Fußball in der Halle setzt Zeichen gegen Rechtsextreme

Jugendparlament und Jugendklub organisieren Turnier am 28. Februar

„Rote Karte gegen rechts“ – zu einem Fußball-Turnier unter diesem Motto laden das städtische Jugendparlament und der vom Sozialdienst katholischer Frauen und Männer getragene Jugendklub Baumberg ein. Das Turnier findet statt am Samstag, 28. Februar, 11 bis 17.30 Uhr, in der Sandberg-Sporthalle an der Falkenstraße.

„Mit dieser Veranstaltung wendet sich das Jugendparlament gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Gewaltbereitschaft auf dem Fußballplatz und in der Gesellschaft und bezieht Position für Internationalität, demokratische Zivilgesellschaft und Fair Play“, erläutert Günther Serafin von der städtischen Jugendförderung.

Zehn Mannschaften treten an, davon allein vier Teams der Gastgeber; ferner Peto, Haus der Jugend, ToT Baumberg sowie die Jugendparlamente aus Hilden, Erkrath und Solingen. Die Spieler dürfen höchstens 21 Jahre alt sein. Für die Teams, die die Plätzen eins bis drei erreichen, gibt es Pokale. Zudem erhalten alle Mannschaften Urkunden.

Zuschauer sind willkommen. Der Eintritt ist frei. Getränke und Imbiss gibt es für fünfzig Cent.

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 22 vom 10. August 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Am 15. August können Interessierte im Rahmen einer VHS-Führung die Jäger der Nacht erleben

mehr

Musiker treten bei Sojus-7-Musikreihe „Nichtival“ am 15. und 16. August auf der Freilichtbühne auf

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben