Ordnungsdienst auf dem Markt, Kreative auf der Bühne und der Spielmann auf dem Rhein

In den kommenden Tagen ist der städtische Terminkalender prall gefüllt mit interessanten Veranstaltungen

Ob Information, Kultur oder Party – in den kommenden Tagen ist in Monheim am Rhein wieder viel los. Wir wagen einen Blick in den städtischen Terminkalender.

Am Donnerstag, 1. September, findet im Rheincafé, Turmstraße 21, die vierte Open-Mic-Night statt. Ab 19 Uhr darf sich jeder, der möchte, mit selbst geschriebenen Geschichten, Musik, Tanz, Theater oder Akrobatik auf der Bühne präsentieren. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der städtischen Bibliothek, des Ulla-Hahn-Hauses, des Sojus 7 und des Rheincafés. Anmeldungen nimmt Jill Kessel von der städtischen Kinder- und Jugendförderung unter Telefon 02173 951-5142 oder per E-Mail an [E-Mail]jkesseldo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de entgegen. Wer nicht auf die Bühne möchte, kann im Publikum beim Applausometer mit abstimmen, welcher Beitrag besonders gut ankommt. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag, 2. September, bieten der Kommunale Ordnungsdienst und die Polizei wieder eine gemeinsame Bürgersprechstunde an. Von 10 bis 11 Uhr können Bürger auf dem Baumberger Wochenmarkt ihre Sorgen vortragen und Fragen stellen.

Abends darf dann unter der Europa-Flagge gefeiert werden: Der derzeitige Abiturjahrgang des Otto-Hahn-Gymnasiums lädt ein zum traditionellen Europafest in ihrer Schule, Berliner Ring 7. Ab 18 Uhr wollen die Europaschüler zeigen, wie das Konzept der zertifizierten Europaschule funktioniert und wie vielfältig, lecker und nah Europa sein kann. Von 19 bis 19.30 Uhr gibt es in der Aula ein spannendes Programm mit internationalen Tänzen und Musik. Bei einer Tombola gibt es tolle Preise zu gewinnen, die Schüler der fünften und sechsten Klassen können sich auf eine Unterstufendisko freuen. Jeder ist willkommen, der Eintritt ist frei.

Am folgenden Abend wird die Völkerverständigung auf kleinerer Ebene geübt: Im Bürgerhaus Baumberg, Humboldtstraße 8, stehen am Samstag, 3. September, ein Düsseldorfer und ein Kölner auf der Bühne. Die Künstler Jens Heinrich Claassen und William Wahl touren mit Klavier durch das Land und versprechen böse und zugleich urkomische Musik. Los geht es um 20 Uhr. Karten kosten zwischen 17 und 20 Euro, weitere Informationen gibt es bei Marke Monheim, [extern]www.marke-monheim.de. 

Das Wochenende endet am Sonntag, 4. September, mit einer besonders traditionellen Veranstaltung. Am Nachmittag soll der Spielmann wieder von der Dormagener Seite über den Rhein kommen und seine Gänseliesel in Höhe Deusser-Haus am Monheimer Ufer in die Arme schließen. Wie jedes Jahr organisiert die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) ihm einen gebührenden Empfang. Das Programm beginnt um 14.11 Uhr. Bis zum Eintreffen des Spielmanns werden die Zuschauer von Monheimer Brauchtumsvereinen unterhalten. Über die Herkunft von Gänseliesel und Spielmann informiert das [intern]Monheim-Lexikon.

Weitere Einträge sind auf der städtischen Homepage unter [intern]www.monheim.de/freizeit-und-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)

Neue Nachrichten

Trotz zahlreicher Schutzvorkehrungen sind mehrere Beschäftigte der städtischen Betriebe an Covid-19 erkrankt / Stadt ergreift Sofortmaßnahmen und lässt in voller Breite testen

mehr

Insgesamt 38 Millionen Euro wurden bei Bremer Privatbank angelegt

mehr

Gemeinsame Aktion der Stadtbüchereien des Kreises zur „Nacht der Bibliotheken“

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben