Gans führt in der MonChronik-App auf blauen Füßen durch die Stadt

Augmented-Reality-Anwendung lädt kostenfrei zum Gänsemarsch durch die Geschichte ein

Mehr als 200 blaue Gänsefußstapfen führen quer durch die Stadt zu den MonChronik-Standorten. Wer möchte, kann den Spuren auch ohne App folgen. Mit der App wird der Spaziergang aber zu einer interaktiven Stadtführung. Foto: Thomas Lison

Wenn ein Ziel ausgewählt wurde, wird die App zur sogenannten Augmented-Reality-Anwendung: Direkt vor den eigenen Füßen watschelt die Gans zum Karnevalskabinett. Foto: Screenshot / Stadt Monheim am Rhein

Die Gans weiß genau, wo es lang geht. Zielstrebig watschelt sie mit ihren blauen Füßen über den Rathausvorplatz, biegt in die Alte Schulstraße ein und wackelt der Altstadt entgegen. Zwischendurch dreht sie sich um oder schnattert laut, damit ihr alle folgen. In der MonChronik-App gibt sie den Ton an. Die App zu Monheims dezentralem Heimatmuseum gibt es schon seit ein paar Jahren. Jetzt wurde sie überarbeitet und lädt in neuem Design zum Gänsemarsch durch die Stadtgeschichte ein.

Die MonChronik verknüpft und inszeniert Monheimer Geschichte und historische Sehenswürdigkeiten an insgesamt acht Standorten: Marienburg, Hillas Leseschuppen am Ulla-Hahn-Haus, Schelmenturm, Kradepohl, Karnevalskabinett, Deusser-Haus, Marienkapelle und Aalfischerei-Museum. Mehr als 200 blaue Gänsefußstapfen führen quer durch die Stadt zu den Gänseliesel-Shapes, metallene Aufsteller mit kurzen Erläuterungen zu den jeweiligen Orten. „Wer möchte, kann den Spuren auch ohne App folgen“, erklärt Monheims neue städtische Tourismus-Managerin Anja Seidenkranz. „Mit der App wird der Spaziergang aber zu einer interaktiven Stadtführung  – mit der Gans als persönliche Stadtführerin!“

Auf der Startseite können Nutzerinnen und Nutzer zwischen Informationen zu den MonChronik-Standorten und dem Gänsemarsch wählen. Eine Stadtkarte zeigt alle Standorte und eine mögliche Route an. Wenn ein Ziel ausgewählt wurde, wechselt die App in den Kameramodus und wird zur sogenannten Augmented-Reality-Anwendung: Direkt vor den eigenen Füßen watschelt die Gans, der man folgen kann. Auf dem Weg erscheinen im Display weitere Informationen zu historischen Orten und Einkehrmöglichkeiten. Auch die Tourist-Informationen können so angesteuert werden.

„Die MonChronik-App ist sowohl bei jungen als auch älteren Nutzerinnen und Nutzern sehr beliebt“, weiß Seidenkranz. „Kinder haben viel Spaß dabei, mit der Gans durch die Stadt zu laufen und Erwachsene freuen sich über die kurzen, informativen Texte – da können auch Monheimerinnen und Monheimer noch etwas lernen“, sagt Seidenkranz und lacht.

Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus sind die MonChronik-Standorte derzeit geschlossen. Mit den anschaulich aufbereiteten Informationen und der Gans als Stadtführerin lohnt sich die Stadterkundung mit der App aber auch ohne den Besuch der kleinen Museen. Seidenkranz: „Das ist gerade bei dem aktuell so sonnigen Frühlingswetter und den vielen geschlossenen Einrichtungen eine schöne Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu bewegen – allein, zu zweit oder auch im engen Familienverbund.“ Die Stadt erinnert in dem Zusammenhang daran, dass soziale Kontakte in diesen Tagen auf ein absolutes Minimum beschränkt werden sollen – auch um eine Ausgangssperre zu vermeiden und kleine Abenteuer und Entdeckungstouren im Freien, wie mit der MonChronik-App, weiter zu ermöglichen.

Die App steht im Google Play-Store und im Apple Store zum Download zur Verfügung. Sie ist kostenfrei – ebenso wie das freie WLAN im Stadtgebiet. Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Tourismus-Seite [extern]www.monheim-entdecken.de. (bh)

Neue Nachrichten

In den vergangenen Wochen wurden sieben Kreuzungen für Schülerinnen und Schüler sicherer gestaltet

mehr

Fußgänger und Radfahrer können Tour in kürzere Schleifen aufteilen

mehr

Schritt für Schritt entwickelt sich das Projekt, jetzt ist die Technik für die ortsspezifische Arbeit geliefert / Am 3. Oktober wird Eröffnung gefeiert

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben