Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag sind stille Feiertage

Für zahlreiche Veranstaltungen gelten besondere Einschränkungen / Die Stadt informiert und unterstützt

Einem besonderen gesetzlichen Schutz unterliegen Allerheiligen (1. November), der Volkstrauertag (16. November) und der Totensonntag (23. November). Sie sind im Feiertagsgesetz NRW ausdrücklich als stille Feiertage definiert. Für zahlreiche Veranstaltungen gelten an diesen Tagen daher besondere Einschränkungen.

Am Volkstrauertag sind von 5 bis 13 Uhr unter anderem verboten: Märkte, gewerbliche Ausstellungen und vergleichbare Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Zirkusvorführungen, Volksfeste sowie der Betrieb von Spielhallen. Von 5 bis 18 Uhr sind öffentliche Unterhaltungs-, Tanz- und Musikveranstaltungen nicht gestattet, auch in Gaststätten. Am Totensonntag und Allerheiligen gilt für alle diese Betätigungen generell die Verbotszeit von 5 bis 18 Uhr.

In Verkaufsstellen, deren Angebot überwiegend aus den Warengruppen Blumen und Pflanzen besteht, darf der Verkauf von folgenden Waren in einem Rahmen von fünf Stunden stattfinden: Frische Blumensträuße und Schnittblumen, Topf- und Container-, und Kübelpflanzen, frische Gestecke und Trockengestecke, bepflanzte Gefäße, Balkon- und Beetpflanzen, Kränze und Grabschmuck. Ergänzend sind auch Nebensortimente und Zubehör zum Hauptsortiment Blumen und Pflanzen erlaubt, so wie Vasen, Übertöpfe, Pflanzgefäße, Geschenk- und Dekorationsartikel. Zusätzlich ist auch die Veranstaltung einer Adventsausstellung, jedoch nur in den genannten Verkaufsstellen, zulässig. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass solche Ausstellungen dem Charakter der stillen Feiertage gerecht werden.

Ergänzende Auskünfte erteilt gern das Ordnungsbüro der Stadt unter Telefon (02173) 951-334.

Neue Nachrichten

Im angrenzenden Sophie-Scholl-Quartier entstehen Edeka-Markt, Drogeriemarkt, Kita und rund 260 Wohnungen

mehr

Beginn der Sitzung ist um 18 Uhr

mehr

Die Bauarbeiten im Bereich des Mona Mare finden am Mittwoch statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben