seine Grundform ist ein paar Schritte weiter nochmal als Quadrat in den Boden eingelassen. Die Lichtinstallation reagiert interaktiv auf die Bewegungen der Passantinnen und Passanten. Über Sensoren gesteuert, leuchtet sie heller, je mehr man sich nähert und entfaltet eine ganz eigene symbolische Kraft. Mit einfachen geometrischen Formen und sparsamen Mitteln erzeugt Kuball so eine komplexe, sinnliche Erfahrung im Herzen von Monheim Mitte.

Ein Klang- und Lichtfeuerwerk

Das Lichtspiel wird ergänzt durch eine Soundinstallation, die über eine spezielle Audiotechnik nur im Inneren des Kubus hörbar sein wird. Die akustische Komponente wurde im Auftrag der Monheim Triennale von Klang- und Medienkünstler Frank Schulte realisiert. Schulte hat die Komposition „The Beginning“ entwickelt, die in einem kurzen Klang- und Lichtfeuerwerk Kuballs „monheim_cube“ vorstellt. Im Anschluss an „The Beginning“ läuft Schultes siebenteilige, tageszeitabhängige Komposition „voices and spheres“, die auf die Besucherinnen und Besucher des Cubes reagiert. Wann immer Personen das Innere betreten, werden Schultes Kompositionen mit den Stimmen von Musikerinnen und Musikern der vergangenen Monheim Triennale ergänzt. Während „The Beginning“ weithin sicht- und hörbar sein wird, sollen die „voices und spheres“ künftig nur im Inneren des „monheim_cubes“ zu erleben sein. In Zukunft wird der „monheim_cube“ von der Triennale genutzt, um den Künstlerinnen und Künstlern des Festivals ortsspezifische musikalische Einspielungen oder Performances zu ermöglichen.

Durch die wechselnden Musikstücke und die sich, abhängig vom Wetter sowie Tages- und Jahreszeiten, verändernde Lichtsituation wird der „monheim_cube“ immer wieder neu und anders erfahrbar sein und verändert dabei auch den Raum, in dem sich die Menschen gemeinsam bewegen. Begleitet wird die zentrale Arbeit von drei weiteren Lichtsegmenten, die sich an Standorten außerhalb der Stadtmitte befinden – an der Krischerstraße, der Opladener Straße und am Berliner Ring. Zusammengefügt bilden diese Segmente nochmal die Form des Kubus, einzeln verweisen sie als leuchtende Fragmente über zentrale Verkehrsachsen zur Arbeit in der Stadtmitte und schaffen so eine künstlerische Verbindung zwischen Peripherie und Zentrum.

Einweihung am Samstag 26. November, 17.30 Uhr

Die Einweihung findet am Samstag, 26. November 2022, um 17.30 Uhr direkt am Hauptkunstwerk auf dem Boulevard statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Künstler Mischa Kuball und Bürgermeister Daniel Zimmermann ist das interessierte Publikum noch zu einem Künstlergespräch mit kleinem Empfang im nahegelegenen Café Extrablatt eingeladen. Von 16 bis 21 Uhr werden zudem kurze Rundfahrten per Bus zu den drei Segmenten angeboten, die Abfahrt erfolgt alle 20 Minuten vom Busbahnhof aus.

Schon kurz vor dem Einweihungstag wird es im neuen Modegeschäft „Hamburg Mode“, am Ingeborg-Friebe-Platz 23, auch stylisch gestaltete Hoodies mit dem „monheim_cube“ von Mischa Kuball als Aufdruck geben. Gestaltet wurden die vom Modekollektiv e.V. in Köln, dessen Mitglieder sich zum Ziel gesetzt haben, „Mode, Design und Kunst sozial umzugestalten und für das Gemeinwohl nutzbar zu machen.“ Wer Spaß hat, kann also am 26. November schon im passenden Look zur Einweihung kommen – oder den Tag selbst für einen kleinen Shopping-Bummel in Monheim Mitte nutzen, in der neben neuer Mode und vielen weiteren Einkaufs- und Gastronomie-Angeboten auch drei völlig unterschiedliche Kunstwerke Einzug gehalten haben. Ein Erlebnis für alle Sinne – eine Stadt für alle Geschmäcker! (ts)

Über den Künstler
Mischa Kuball wurde 1959 in Düsseldorf geboren und lebt auch heute noch mit seiner Familie dort. Der Konzeptkünstler arbeitet bereits seit Ende der 70er-Jahre im öffentlichen Raum. Mit seinen Installationen und Projektionen erforscht er national und international urbane Situationen, architektonische Strukturen und gesellschaftliche Wahrnehmungsmuster. Das Medium Licht spielt dabei oft eine tragende Rolle, ebenso wie sein Interesse an abstrakten Formen und ihrer symbolischen Strahlkraft. Mischa Kuball wurde 2016 mit dem Deutschen Lichtkunstpreis ausgezeichnet. Seit 2007 ist er Professor für Public Art an der Kunsthochschule für Medien Köln.

 

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 13 vom 24. Juni 2024 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Die Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen Rathaus-Rallye stehen fest

mehr

Auch in dieser Woche lohnt sich der Blick in den städtischen Terminkalender

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben