Spenden für Weihnachtssterne ermöglichen Geschenke für alle Monheimer Kinder

Zu jedem Stern gibt es eine grüne Weihnachtskugel mit Gans

Ursula Blass von der Erziehungsberatungsstelle (v.l.n.r.), Simone Feldmann, Leiterin des Bereichs Kinder, Jugend und Familie, Gerlinde Knisel-Scheuring vom Bereich Kinder, Jugend und Familie, Sabine Schäfer von der Familienhilfe Monheim, Inge Nowak vom Bereich Kinder, Jugend und Familie, Dieter Requadt von der Awo-Suchtberatung und Bürgermeister Daniel Zimmermann präsentieren, gut geschützt mit Mund-Nasen-Bedeckungen, im neuen Mo.Ki-Zentrum die Monheimer Weihnachtssterne und die grünen Weihnachtskugeln, die es bei jedem Kauf dazu gibt. Foto: Birte Hauke

In Monheim am Rhein soll kein Kind am Weihnachtsfest ohne Geschenk bleiben. Dafür sorgen in diesem Jahr zum elften Mal die Monheimer Weihnachtssterne – eine gemeinsame Aktion des städtischen Kinder- und Jugendbereichs in Kooperation mit den im Haus der Chancen vereinten Hilfseinrichtungen sowie zahlreichen Institutionen, die sich in der Hauptstadt für Kinder um das Wohl der jüngsten Bewohnerinnen und Bewohner bemühen.

Eine Spende von nur 10 bis 15 Euro genügt, um einem bedürftigen Kind zum Beispiel ein Buch oder ein Spiel als Geschenk zukommen zu lassen. Alle Spender erhalten für ihre Geste der Nächstenliebe einen bunten Stern als Dankeschön und gern gesehenen Baum- und Fensterschmuck. Außerdem gibt es gratis zum Weihnachtsstern zum dritten Mal eine Weihnachtskugel mit Monheim-Motiv. In diesem Jahr hat eine Gans weiße Spuren auf einer grünen Kugel hinterlassen.

Die Geschenke gehen ausschließlich an Kinder, deren Eltern ihnen aufgrund persönlicher Umstände sonst nur wenig schenken können. Der städtische Bereich Kinder, Jugend und Familie kooperiert hier eng mit den heimischen Grundschulen und Kindertagesstätten. Die Lehr- und Erziehungskräfte wählen für die Kinder ein passendes Geschenk aus, das in den meisten Fällen auch bei Monheimer Händlerinnen und Händlern eingekauft wird.

Die Spendensumme von 10 bis 15 Euro entspricht dem ungefähren Geschenkewert. Oft wird aber auch deutlich mehr gespendet. Während im Premierenjahr auf diese Weise rund 8.500 Euro an Spendengeldern eingesammelt wurden, war die Summe im vergangenen Jahr mit rund 23.000 Euro fast drei Mal so hoch. „So konnten wir in diesem für Kinder besonders schwierigen Jahr noch einen kleinen Notfonds aufbauen, mit dem wir Kinder dann auch über die Weihnachtsgeschenke hinaus noch unterstützen konnten“, erklärt Inge Nowak vom städtischen Bereich Kinder, Jugend und Familie.

Bürgermeister und Schirmherr Daniel Zimmermann und Simone Feldmann, städtische Bereichsleiterin für Kinder, Jugend und Familie freuen sich, dass die Aktion so gut angenommen wird. „Die Spendenbereitschaft der Monheimerinnen und Monheimer steigert sich jährlich. Vielen ist es wichtig, Kinder in der eigenen Stadt zu unterstützen“, freut sich Feldmann. Oft würden die Sterne auch von Firmen für ihre gesamte Belegschaft als kleines Weihnachtsgeschenk gekauft.

Erhältlich sind die Weihnachtssterne ab Montag, 29. November, an der Information des Bürgerbüros, bei den Monheimer Kulturwerken in der Tourist-Information am Busbahnhof, am Empfang im Haus der Chancen, in den Mo.Ki-Cafés in Monheim und Baumberg, bei der Aesculap-Apotheke, der Bücherstube Rossbach, Dekoqueen, Eiscafé Art und Weise, Rosen-Apotheke, Spielmann, Hy Unverpackt und Wollrausch.

Spenden für die Aktion können auch direkt auf das Konto der Stadt Monheim am Rhein bei der Stadtsparkasse Düsseldorf (IBAN DE42 3005 0110 0087 0066 15) eingezahlt werden. Als Verwendungszweck hier bitte „Weihnachtssterne / Buchungs-Nr. 188405“ angeben. Gegen Vorlage des Einzahlungsbelegs gibt es selbstverständlich auch nach einer Überweisung im Rathaus und im Haus der Chancen einen Weihnachtsstern. Spenden bis 200 Euro können mit dem Einzahlungsbeleg steuerlich abgesetzt werden. Bei höheren Spendensummen wird im Rathaus auch gerne eine gesonderte Spendenquittung ausgestellt. Kommt mehr Spendengeld zusammen, als am Ende für den Geschenkekauf benötigt wird, wird das restliche Geld in den Monaten darauf ebenfalls bedürftigen Monheimer Kindern und Familien für gesonderte Zwecke zufließen. (bh)

Neue Nachrichten

Mittwochs, donnerstags und sonntags erleben Teilnehmende Gastronomie und Kultur für alle Sinne

mehr

Das Betreten des kleinen Winterareals ist für Volljährige nur mit 2G-Nachweis erlaubt

mehr

Der frühere Bademeister wurde im Monheimer Allwetterbad als Gast nach Belästigungen festgesetzt und an die Polizei übergeben – Angestellt war er dort nie! 

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben