Gisela Herforth seit 25 Jahren bei der Stadt


Gleichstellungsbeauftragte feiert Dienstjubiläum / Gratulation im Rathaus


Auf 25 Jahre im städtischen Dienst blickt Gleichstellungsbeauftragte Gisela Herforth (55) zurück. Bei der Jubiläumsfeier im Rathaus gratulieren ihr heute Verwaltungsspitze, Personalrat und Kollegen.

Ihre Schulzeit verlebte Gisela Herforth von 1958 bis 1970 in Düsseldorf. Nach der Geburt eines Sohnes arbeitete sie ab 1971 als Schreibkraft, Verkaufshilfe, Telefonistin, selbstständige Einzelhändlerin und Maschinen-Buchhalterin. Zudem absolvierte sie 1982 eine Ausbildung zur Stenokontoristin.

Am 1. Juni 1983 trat Herforth bei der Stadtverwaltung ein. Erste Station war das im Vorjahr gegründete Jugendamt, für das sie Schreibarbeiten erledigte. Nachdem sie den Angestelltenlehrgang mit Erfolg abgeschlossen hatte, wechselte sie 1990 zur Wohngeldstelle und 1993 zum Sozialamt.

Im selben Jahr wurde Gisela Herforth vom Haupt- und Finanzausschuss in die neugeschaffene Funktion der Gleichstellungsbeauftragten gewählt. Von 1985 bis 2007 gehörte sie dem Personalrat an.

Neue Nachrichten

Trotz zahlreicher Schutzvorkehrungen sind mehrere Beschäftigte der städtischen Betriebe an Covid-19 erkrankt / Stadt ergreift Sofortmaßnahmen und lässt in voller Breite testen

mehr

Insgesamt 38 Millionen Euro wurden bei Bremer Privatbank angelegt

mehr

Gemeinsame Aktion der Stadtbüchereien des Kreises zur „Nacht der Bibliotheken“

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben