Freilichtbühne verwandelt sich wieder ins Mondscheinkino


Vom 8. bis 16. August jeden Abend eine Vorführung / Viel Unterhaltung

Zum vierten Mal präsentiert Marke Monheim das Mondscheinkino auf der Freilichtbühne an der Kapellenstraße. Vom 8. bis 16. August laufen neun erfolgreiche internationale und deutsche Filme. Das Open-Air-Angebot ist bunt gemischt. Es reicht von Action über Drama, Kinder- und Familienfilm bis zu Komödie und Liebesfilm. Die Filme werden mit einem klassischen 35-Millimeter-Projektor auf eine 16 mal acht Meter große Leinwand projiziert.

Der Eintritt kostet pro Film im Vorverkauf bei Marke Monheim (Alte Schulstraße 35) vier Euro, an der Abendkasse sechs Euro. Beim Kartenkauf für drei Filmabende gibt es eine mittlere Portion Popcorn oder ein mittleres Getränk gratis. Die Vorführungen beginnen jeweils gegen 21.15 Uhr. Der Biergarten mit Getränken und Speisen ist ab 19 Uhr geöffnet.

Sponsoren des Mondscheinkinos:

LEG Landesentwicklungsgesellschaft Nordrhein-Westfalen GmbH

MEGA Monheimer Elektrizitäts- und Gasversorgung GmbH

Verbandswasserwerk Langenfeld – Monheim GmbH


Programm

Freitag, 8. August – Ratatouille

Trickfilm / Komödie, 111 Minuten, ohne Altersbeschränkung

Regie: Brad Bird

Och, wie süß! Ratte Remy macht Schluss mit dem Ekel vor den gefräßigen Nagern. Mit seiner Feinschmeckernase zieht es ihn vom Land in die Pariser Kanalisation – und zur Verwirklichung seines Lebenstraums: Einmal Sternekoch zu sein. Kein Wunder, dass er unter dem Nobelrestaurant von Auguste Gusteau landet. Bald schon greift Remy selbst zum Kochlöffel und schafft von Kritikern hochgelobte Leckereien. Und ganz Paris taucht ins fröhliche Chaos ein…

• Bei diesem Film gelten für Kinder bis zwölf Jahre Sonderpreise: drei Euro im Vorverkauf, fünf Euro an der Abendkasse.


Samstag, 9. August – Keinohrhasen

Komödie, 115 Minuten, freigegeben ab zwölf Jahren

Regie: Til Schweiger

Mit Til Schweiger, Nora Tschirner, Wladimir Klitschko, Yvonne Catterfeld

Klatschreporter Ludo glaubt manchmal selbst an die Geschichten, die er über Stars, Sternchen und Skandale verzapft. Einmal geht das ins Auge und führt den bekennenden Macho vor Gericht. 300 soziale Arbeitsstunden in einem Kinderhort brummt ihm die Richterin auf. Also ran an die Klettergerüste – und an Hortleiterin Anna, die ihn schon in Jugendtagen nicht ausstehen konnte. Nicht nur wegen der Filmmusik (darunter „Apologize“ von Timbaland / One Republic) ein Hit.


Sonntag, 10. August – Saint Jacques… Pilgern auf Fanzösisch

Komödie, 107 Minuten, freigegeben ab sechs Jahren

Regie: Coline Serreaus

Mit Muriel Robin, Jean-Pierre Darroussin, Artus de Penguern, Pascal Légitimus

Wenn Hape Kerkeling das gewusst hätte: Die drei Geschwister Clara, Claude und Pierre können sich nicht riechen. Aber zum Erbe ihrer Mutter führt sie nur ein gemeinsamer Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Also ab auf den Jakobs-Weg. Der Fußmarsch wird nicht nur wegen Blasen an den Füßen zur Tortur – aber auch ein Aufbruch zu überraschenden Erkenntnissen und neuer Gemeinsamkeit.


Montag, 11. August – Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken

Komödie, 103 Minuten, freigegeben ab zwölf Jahren

Regie: Leander Haußmann

Mit Benno Fürmann, Jessica Schwarz, Nadja Becker, Uwe Ochsenknecht

Frauenschwarm Jan und Power-Frau Katrin könnten das perfekte Paar sein. Irgendwie kommen ihnen aber regelmäßig Evolutionsbiologie und Verhaltenspsychologie in die Quere. Letztlich macht man sich eben immer neu zum hormongesteuerten Affen, was schon Barbara und Allan Pease in ihren Buch-Megasellern beschrieben.


Dienstag, 12. August – Kirschblüten / Hanami

Drama, 127 Minuten, freigegeben ab zwölf Jahren

Regie: Doris Dörrie

Mit Elmar Wepper, Hannelore Elsner, Maximilian Brückner, Aya Irizuki

Vielfach preisgekröntes, sehr persönliches Werk von Regisseurin Doris Dörrie: Trudi weiß, dass ihr Mann Rudi schwer krank ist. Er soll noch einmal die gemeinsamen Kinder und Enkel treffen. Doch dann stirbt Trudi überraschend. Für Rudi bricht eine Welt zusammen. Schließlich beginnt er, ihr verpasstes Leben wieder gutzumachen: Er reist nach Japan, wo ein Sohn lebt. Die obdachlose Künstlerin Yu zeigt ihm dort trotz Sprachbarriere einen Weg, Trudi für immer nah zu sein.


Mittwoch, 13. August – Das Beste kommt zum Schluss

Komödie / Drama, 97 Minuten, freigegeben ohne Altersbeschränkung

Regie: Rob Reiner

Mit Jack Nicholson, Morgan Freeman, Sean Hayes, Beverly Todd, Rob Morrow

Zwei großartige Oscar-Preisträger (Jack Nicholson und Morgan Freemann) spielen Milliardär Edward Cole und Mechaniker Carter Chambers. Beide haben Krebs, unheilbar. Die Krankenhaus-Zimmernachbarn möchten aber noch viel erleben. Und machen sich mit einer Liste ihrer letzten Wünsche auf eine Reise um die Welt, auf zu elementaren Einsichten und auf eine Achterbahnfahrt wahrer Gefühle.


Donnerstag, 14. August – Love Vegas

Komödie, 96 Minuten, freigegeben ab sechs Jahren

Regie: Tom Vaughan

Mit Cameron Diaz, Ashton Kutcher, Queen Latifah, Ben Best, Maddie Corman

Optische Leckerbissen für beiderlei Geschlecht: Joy McNally (Cameron Diaz), gerade solo, und Jack Fuller (Ashton Kutcher), gerade gefeuert, treffen in Las Vegas aufeinander. Und schon geht das Beziehungschaos los. Mit Brummschädel und Ehering wachen sie auf. Soweit, so gut – aber eigentlich können sie sich gar nicht leiden. Richtig rund geht’s, nachdem Jack mit Joys letztem Geld den Jackpot eines „Einarmigen Banditen“ abräumt. Teilen kommt natürlich nicht in Frage!


Freitag, 15. August – Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels

Abenteuer, 122 Minuten, freigegeben ab zwölf Jahren

Regie: Steven Spielberg

Mit Harrison Ford, Karen Allen, Cate Blanchett, Shia LaBeouf, John Hurt

Manches wird immer besser. Zum Beispiel der peitscheschwingende Archäologie-Professor Indiana Jones in seinem Abenteuer Nr. 4: Gewohnt actionreich gerät Harrison Ford mitten im Kalten Krieg nicht nur in den Bann eines verschollenen Königreichs, sondern auch auf die Abschussliste von sowjetischen Kommunisten…


Samstag, 16. August – Sex and the City

Komödie, 135 Minuten, freigegeben ab zwölf Jahren

Regie: Michael Patrick King

Mit Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall, Kristin Davis, Cynthia Nixon

Treten Carrie und Mr. Big endlich vor den Traualtar? Kann ein einzelner Mann Samantha befriedigen? Wird Charlotte jemals schwanger werden? Und leben Miranda und Steve wirklich eine Märchenbeziehung? Vier Fernsehserien- Ikonen jetzt auf Leinwand – überlebensgroß in einer überlebensgroßen Stadt.

• Freundinnen, aufgepasst! Kommt zu viert in schicker Aufmachung, dann gibt es einen Prosecco für jede – umsonst.

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 18 vom 17. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Ab Montag, 20. September, wird eine Einbahnstraße eingerichtet / Verschönerung des Doll Ecks für Frühjahr 2022 geplant

mehr

Ulla-Hahn-Haus bietet Lesung und Schreibworkshop mit Literatur aus dem Nachbarland für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben