Ferienprojekt „Circus Leben“ macht aus 300 Kindern Artistinnen und Artisten

Auf der Baumberger Bürgerwiese üben 6- bis 14-Jährige im echten Circus-Zelt für ihre große Gala-Show

Eine Woche lang proben Kinder und Jugendliche ihre Circus-Nummern. Fotos: Pia Mahr

Keine Angst vor Feuer hat Samiya (9).

Penelope (8), Malin (10), Lilli (8) und Nele (11) proben eine Trapez-Nummer, damit sie am Freitag bei der Gala-Show gut funktioniert.

Akrobatik ist einer von insgesamt 14 Workshops, für den sich die Kinder in der Circus-Woche entscheiden können.

Da gehört Mut zu: Ein Sprung über ein brennendes Seil.

Sie baumeln kopfüber an Trapezen, springen durch einen brennenden Reifen und erzeugen mit Feuerfackeln spektakuläre Effekte. Die Artistinnen und Artisten, die in diesen Tagen auf der Baumberger Bürgerwiese ihre Kunststücke üben, sind zwar erst 6 bis 14 Jahre alt, trainieren aber schon wie Profis. Denn am Ende ihrer Ferienwoche bei „Circus Leben“ steht die große Abschluss-Gala, bei der ihre Familien und Freunde zum Zuschauen ins Circus-Zelt eingeladen sind. Zum 18. Mal organisiert die Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt Monheim am Rhein das beliebte Ferienprojekt. In diesem Jahr nehmen in drei Wochen jeweils 100 Kinder teil.

Das Circus Leben wird in Zusammenarbeit mit dem auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausgerichteten Circus Soluna aus Düren gestaltet. Unter der Leitung rund 30 erfahrener Circus-Pädagoginnen und –Pädagogen, pädagogischer Fachkräfte der Stadt und Jugendhelferinnen und –helfern lernen die Kinder in 14 Workshops Tricks und Kunststücke – und ganz nebenbei Selbstvertrauen, Zusammenhalt und Ausdauer. Ob als Zauberinnen und Zauberer, Akrobatinnen und Akrobaten, Jongleurinnen und Jongleure oder Seiltänzerinnen und Seiltänzer – alle finden ihren Platz.

„Ich bin zum vierten Mal dabei“, sagt Samiya (9), die sich in diesem Jahr für die Feuer-Akrobatik entschieden hat. Im Workshop bei den Jugendhelferinnen Lia (18) und Lisa (17), zwei ehemaligen Teilnehmerinnen beim Circus Leben, lernt sie kleine und größerer Tricks mit brennenden Fackeln. Zum ersten Mal dabei ist Penelope (8), die sich für das Training am Trapez entschieden hat. Gemeinsam mit Malin (10), Lilli (8) und Nele (11) übt sie eine Nummer zu viert. Jeweils zwei Mädchen ziehen sich am Trapez hoch turnen hoch über den Köpfen der Zuschauenden. Eine Rolle vorwärts und schon stehen sie wieder am Boden. Applaus! „Ein bisschen Angst ist immer mit dabei“, sagt Nele und grinst. „Aber das macht ja auch Spaß und eigentlich weiß ich ja, dass ich gesichert bin und nichts passieren kann.“  Die Freundinnen nicken. Schade, dass die Woche schon fast rum ist. Nächsten Sommer möchten sie alle wiederkommen.

Die Anmeldungen für die Ferienaktion im kommenden Jahr soll wieder online möglich sein. Der Anmeldestart ist voraussichtlich Ende Januar. (pm)

Neue Nachrichten

Für einen Vortrag über Stressabbau und einen Yoga-Workshop gibt es noch freie Plätze

mehr

Keine Bomben in der Peter-Ustinov-Gesamtschule

mehr

Für zwei Anfänger-Kurse gibt es noch freie Plätze

 

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben