Kunstwerk zu Ehren von Widerstandskämpfer Franz Boehm

Architekt Thomas Kesseler entwirft Ensemble zur Erinnerung an Monheimer Pfarrer

Thomas Kesseler hat ein Ensemble aus bedruckten Glasplatten, Bronzebüste und architektonischem Element entworfen. Das Kunstwerk soll sowohl die Person Franz Boehms als auch die Historie und ursprüngliche Architektur der Kirche präsentieren. Grafik: Thomas Kesseler

Während der Zeit des Nationalsozialismus leistete der Monheimer Pfarrer Franz Boehm aktiv Widerstand gegen das NS-Regime. 1945 starb er deshalb im Konzentrationslager Dachau. Zur Erinnerung und zu Ehren des Widerstandskämpfers wird voraussichtlich im Sommer ein Kunstwerk eingeweiht.

Das Kunstwerk soll in der Altstadt an der Kirche St. Gereon in nord-östlicher Richtung, an der Seite der nach Boehm benannten Straße aufgestellt werden. In der katholischen Gemeinde hat Franz Boehm selbst als Pfarrer gewirkt. Er positionierte sich öffentlich stets gegen die NS-Ideologie. „Boehm sollte heute mit seiner konsequenten Zivilcourage beim inneren und äußeren Widerstand gegen jede Form von politisch-totalitärem Radikalismus, Populismus und Formen von politischer Bevormundung gewürdigt werden“, sagt Anika Pütz, Koordinatorin für Kunst im öffentlichen Raum.

In einem Wettbewerbsverfahren hat sich der Entwurf von Künstler und Architekt Thomas Kesseler durchgesetzt. Ein Ensemble aus bedruckten Glasplatten, Bronzebüste und architektonischem Element soll sowohl die Person Franz Boehms als auch die Historie und ursprüngliche Architektur der Kirche präsentieren. „Mit seinem Kunstwerk wird Kesseler einen vielschichten Ort des Gedenkens schaffen, der einen Teil Zeitgeschichte erfahrbar macht und die Besucherinnen und Besucher in einen Austausch mit Franz Boehm und seinem Wirken und Schicksal treten lässt“, erläutert Pütz. (bh)

Neue Nachrichten

Der Workshop der Volkshochschule findet am 29. Oktober statt

mehr

Zusammenkommen der drei Basisgruppen sind wegen der steigenden Corona-Zahlen erst einmal abgesagt

mehr

Der Kurs der Volkshochschule beginnt am 26. Oktober

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben