Baumfällungen an der Baumberger Chaussee erfolgten nicht in städtischem Auftrag

Straßen.NRW wurde aus Gründen der Wegesicherung tätig

Die vier Bäume entlang der Baumberger Chaussee wurden nicht in städtischen Auftrag gefällt. Foto: Thomas Spekowius

Alle Bäume, die entlang von Verkehrswegen stehen und damit schon allein aus Sicherheitsgründen regelmäßig gepflegt werden müssen, sind im städtischen Baumkataster erfasst und mit kleinen Transpondern ausgestattet, die die wichtigsten Informationen über den Baum, wie Alter und Pflegezustand, beinhalten – aktuell sind es rund 11.500. Foto: Thomas Spekowius

An der Baumberger Chaussee sind durch den Landesbetrieb Straßen.NRW letzte Woche vier Bäume gefällt worden, die vom Landesbetrieb zuvor als Gefahrenbäume eingestuft worden waren – unter anderem durch einen Befall mit der Rußrinden-Krankheit.

Die Stadt bedauert die Fällung. Sowohl Straßen.NRW als auch die Stadt selbst hatten die Bäume zuvor turnusmäßig von unabhängigen Baumkontrolleuren begutachten lassen – mit unterschiedlichen Ergebnissen. „Als verkehrssicherungspflichtige Behörde gab es für Straßen.NRW keine andere Möglichkeit, als die Fällung der betreffenden Bäume zu veranlassen“, erklärt Rainer Herzog, Kommunikationsbeauftragter bei Straßen.NRW.

„Von uns haben die Bäume eine Woche vor der Fällung noch einen Pflegeschnitt bekommen. Wir hätten sie gerne erhalten“, so der städtische Baubereichsleiter Andreas Apsel. Formal gehören die Bäume zwar Straßen.NRW, werden aber schon seit vielen Jahren im städtischen Baumkataster geführt und durch die Stadt gepflegt. Der Landesbetrieb hatte die Stadt von den beauftragten Fällarbeiten nicht informiert, nun aber auf Nachfrage verkündet, dass vorerst keine weiteren Fällungen auf Monheimer Stadtgebiet geplant sind.

Die Stadtverwaltung Monheim am Rhein wird in eigener Zuständigkeit an vier Ersatzstandorten die entnommenen Bäume ersetzten und so einen ökologischen Ausgleich erzeugen. Ab 1. Januar 2022 übernimmt die Stadt Monheim am Rhein die Baumberger Chaussee nach deren Herabstufung als Landesstraße ohnehin komplett in die eigene Zuständigkeit und vollständige Pflege. Unter anderem wird hier künftig der in Monheim und Baumberg bereits begonnenen Radschnellweg entlangführen. (ts)

Neue Nachrichten

In der kommenden Woche steht das Angebot wieder vollumfänglich zur Verfügung

mehr

Städtische Gleichstellungsbeauftragte Regina Konrad hat zahlreiche Veranstaltungen organisiert

mehr

Englisch-Stammtisch, Türkisch-Kurs oder doch lieber britische und irische Lieder singen? Die Palette der Angebote ist…

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben