Mindestlohn wäre besonders für die Frauen wichtig


Gleichstellungsbeauftragte berieten im Rathaus über aktuelles Thema

Für einen gesetzlichen Mindestlohn sprachen sich die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Mettmann bei ihrem jüngsten Treffen im Monheimer Rathaus aus. Gastgeberin Gisela Herforth empfing dort vorgestern ihre Kolleginnen.

„Es sind überwiegend Frauen, die in Deutschland für Niedriglöhne arbeiten. Trotzdem spielen sie in der aktuellen politischen Debatte um die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns offenbar keine Rolle“, sagte Herforth. „Das mag daran liegen, dass Frauen oft nur als teilzeitbeschäftigte Zuverdienerinnen gesehen werden, obwohl sie unter allen Vollzeitbeschäftigten mit rund 64 Prozent fast zwei Drittel der Niedriglohn-Beschäftigten stellen.“

Deshalb sei gerade aus der Perspektive von Frauen ein gesetzlicher Mindestlohn dringend geboten, zumal in typischen Frauenbranchen tarifliche Mindestlöhne häufig nicht gezahlt würden. Herforth: „Und warum soll in Deutschland nicht gehen, was in 20 EU-Staaten möglich ist? Länder wie Frankreich, Belgien, Luxemburg oder die Niederlande haben Mindestlöhne zwischen acht und neun Euro, und das ohne die in unserem Land als Gegenargument viel zitierte angebliche negative Auswirkung auf die Beschäftigung.“


Zwar sei unstrittig, dass gesetzliche Mindestlöhne allein oft nicht zu einer eigenständigen Existenzsicherung von Frauen führen, wären aber, so die Meinung der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Mettmann, ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung.

 

Neue Nachrichten

In den vergangenen Wochen wurden sieben Kreuzungen für Schülerinnen und Schüler sicherer gestaltet

mehr

Fußgänger und Radfahrer können Tour in kürzere Schleifen aufteilen

mehr

Schritt für Schritt entwickelt sich das Projekt, jetzt ist die Technik für die ortsspezifische Arbeit geliefert / Am 3. Oktober wird Eröffnung gefeiert

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben