Karina Mehlich siegt beim Vorlesewettbewerb

Sekundarschülerin setzt sich beim Stadtentscheid in der Monheimer Bibliothek durch

Die Siegerin des diesjährigen Stadtentscheids, zu dem vom Börsenverein des deutschen Buchhandels bereits zum 55. Mal organisierten bundesweiten Vorlesewettbewerb, steht fest – es ist Sekundarschülerin Karina Mehlich.

An diesem Montag waren die vier Vertreter aller weiterführenden Schulen im Stadtgebiet gegeneinander, oder eigentlich doch noch viel mehr miteinander, angetreten, um aus ihrer Runde den Stadtsieger zu ermitteln. Sieger waren sie da alle ohnehin schon längst. Denn alle hatten sie sich zuvor bereits an ihren Schulen beim Wettbewerb der sechsten Klassen durchgesetzt.

Die Peter-Ustinov-Gesamtschule konnte mit Patrick Kerner und Anna Lena Jungbluth sogar gleich zwei Kandidaten ins Rennen schicken, weil Patrick hier, als einziger Junge in der Endauswahl, die Förderstufe der Monheimer Gesamtschule vertrat. Einen Klassenunterschied, soviel sei verraten, ließ er dabei kaum erkennen. Für das Otto-Hahn-Gymnasium griff Meriam Mellouki zum Buch, für die Sekundarschule eben Karina Mehlich.

 

Im Kulturzentrum an der Tempelhofer Straße versuchten die vier Schüler nun, die mit der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses, Lisa Pientak, und vier Lehrerinnen besetzte Jury von ihren Vorlesekünsten zu überzeugen. Vertreter der Haupt- und der Realschule traten nicht mehr an. Beide Schulen haben inzwischen keine 6. Klasse mehr, weil sie künftig durch die Sekundarschule ersetzt werden und deshalb keine neuen Schüler mehr aufnehmen. Für die Sekundarschule war die Teilnahme hingegen eine Premiere.

Eigene Favoriten und Fremdtexte

In der ersten Runde durften die Schüler zunächst aus einem eigenen Buch vorlesen, wobei hier sowohl Textpassagen von Klassikern wie ,,Der kleine Prinz“ und ,,Das fliegende Klassenzimmer“ als auch aus moderner Jugendliteratur für gute Unterhaltung bei den Zuhörern sorgten. Patrick Kerner etwa las aus den ,,Wilden Fußball-Kerlen“, Anna Lena Jungbluth aus ,,Silber – Das erste Buch der Träume“ vor.

 

Nach der Kür folgte dann die Pflicht. Bibliotheksleiter Martin Führer legte den vier Lesern den vielgelobten Jugendbuch-Erfolg ,,Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel als Fremdtext vor – auch dank so mancher Fremdwörter á la Gorgonzola eine echte Herausforderung.

 

Danach hatten dann die fünf Jurymitglieder die Qual der Wahl und durften nach kurzer Absprache schließlich allen vier Kindern Urkunden, Blumen und Preise in Form von Büchergutscheinen überreichen. „Es war denkbar knapp, weil ihr wirklich alle toll wart“, verkündete Lisa Pientak. „Am Ende waren wir uns dennoch einig.“ Zum Kreisentscheid nach Mettmann, der am 19. Februar stattfinden wird, schickte die Jury schließlich Karina Mehlich.

Neue Nachrichten

Besuch derzeit nur mit Anmeldung und Nachweis einer Impfung, Genesung oder negativem Corona-Test möglich

mehr

Externe Prüfung ergibt: Kein Fehlverhalten städtischer Bediensteter / Aber die Stadt will ihr Finanzmanagement überarbeiten

mehr

Stadt sammelt für ein Aufforstungsprojekt und belohnt Spenden mit weiteren Pflanzungen im Stadtgebiet

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben