Bauauftrag für die neue Grundschule „Im Pfingsterfeld“ ist erteilt

Firma Goldbeck mit der Realisierung es rund 22,6 Millionen Euro umfassenden Bauprojekts beauftragt

Blick über den Schulhof auf das künftige Schulgebäude. Visualisierung: Goldbeck

Die breiten Gänge bieten auch kleine Orte zum Verweilen. Visualisierung: Goldbeck

Der Blick in das großzügige Foyer. Visualisierung: Goldbeck

Grün, gut und gemütlich: die Visualisierung der Mensa. Visualisierung: Goldbeck

Bevor in dieser Woche der Schulbetrieb wieder angelaufen ist, wurden noch in den Ferien weitere Weichen in die Zukunft der Monheimer Schullandschaft gestellt. Gemäß Ratsbeschluss wurde die Firma Goldbeck West GmbH mit dem Bau der neuen Grundschule „Im Pfingsterfeld“ beauftragt. Die Pläne sind ab sofort im städtischen Mitmach-Portal unter [extern]www.mitmachen.monheim.de in der Rubrik [intern]Aktuelle Projekte einzusehen.

Dabei wurde die Firma Goldbeck als sogenannter Totalübernehmer damit beauftragt, den Neubau des Schulgebäudes nebst Mensa, Hausmeisterhaus und Außenanlagen zu realisieren. Goldbeck übernimmt damit neben allen Planungs- und Ingenieurleistungen in der Bauphase auch die kompletten Ausführungs- und Zwischenfinanzierungsleistungen, um am Ende alles schlüsselfertig an die Stadt zu übergeben. Das Gesamtvolumen der Zukunftsinvestition beträgt 22,6 Millionen Euro.

Goldbeck hatte sich mit seinem Konzept in einem Bieterverfahren durchgesetzt. Die Entscheidung fiel in einem Architekturgremium unter Vorsitz von Professor Zvonko Turkali, dem neben politischen Vertreterinnen und Vertretern der Monheimer Ratsparteien auch die städtischen Schul- und Gebäude-Expertinnen und -Experten angehörten. Kommissarischer Schulleiter ist Achim Nöhles, der auch die Grundschule am Lerchenweg leitet.

Übergangsstart an der Krischerstraße

Der Schulbetrieb für neue Grundschule wird im Schuljahr 2022/2023 zunächst in dem modernen und technisch sehr gut ausgestatteten Übergangsschulgebäude an der Krischerstraße starten, das bis diesen Juni noch von den Kindern der Astrid-Lindgren-Schule genutzt wurde, die zum Schulstart nach den Sommerferien jetzt mit gemeinsam ihrem Lehrpersonal in ihr neues Gebäude umgezogen sind. Bereits im Spätsommer 2023 wird dann das neue Schulgebäude „Im Pfingsterfeld“ voraussichtlich in Betrieb gehen können. Allen Kindern der dreizügig geplanten Grundschule wird auch dort der Zugang zum ganztägigen Lernen ermöglicht. Die Schule wird über eine zeitgemäße Medienausstattung mit Glasfaseranschlüssen, Präsentationstechniken, PCs sowie Tablet-Klassensätzen verfügen.

Zahlreiche Informationen zur neuen Grundschule „Im Pfingsterfeld“ gibt es auch auf deren Homepage unter [extern]www.gip.monheim.de.

Erfreulicher Kinder- und Familienzuwachs

Monheim am Rhein wächst und wird jünger. Seit 2013 hat sich der Anteil der Kinder und Jugendlichen an der Gesamtbevölkerung kontinuierlich erhöht. Daher hat der Rat der Stadt Monheim am Rhein im Frühjahr beschlossen, zwei neue Grundschulen zum Schuljahr 2022/2023 zu gründen. Im Ortsteil Baumberg entsteht die zweizügige Grundschule „Bregenzer Straße“, im Ortsteil Monheim die dreizügige Grundschule „Im Pfingsterfeld“.

Im Rahmen einer Elterninformationsveranstaltung, zu der alle Eltern der Schulanfängerinnen und Schulanfänger des Schuljahres 2022/2023 im Ortsteil Monheim eingeladen wurden, wird die neue Grundschule „Im Pfingsterfeld“ am Freitag, 17. September, ab 18 Uhr in der gemeinsamen Mensa der Astrid-Lindgren-Schule und der Lottenschule an der Krischerstraße 33 auch noch einmal ausführlich in Konzept und Architektur vorgestellt. (ts)

Neue Nachrichten

Die Exkursion der Volkshochschule findet am 26. Mai statt

mehr

Beginn der Sitzung im Ratssaal ist um 18 Uhr

mehr

CDU vor SPD, Grüne stark, Liberale schwach / Schwächste Wahlbeteiligung des Jahrtausends mit nur 53,29 Prozent

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben