Jugendliche schreiben 30 Jahre nach dem Mauerfall über Freiheit, Aufbruch und Reisen

Jetzt anmelden für Schreibworkshop im Ulla-Hahn-Haus am 9. November

Bei gutem Wetter gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Rhein, um zu erfahren, wie sich Freiheit auch anfühlen kann. Foto: Thomas Lison

Vor genau 30 Jahren, am 9. November 1989, fiel die Berliner Mauer. Bürgerinnen und Bürger aus der ehemaligen DDR strömten über die Grenze, Menschen aus Ost und West lagen sich in den Armen, jubelten und feierten die wiedergewonnene Freiheit. Wie Jugendliche ihre Freiheit heute wahrnehmen, können sie in einem Schreibworkshop am Samstag, 9. November, von 11 bis 15 Uhr im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, ergründen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Angebot (Kursnummer K19W-U104) richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 15 Jahren. Gemeinsam mit der Autorin und Journalistin Anke Ricklefs, die unter anderem als Redakteurin für SternTV gearbeitet hat und Gedichte und Geschichten schreibt, gehen sie den Worten „Freiheit“, „Aufbruch“ und „Reisen“ auf die Spur und schreiben eigene Texte dazu. Was bedeuten die Worte für mich und mein Leben? Und was haben sie für die Menschen bedeutet, die die Wende vor 30 Jahren miterlebt haben? Als plötzlich die Mauer fiel und sie von heute auf morgen frei waren. Wie fühlt es sich an, aufzubrechen? Wohin würde ich gerne reisen? Und wie?

Bei gutem Wetter gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Rhein in die Natur, um zu erfahren, wie sich Freiheit auch anfühlen kann. Die Eindrücke und Inspirationen werden in den Schreibraum mitgenommen.

Anmeldungen nimmt das Ulla-Hahn-Haus über die städtische Internetseite [extern]www.monheim.de/ulla-hahn-haus, per E-Mail an [E-Mail]ullahahnhausdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de, telefonisch unter 02173 951-4140 oder persönlich in der gemeinsamen Geschäftsstelle mit der Kunstschule entgegen. (bh)

Neue Nachrichten

Gelebte Grundrechte in der Hauptstadt für Kinder – Heute: Schutz vor Krieg und auf der Flucht

mehr

Allerdings muss Monheims kommunaler Energieversorger zum 1. Januar 2020 die Strompreise leicht erhöhen

mehr

Das Angebot der Volkshochschule am 21. November richtet sich vor allem an Frauen

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben