Sekundarschule zeigt Flagge gegen Rassismus

Zertifikat einer bundesweiten Initiative am Berliner Ring übergeben / Bürgermeister hat die Patenschaft übernommen

Stolz präsentieren Schüler das Schild. Übergeben hatte es Joanna Trappmann-Rosen (6. v. l.) vom Kommunalen Integrationszentrum in Krefeld. Rechts neben ihr hält Rektorin Petra Pesch die Urkunde hoch. Bürgermeister Daniel Zimmermann (4. v. l.) hat die Patenschaft für das Projekt übernommen. Verena Croonenbroeck (l.), Didaktische Leiterin der Sekundarschule, hatte die Jugendlichen kräftig unterstützt bei den Vorbereitungen. Foto: Norbert Jakobs

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ – mit diesem Prädikat samt Schild darf sich jetzt Monheims Sekundarschule am Berliner Ring schmücken. Für das Projekt hat Bürgermeister Daniel Zimmermann die Patenschaft übernommen.

„Immer wieder erleben wir in den Schulen, dass Mitschüler diskriminiert werden, weil sie sich durch ihre Kleidung, Sprache, Hautfarbe, Religion, Behinderung und durch ihre soziale Herkunft unterscheiden. Es wird gelästert, beleidigt, gemobbt und gelegentlich sogar geschlagen. Dagegen wollen die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Monheim aktiv und bewusst etwas tun“, erläutert Rektorin Petra Pesch.

Durch die Teilnahme am Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ haben sich die Schülerinnen und Schüler verpflichtet, langfristige Projekte und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierung, insbesondere Rassismus, zu überwinden. Die Jugendlichen wollen künftig in ihrer Schule sehr aufmerksam gegenüber diskriminierenden Äußerungen und Handlungen sein und sich in offener Auseinandersetzung für gemeinsame Lösungen einsetzen. Mindestens einmal im Schuljahr wird die Schule ein Projekt zum Thema Diskriminierung durchführen.

Federführend bei der Umsetzung bis hin zur Zertifizierung waren die Jugendlichen der Klasse 9c. Unter anderem hatten sie im Vorfeld in allen Klassen Unterschriften für das Projekt gesammelt – und breite Rückendeckung erhalten. Für die Übergabe am Mittwoch, 28. September, bereitete die 9c außerdem eine kleine Feierstunde vor. Übergeben wurde das Schild „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ schließlich von Joanna Trappmann-Rosen vom Kommunalen Integrationszentrum in Krefeld. Sie war beeindruckt vom Engagement der jungen Leute an dieser Schule. Dem konnte sich Bürgermeister Daniel Zimmermann nur zu gern anschließen.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein gesamtdeutsches Projekt, das es in allen Bundesländern gibt ([intern]www.schule-ohne-rassismus.org). (nj)

Neue Nachrichten

Vorbereitungen für die Abriss- und anschließenden Neubauarbeiten starten am 2. November

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 33 vom 26. Oktober 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Verkehr wird zwischen 11 und 15 Uhr für mehrere Ausbrüche gestoppt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben