Bibliothek gibt Lesetipps für die zweite Ferienhälfte

Mit dem Monheim-Pass können in der Bibliothek aus rund 45.000 Medien ganz einfach und kostenfrei Bücher und vieles mehr ausgeliehen werden

Mit über 700 Seiten ist der Roman „Babel“ ein gutes Buch für die Urlaubszeit. Foto: Stephanie Docter

In der Bibliothek Monheim am Rhein können aus rund 45.000 Medien kostenfrei Bücher und mehr ausgeliehen werden. Foto: Stephanie Docter

Der zweite Band der Triologie „Vergiss mein nicht“ ist neu erschienen und kann in der Bibliothek Monheim am Rhein ausgeliehen werden. Foto: Stephanie Docter

Urlaubszeit ist für viele auch Lesezeit. Wer für den Urlaub noch nach der passenden Literatur sucht, für den hat die Bibliothek Monheim am Rhein einige Tipps zusammengestellt. Denn alle Monheimer Bürgerinnen und Bürger können mit dem Monheim-Pass ganz kostenfrei Bücher und Co aus den rund 45.000 Medien ausleihen. Dazu gehören neben Belletristik auch Sachbücher, Musik-CDs, Hörbücher, Zeitschriften, DVDs und Blu-Rays, Tonieboxen und Tonies, Tiptoi-Stifte und die dazu passenden Bücher. Auch E-Book-Reader und GPS-Geräte sind im Ausleihbestand der Bibliothek an der Tempelhofer Straße 13 zu finden.

Auf dem Instagram-Kanal der Bibliothek finden sich unter [extern]www.instagram.com/BibliothekMonheim immer wieder Empfehlungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus sind hier einige Anregungen mit einer kurzen Beschreibung für die Ferien.

Roman „Babel“ von R.F. Kuang

Wer gerne dicke Schmöker liest, für den ist der Roman „Babel“ von R.F. Kuang vielleicht etwas. Mit über 700 Seiten ist Babel definitiv ein Werk für die Ferien. Die Autorin Rebecca F. Kuang hat mit „Babel“ ein Fantasy Epos geschaffen, der anders als andere Genrevertreter, weniger Fokus auf eine action- oder abenteuerliche Geschichte legt, sondern sich auf Sprache, den Einfluss dieser und Magie konzentriert und dabei Themen wie Rassismus, Kolonialismus und Machtmonopole einwebt. Die Handlung spielt im Oxford des 19. Jahrhunderts, denn dort befindet sich Babel, das Königliche Institut für Übersetzung. Für Robin Swift, einem Waisenjungen aus dem chinesischen Kanton, scheint Babel das Paradies zu sein bis es zu einem Gefängnis wird.

Comic im Buchformat „Acting Class“ von Nick Drnaso

Schon mit seinem Vorgängerwerk „Sabrina“ aus dem Jahr 2018 bewies der 34-jährige Comicautor Nick Drnaso, dass er den zeitgenössischen Moment einfangen kann. Auch mit seinem aktuellen Werk „Acting Class“ gelingt es ihm, diesmal aber mit der gesellschaftlichen Verwerfung des 21. Jahrhunderts. „Acting Class“ ist ein beeindruckendes Kammerspiel, in dem eine Gruppe von Menschen in einem Schauspielkurs aufeinandertreffen und auch ihre Ängste kennenlernen.

Jugend-Roman „Vergiss mein nicht – Was bisher verloren war“ von Kerstin Gier

Bereits mit ihrer Edelstein- und Silber-Trilogie begeisterte die Autorin Kerstin Gier Leserinnen und Leser auf der ganzen Welt. Seit 2021 veröffentlicht sie ihre neue Trilogie mit dem Titel „Vergiss mein nicht“. Ganz neu erschienen ist davon der zweite Band, der an die Geschehnisse des Vorgängers anknüpft. Der beliebte Quinn und Matilda aus der verhassten Nachbarsfamilie befreunden sich, nachdem Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt. Nachdem er von Dingen erfahren hat, die ihm niemand glaubt, sucht Quinn jemanden, dem er sich anvertrauen kann und da kommt das Mädchen Matilda ins Spiel.

Kinderbuch „Ausgerechnet Adelheid – Hunde Hoch!“ von Sabine Ludwig für Kinder ab acht Jahren

„Ausgerechnet Adelheid – Hunde hoch!“ von Sabine Ludwig ist bereits der dritte Band einer sehr witzigen und unterhaltsamen Buchreihe. Adelheid bietet eine sympathische Identifikationsfigur für junge Mädchen, da sie das Gefühl kennt, im Schatten von anderen zu stehen, ohne dabei aber ihre liebenswerte und humorvolle Art zu verliert. Das Buch ist in einer einfach und gut lesbaren Sprache geschrieben, sodass bereits junge Schulkinder ein großes Lesevergnügen haben.

Biografie-Roman „Die Queen – Elizabeth II. – Als Königin regierte sie ein Land, als Ehefrau und Mutter kämpfte sie um Erfüllung“ von Eva-Maria Bast

Das Leben der jungen Thronfolgerin und späteren Königin wurde schon oft und aus allen Blickwinkeln erzählt. Bast jedoch konzentriert sich nur auf die Jahre zwischen Elizabeths 18. und 27. Lebensjahr, wodurch wir ihr Leben vor ihrer Krönung kennenlernen und wie es schließlich – ziemlich spontan – dazu gekommen ist. Definitiv ein emotionaler Einblick in das private Leben der jungen Monarchin.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und sich für die zweite Hälfte der Ferien noch mit Literatur und mehr eindecken möchte, kann die Bibliothek auch in den Ferien zu den gewohnten Öffnungszeiten besuchen. Diese sind dienstags, mittwochs und freitags immer von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr. Übrigens können auch Interessierte ohne Monheim-Pass einen Bibliotheksausweis innerhalb von wenigen Minuten erstellen lassen. (sd)

Neue Nachrichten

Philosophisches Jahr startet mit einem Vortrag in der Volkshochschule

mehr

Jazzrock aus Köln, Fusion aus Leverkusen oder Heavy Metal aus Los Angeles, Gäste können sich auf erstklassige Musikerlebnisse freuen

mehr

Öffnungszeiten ändern sich auch im Zuge des bevorstehenden Stadtfestes

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben