Neue Regeln für Radfahrer auf der Krischerstraße

Benutzung der Radwege ab sofort nur noch ein Angebot, keine Pflicht mehr

Die Krischerstraße wird sich in den kommenden Monaten im Bereich zwischen der Lindenstraße und dem Kreisverkehr am Rathausvorplatz in eine verkehrsberuhigte und barrierefreie Geschäftsstraße mit deutlich erhöhter Aufenthaltsqualität verwandeln. Vor allem den Fußgängern soll dabei deutlich mehr Platz als bisher eingeräumt werden.

Im Zuge der am 1. August zunächst mit Kanalarbeiten beginnenden Umgestaltung werden hier auch die alten Radwege wegfallen. In Zukunft werden die Fahrradfahrer über die dann temporeduzierte und von allen Bordsteinen befreite Straße in Richtung Rhein und Stadtmitte geführt. Erste Änderungen gibt es jedoch schon jetzt. Ab dem 1. August werden die bestehenden Radwege auf der Krischerstraße in sogenannte Angebotsradwege umgewandelt, ihre Benutzung ist damit ab sofort nicht mehr verpflichtend. „So können sich die Leute schon mal an das Fahren auf der Straße gewöhnen“, erläutert Hans-Helmut Heinig, bei der Stadt zuständig für Verkehrsangelegenheiten. Durch die von Norden nach Süden fortschreitenden Arbeiten wird es bis zum Frühjahr ohnehin immer wieder zu Sperrungen und Änderungen der Verkehrsführung im Baustellenbereich kommen, die auch die Radwege betreffen. Nach und nach werden diese dann endgültig weichen. Auch die Benutzung der bestehenden Radwege von der Lindenstraße bis zur Rheinpromenade ist ab sofort lediglich noch ein Angebot. Es besteht keine Benutzungspflicht mehr.

Diese Änderungen wurden bereits in enger Abstimmung mit dem Planungsbüro VIA, das von der Verwaltung mit der Aufstellung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt wurde, vorgenommen, erläutern Heinig und die städtische Radverkehrsbeauftragte Stephanie Augustyniok. Auch die Experten dort sprachen sich mit Blick auf die Baustelle dafür aus, die Neuregelung bereits vor der Umsetzung des künftigen Radverkehrskonzepts auf den Weg zu bringen. Am heutigen Donnerstag, 31. Juli, werden die entsprechenden Beschilderungen ausgewechselt.

Neue Nachrichten

Ansonsten gilt der gewohnte städtische Service

mehr

Abschluss der Arbeiten voraussichtlich Januar 2022

mehr

Die VHS bietet am Samstag, 2. Oktober, einen Workshop für alle, die zu mehr innerer Ruhe im Alltag finden möchten

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben