Kapellen, Konzerte und Kölsch garantieren abwechslungsreiches Wochenende

Städtischer Terminkalender hält auch im März verschiedene Tipps bereit

Die Marienkapelle ist nicht nur ein Standort der MonChronik, sondern auch Ziel der Führung „Rheinnahe Kirchen und Kapellen in Monheim“. Am Sonntagnachmittag findet hier das 101. Konzert der Klangwellen 714 statt. Foto: Thomas Spekowius

Die Marienkapelle direkt am Rhein ist seit 500 Jahren Ziel zahlreicher Pilger. Was die kleine Kapelle so besonders macht und warum sich ein Besuch in Monheim am Rhein außerdem lohnt, verrät ein Blick in den städtischen Terminkalender.

Im Saal der Musikschule am Berliner Ring zeigen am Freitag, 2. März, Teilnehmende des Begabtenförderprogramms der Musikschule unter dem Titel „Talentspirale“ ihr Können. Ab 18 Uhr spielen verschiedene Nachwuchskünstler des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, bei dem junge Monheimerinnen und Monheimer Ende Januar in Ratingen sehr erfolgreich waren. Darunter sind Beiträge für Querflöte, Saxophon, Trompete, Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Der Eintritt ist frei.

Deutschlands bekanntester Berufsschüler, „Dennis aus Hürth“, steht ab 20 Uhr in der Aula nebenan auf der Bühne. In seinem Comedy-Programm „Ich seh voll reich aus!“ lässt Dennis im Glitzershirt und mit zerrissenen Jeans mit breiter Gürtelschnalle tief in das Leben des 21-Jährigen blicken. Für Dennis könnte es derzeit nicht erfolgreicher laufen: neue Aldi-Talk-Prepaidkarte, den Kühlschrank voll Curry King und auf der Baustelle war er diese Woche auch mal pünktlich. Neben dem tagesaktuellen Geschehen sowie Beobachtungen aus Fernsehen, Internet und der Fußgängerzone geht es Dennis in seinem neuen Programm auch darum, wichtige und weniger wichtige Begebenheiten und Tücken des Alltags zu teilen. Karten gibt es ab 31,90 Euro bei Marke Monheim.

Holger Franke versüßt mit seiner kulinarischen Führung den Samstagmorgen. Von 10 bis 12 Uhr besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter dem Motto „Monheim von seiner Schokoladenseite“ verschiedene inhabergeführte Geschäfte und Cafés. Dabei erfahren sie Wissenswertes und spannende Anekdoten über die Kakaobohne und das Thema Schokolade, Frankes Vergangenheit als Fernsehbäcker und der über 850-jährigen Stadtgeschichte. Treffpunkt ist am Gänselieselbrunnen am Rathaus. Die Teilnahme kostet inklusive süßer Köstlichkeiten und Kaffee, Tee oder Kakao 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@marke-monheim.de entgegen.

Wer der närrischen Zeit hinterher trauert, der kann am Samstagabend in der Aula nochmal singen und schunkeln. Um 20 Uhr lädt Musiker und Liedermacher Björn Heuser zum kölschen Mitsingkonzert in die Aula ein. Nur begleitet mit einer Gitarre stimmt Heuser die größten Hits der Bläck Fööss, Höhner und vieler anderer Bands an. Im Rheinenergie Stadion singt Björn Heuser regelmäßig vor den Heimspielen des 1. FC Köln mit knapp 50.000 Besuchern. Im Jahr 2016 fand seine erste Show „Kölle singt“ in der ausverkauften LanxessArena statt. Karten gibt es ab 18 Euro bei Marke Monheim.

Am Sonntag, 4. März, hat das Deusser-Haus wie gewohnt von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Im ehemaligen Wohnhaus des bekannten Malers August Deusser, An d’r Kapell 2, befindet sich die Heimatkundliche Sammlung der 1800-jährigen Geschichte der Stadt Monheim am Rhein und ihrer Umgebung. Archäologische Funde, Urkunden, Modelle und viele weitere Exponate machen die Stadtentwicklung und die historischen Lebens- und Arbeitswelten erlebbar. Führungen sind nach Voranmeldung möglich.

Eine zweistündige Führung zum Thema „Rheinnahe Kirchen und Kapellen in Monheim“ beginnt um 11.15 Uhr an der Kapelle am Vogtshof an der Bleer Straße 43. Der Weg führt schließlich über St. Gereon und die Altstadtkirche zur Marienkapelle. Unterwegs erläutert MonGuide Hans Schnitzler die Besonderheiten der rheinnahen Gotteshäuser. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Kinder bis 13 Jahren können kostenfrei teilnehmen. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an info@marke-monheim.de entgegen.

Wer die Marienkapelle im Rahmen eines Konzerts erleben möchte, hat dazu um 16 Uhr Gelegenheit. Beim 101. Konzert der Klangwellen 714 unter dem Titel "Aus Freude am Barock" musizieren Monika Willems (Flöte), Rita Lindemann (Violine) und Matthias Krella (Cembalo). Die Konzertreihe des Vereins Marienkapelle am Rhein steht unter der Schirmherrschaft der in Monheim aufgewachsenen Schriftstellerin Ulla Hahn und ihres Ehemannes, dem ehemaligen Bundesbildungsminister Klaus von Dohnanyi. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des Monheimers Oliver Drechsel.

Zum Ausklang des Wochenendes können sich Interessierte am Sonntagabend um 18 Uhr einer Führung „Zwischen Kölsch und Alt“ anschließen. Dabei erläutern MonGuides die traditionsreiche Biergeschichte mit unterhaltsamen Anekdoten zur rheinischen Toleranz der Gastwirte. Dazu gibt es „lecker Kölsch“ und „würzig Alt“. Treffpunkt ist an der Doll Eck, der Kreuzung von Alte Schulstraße und Krummstraße. Von dort werden verschiedene Orte und Wirte angesteuert. Die Teilnahme an der zweistündigen Führung kostet inklusive Bierverkostung 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 27 64 44 oder per E-Mail an [intern]info@marke-monheim.de  entgegen.

Weitere Einträge sind unter [intern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)

Neue Nachrichten

Beginn der Sitzung des Gremiums für Bau und Liegenschaften ist um 18 Uhr

mehr

Das Angebot der Volkshochschule findet am 25. Juni statt

mehr

Am 17. Juni 1953 legten Arbeiter die Arbeit nieder

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben