Brandopfer vom 2. Weihnachtfeiertag bedanken sich bei ihren Helfern

Stadt koordiniert Welle der Hilfsbereitschaft aus Reihen der Monheimer Bürgerschaft

Den 2. Weihnachtsfeiertag 2013 werden Edeltraud Niggemann (72) und ihr Sohn Oliver (46) wohl nie vergessen. Gegen 21 Uhr stand an diesem Abend plötzlich ihr Haus an der Kreuzberger Straße 16 in Flammen. Auch auf das Haus von Nachbarin Eleonore Zirkel, die dort am Abend zuvor noch ihren 80. Geburtstag gefeiert hatte, griffen die Flammen bereits über. Die Monheimer Feuerwehr eilte zur Hilfe und rettete, was noch zu retten war. Die mit Abstand wichtigste Nachricht dabei: Der Brand kostete kein Menschenleben!

Von den dramatischen Stunden an diesem Abend, vor allem aber auch von der großen Hilfe, die sie seitdem erfahren haben, berichteten die Brandopfer am Freitag, 17. Januar, in einer Pressekonferenz. An die 30 Helferinnen und Helfer kamen dabei in einer kleinen Wohnung am Steglitzer Platz zusammen, die Edeltraud und Oliver Niggemann von der LEG kurzfristig zur Verfügung gestellt bekamen. Ihr Haus an der Kreuzberger Straße, das man vom Balkon der neuen Herberge aus sehen kann, ist jedoch in Folge der Brandschäden noch länger unbewohnbar, Hab und Gut fast vollständig zerstört.

Hertha Löschper, eine weitere Nachbarin, die am 26. Dezember mit dem Schrecken davonkam, dankte noch einmal allen Helfern, die ihren Weihnachtsabend, in jener Nacht geopfert haben. „Das ist nicht selbstverständlich, und es waren ja auch nicht nur Feuerwehrleute, Polizisten und Malteser, sondern noch so viele mehr.“ Sie selbst fand bis zum Ende des Einsatzes, der bis weit nach 1 Uhr andauerte, Zuflucht bei Nachbarn.

Die Stadtverwaltung hat ein Spendenkonto eingerichtet

Die Mitglieder des örtlichen DRK und der Malteser, der SKFM und die Feuerwehr, die Stadt, Uwe Drößert und seine Dachdecker, das Wohnungsunternehmen LEG sowie bürgerschaftliches Engagement, das über die Facebook-Gruppe der Monheimer Urgesteine organisiert wurde, sorgten dafür, dass inzwischen alle wieder weitestgehend gesund sind und mit einem festen Dach über dem Kopf leben können. Auch die neue Übergangswohnung von Edeltraud und Oliver Niggemann, die zunächst beide im Krankenhaus lagen und danach im Hotel am Wald unterkamen, soll nun mit vereinten Kräften renoviert und eingerichtet werden.

Die Koordination der Hilfe hat Hans-Peter Anstatt, Abteilungsleiter des Bereichs Ordnung und Soziales bei der Stadt Monheim am Rhein, übernommen. Er und Bürgermeister Daniel Zimmermann zeigten sich von der Hilfsbereitschaft gleichermaßen beeindruckt. Es sei schön zu sehen, dass man in Monheim am Rhein zusammenhalte, wenn es drauf ankommt.

Zwar greifen auch Versicherungen, die Stadt hat dennoch ein Spendenkonto für die Brandopfer eingerichtet, um weiterhin möglichst schnell und unkompliziert helfen zu können.

Spendenkonto der Stadt Monheim am Rhein

Verwendungszweck: „Spendengelder Brand Kreuzberger Straße“

Stadtsparkasse Düsseldorf

Kontonummer: 87 006 615

BLZ: 300 501 10

oder

IBAN: DE42 3005 0110 0087 0066 15

BIC: DUSSDEDDXXX

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 18 vom 17. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Ab Montag, 20. September, wird eine Einbahnstraße eingerichtet / Verschönerung des Doll Ecks für Frühjahr 2022 geplant

mehr

Ulla-Hahn-Haus bietet Lesung und Schreibworkshop mit Literatur aus dem Nachbarland für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben