Gäste aus gleich zwei Partnerstädten feierten mit der Monheimer Feuerwehr beim großen Jubiläumswochenende

Beim Festakt und dem Straßenumzug waren auch Delitzscher und Wiener Neustädter dabei

Bürgermeister Daniel Zimmermann (l.) und die beiden Monheimer Feuerwehrleiter Markus Stenzel (M.) und Torsten Schlender (2.v.r.) mit den Vertretern der Delitzscher und Wiener-Neustädter Jubiläumsbesuchsgruppen, Ortswehrleiter Andreas Pradel (2.v.l.) und Feuerwehr-Kommandant Christian Pfeifer (r.). Foto(s): Thomas Spekowius

Der Leiter der Monheimer Feuerwehr sowie Leiter der Feuer- und Rettungswache Torsten Schlender konnte beim Festakt am 9. September während seiner Ansprache in eine Wagenhalle voller Gäste blicken.

Monheim am Rhein. Beim großen Jubiläumswochenende der Monheimer Feuerwehr, vom 9. bis 11. September, wurde das 125-jährige Bestehen der heimischen Feuerwehr nicht nur von den Monheimerinnen und Monheimern gefeiert. Am Festakt in der Wagenhalle und am Jubiläumsumzug am Sonntag beteiligten sich auch Gäste aus den beiden Partnerstädten in Delitzsch und Wiener Neustadt.

Dabei gab es für die Delitzscher auch ein Wiedersehen mit einem alten Schätzchen, das die Monheimer in frühen Nachwendezeiten in die ostdeutsche Partnerstadt zur Unterstützung des dortigen Fuhrparks gegeben hatten, und das nach zahlreichen weiteren treuen Dienstjahren inzwischen wieder den Weg nach Monheim am Rhein zurückgefunden hat. Feuerwehrleiter Torsten Schlender hob in Richtung der Gäste hervor: „Ich denke, Ihr habt schon wahrgenommen, wie liebevoll wir uns Eurer Oma und unserem Ata angenommen haben, ein Versprechen, dass ich Euch bei der Rückabholung des Oldtimers gegeben habe. Wir haben es gehalten.“ Und auch in Richtung der Österreicher gab es viele freundliche Worte: „In über 50-jähriger Städtepartnerschaft haben wir Feuerwehren nie den Kontakt verloren, pflegen bis heute den Austausch und haben zahlreiche Freundschaften geschlossen.“

Gemeinsam gefeiert wurde das ganze Wochenende. Beim Festakt erinnerten sowohl Wehrleiter Torsten Schlender als auch Bürgermeister Daniel Zimmermann nochmal an die Anfänge der Wehrgründung und an bewegte 125 Jahre. Zusammengefasst sind diese auch in einem Jubiläumsbuch, das es für alle Wehrangehörigen und Gäste gab, und in dem Wehrleiter Torsten Schlender mit Unterstützung des Stadtarchivs und vieler weiterer seiner Kolleginnen und Kollegen auf über 200 Seiten echte Monheimer Feuerwehr-Geschichte zusammengetragen hat. Im Grußwort betont Bürgermeister Daniel Zimmermann: „Die Feuerwehr der Stadt Monheim am Rhein ist schon heute fit für die Zukunft. Darauf, dass dies auch weiterhin so bleibt, können sich alle Menschen in der Stadt verlassen.“ (ts)

Neue Nachrichten

Die Welt hört nicht auf zu beginnen! Und Monheim am Rhein entdeckt seine Mitte neu – auch dank des großartigen Künstlers Jeppe Hein

mehr

Cats & Breakkies, Supersport!, Infant Finches, Panzerballett, Beehoover, Camel Driver und Snippet Upper Laser spielen an der Robert-Bosch-Straße

mehr

Das Buchungsportal für Eisstockschießen und Schlittschuhfahren ist für Kitas, Grundschulen und Erwachsenengruppen jetzt online

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben