Den „ökologischen Fußabdruck“ verkleinern

Städtischer Umweltpreis wird wieder vergeben / Mit 500 Euro dotiert

Für Projekte, die dem Natur- und Umweltschutz zugute kommen, vergibt die Stadt wieder den Umweltpreis. Zur Teilnahme aufgerufen sind Vereine, Schulklassen, Kindertagesstätten und Einzelpersonen. „Mitmachen lohnt sich, denn die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert“, sagt Henning Rothstein von der städtischen Umweltberatung. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Nachhaltiges Monheim – Wir reduzieren unseren ökologischen Fußabdruck“.

In ihrem täglichen Handeln verbrauchen die Menschen wertvolle Ressourcen, wobei ihnen das Ausmaß häufig gar nicht bewusst ist. „Beim Verzehr von Lebensmitteln etwa verbrauchen wir indirekt auch die Ressourcen, die zu ihrer Herstellung benötigt wurden, vor allem Wasser, Energie, Boden, Futtermittel und Verpackungsmaterial“, erläutert Rothstein. Für Produkte, die nicht am Ort erzeugt würden, falle zudem der Kraftstoffverbrauch für den Transport an. Darüber hinaus sei die Herstellung von Konsumgütern oft mit Umweltbelastungen verbunden.

Neben dem Konsum gibt es viele weitere Punkte, die sich hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit hinterfragen lassen, zum Beispiel Mobilitätsverhalten, Energieverbrauch und Freizeitaktivitäten. Im Rahmen des Wettbewerbs um den Umweltpreis sollen die Teilnehmer Aktivitäten, Konsumverhalten und Produkte identifizieren, die mit einem hohen Verbrauch oder einer Beeinträchtigung natürlicher Ressourcen verbunden sind und dokumentieren, was sie dafür tun, um ihren „ökologischen Fußabdruck“ zu verringern.

Die Projekte sollen in einer Bewerbungsmappe dokumentiert und anschaulich präsentiert werden. Die Unterlagen dürfen maximal drei DIN-A-4-Seiten umfassen. Enthalten müssen sie eine Beschreibung des Projekts, den Bearbeitungszeitraum und eine kurze Begründung, warum gerade dieses Projekt den Preis verdient habe.

Die Beiträge dürfen auch als Film (Länge maximal fünf Minuten) eingereicht werden und sind an folgende Adresse zu richten: Stadt Monheim am Rhein, Umweltberatung, Rathausplatz 2, 40789 Monheim am Rhein. Einsendeschluss ist am 31. Oktober. Fragen beantwortet [intern]Henning Rothstein, Telefon (02173) 951-624.

Neue Nachrichten

Beginn der Sitzung des Gremiums für Bau und Liegenschaften ist um 18 Uhr

mehr

Das Angebot der Volkshochschule findet am 25. Juni statt

mehr

Am 17. Juni 1953 legten Arbeiter die Arbeit nieder

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben