#CoronaAuszeit vertreibt Langeweile mit städtischem Kultur- und Bildungsangebot

Bibliothek, Haus der Jugend, Kunstschule, Sojus 7 und Ulla-Hahn-Haus sind über Soziale Medien weiterhin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene da

Die Kunstschule zeigt, wie man mit Seifenblasen kleine Kunstwerke erschaffen kann. Foto: Yvonne Klasen

20200319UHH_Monster.jpg BU: Das Ulla-Hahn-Haus lädt ein, kleine Geschichten zum Thema Monster zu schreiben. Foto: Sonja Baumhauer

Zur Eindämmung des Corona-Virus sind mittlerweile seit fast einer Woche alle städtischen Kultur- und Bildungseinrichtungen geschlossen. Zahlreiche Kurse, Workshops und Konzerte, auf die sich viele Monheimerinnen und Monheimer gefreut hatten, können in den nächsten Wochen nicht stattfinden. Auf Kultur müssen Bürgerinnen und Bürger aber dennoch nicht verzichten. Unter dem Hashtag #CoronaAuszeit veröffentlichen Bibliothek, Haus der Jugend, Kunstschule und Ulla-Hahn-Haus in den Sozialen Medien zahlreiche Tipps für die Zeit zu Hause. Das Sojus 7 startet den Mitmach-Sender Radio Rakete, die Monheim Triennale plant ein Konzert.

Auf den Kanälen des Ulla-Hahn-Hauses gibt es in den kommenden Tagen bei Facebook (Facebook-Name: Ulla-Hahn-Haus) und Instagram (Instagram-Name: @ullahahnhaus) vielfältige Anregungen für die kreative Beschäftigung mit Literatur. Mit dem Hashtag #dasullahahnhauskommtzudir gibt es Märchen zum Weltgeschichtentag, Bücher rund um das aufgeschobene Aufräumen oder einen Onlinekurs für die Bücherknirpse. „Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich  auf virtuelle Lesungen, Buchtipps, Ideen zum kreativen Schreiben und lustige Mitmachaktionen freuen und so gemeinsam Literatur zu Hause erleben“, verspricht Julia Gerhard vom Ulla-Hahn-Haus.

Die städtische Bibliothek veröffentlicht auf ihrer Facebook-Seite (Bibliothek Monheim am Rhein) verschiedene Tipps, wie sich Familien zu Hause beschäftigten können – vom Menüplan über Bewegungsspiele bis zum Osterkalender zum Ausmalen. Darüber hinaus sind Bastelanleitungen und Stop-Motion-Filme zum Spiel Bloxels geplant. Auf dem Instagram-Kanal (@bibliothekmonheim) gibt es Tipps zu Büchern, Hörbüchern, DVDs oder Konsolenspielen. Medien können in der Bibliothek weiterhin ausgeliehen werden: Bestellungen werden unter Telefon 02173 951-4130  oder per E-Mail an [E-Mail]bibliothekdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de entgegengenommen. Für jede Bestellung werden dann einzelne Abholtermine vergeben.

Kreative Ideen für Kinder und Jugendliche

Die Dozentinnen und Dozenten der Kunstschule sind auch im Homeoffice kreativ. Auf dem Facebook-Kanal der Stadt erwartet kreative Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den kommenden Tagen einige Anregungen, die sich mit Materialen, die man zu Hause hat, umsetzen kann. „Wir wollen Kreatives, Aufmunterndes, Optimistisches und Lustiges gegen die Langeweile im neuen Alltag in die Wohnzimmer liefern“, erklärt Katharina Braun, Leiterin der städtischen Kunstschule. „So fällt die ungewohnte Auszeit vielleicht leichter und weckt die Freude an eigener Kreativität.“ Für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter sind kleine Kunstaktionen, die mit Alltagsgegenständen und ohne spezielles Künstlermaterial mitgemacht werden können, geplant. Jugendliche ab 10 Jahren können im Rahmen einer Tutorial-Reihe kleine Übungen zum Comic-/Mangazeichnen mitmachen und lernen, wie man Geschichten aufbaut und illustriert. „Am Ende hat jeder eine kleine, eigene Comic-Bibliothek“, freut sich Katharina Braun.

Das Haus der Jugend ist, wie die meisten jungen Besucherinnen und Besucher, auf Instagram (@hausderjugend_monheim_am_rhein) aktiv. Ab Dienstag, 24. März, erklärt das Team hier die Ausbreitung des Corona-Virus und welche Entscheidungen zur Eindämmung warum gefällt werden. „Wir haben festgestellt, dass viele Kinder und Jugendliche inhaltlich nicht verstehen, was Politikerinnen und Politik täglich besprechen. Das werden wir erklären“, erläutert Lisa Windhövel vom Haus der Jugend. Alle Nutzerinnen und Nutzer können hier auch Fragen stellen. Ab Mittwoch, 25. März, stellt sich das Team kleineren Aufgaben, sogenannten Challenges. In Live-Videos spielen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Mittag Spiele gegeneinander, lassen die Nutzerinnen und Nutzer tippen, wer gewinnt und laden ein, die Spiele zu Hause ebenfalls zu spielen und davon Videos zu machen. Zwischendurch gibt es Umfragen, wie die Jugendlichen die Zeit zu Hause verbringen und einfache Tipps, wie die Verbreitung des Corona-Virus eingedämmt werden kann.

Sojus 7 startet Mitmach-Sender Radio Rakete

Das Sojus 7 startet am Montag, 23. März, ab 18 Uhr mit dem Mitmach-Sender Radio Rakete. „Wir wollen kleinere und größere Beiträge aus Monheim am Rhein präsentieren“, erklärt Sojus-7-Leiter Christian Kaindl. Interessierte, die eigene Inhalte teilen möchten, können sich per E-Mail an [E-Mail]sojus7do not copy and be happy@monheimdot or no dot.de wenden. „Ob Hörspiele, Musiksendungen oder Gesprächsrunden – wir freuen uns über alle, die mitmachen wollen“, sagt Kaindl. Weitere Informationen, was bei den Beiträgen zu beachten ist, gibt es unter [extern]www.sojus.de/radio. Hier ist auch Radio Rakete zu hören.

Wie unzählige andere Veranstaltende musste auch die Monheim Triennale ein für Dienstag, 24. März, geplantes Konzert mit dem amerikanischen Folk-Musiker Sam Amidon absagen. Im Internet soll das Konzert dennoch stattfinden: Über eine Live-Schalte wird der „Artist in Residence“ Achim Tang aus dem geschlossenen Sojus-7-Café „Zum goldenen Hans“ mit Amidon, der derweil in London Gitarre, Banjo oder Geige spielt, ein gemeinsames Konzert geben. Das Konzert kann ab 19 Uhr auf der Facebook-Seite der Monheim Triennale (Monheim Triennale) verfolgt werden. (bh)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 22 vom 10. August 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Am 15. August können Interessierte im Rahmen einer VHS-Führung die Jäger der Nacht erleben

mehr

Musiker treten bei Sojus-7-Musikreihe „Nichtival“ am 15. und 16. August auf der Freilichtbühne auf

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben