Von der Triennale über politische Diskussion und Comedy bis zum verkaufsoffenen Sonntag

Der Blick in den städtischen Terminkalender lohnt sich auch in dieser Woche wieder

Comedian Osan Yaran gastiert am Freitag in der Aula. Foto: Robert Maschke

Der Blick in den städtischen Terminkalender lohnt sich auch in dieser Woche. Es ist wieder jede Menge los in Monheim am Rhein. Hier einige Beispiele.

In Monheim am Rhein wird die Triennale ganz unterschiedlich wahrgenommen und sehr kontrovers diskutiert. Neben Anerkennung oder Ablehnung bestimmter musikalischer Projekte werden dabei immer wieder Stimmen laut, die mehr Informationen zu Inhalt und Konstruktion des Festivals einfordern. Alle, die daran interessiert sind, laden Markus Preikschat, Wirt des „Spielmann“ an der Turmstraße in der Altstadt, und Achim Tang am Mittwoch, 10. April, 19 Uhr, in den Pub ein. Triennale „Artist In Residence“ Achim Tang wird einige der in diesem Jahr eingeladenen Künstlerinnen und Künstler musikalisch vorstellen und auch sonst zu allen Fragen rund um das Festival Rede und Antwort stehen. Der Eintritt ist frei.

„Monheim im Gespräch“ ist eine Veranstaltungsreihe, die gesellschaftliche Themen mit politischen Diskussionen verbindet. Betroffene sowie Expertinnen und Experten geben dabei Einblick in ihre Arbeit und führen durch die Besonderheiten und Herausforderungen ihres Lebens. Neben den Vorträgen selbst stehen Fragen, Antworten und Diskussionen im Mittelpunkt der Abendveranstaltung. Am Donnerstag um 19 Uhr referiert Lena Marbacher im Sojus 7 an der Kapellenstraße über Macht, Arbeit, Feminismus und Demokratie. Sie ist ausgebildete Journalistin, Mitbegründerin des Magazins „Neue Narrative“ und Co-Autorin des Buches „Unlearn Patriarchy“. „Monheim im Gespräch“ ist eine Veranstaltungsreihe im Rahmen des Projekts „neue Normalität“. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag um 20 Uhr ist in der Aula am Berliner Ring Comedy angesagt. Osan Yaran ist der „Ostmane” mit Lebensfreude, der das Beste aus mehreren Welten verköpert: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, inzwischen mehrfach preisgekrönt und „The Next Big Thing” unter Deutschlands Comedians, wie man aus den Reihen seiner Zuschauer hört. Mit seinem neuen Bühnen-Programm „Gut, dass du fragst!“ tourt der waschechte Berliner mit türkischen Wurzeln ab sofort durch seine geliebte Republik. Charmant und virtuos erzählt er seine Geschichten aus dem Clash der Kulturen und wundert sich über kleingeistige und großmütige Vorstellungswelten. Karten gibt es noch bei den Monheimer Kulturwerken am Ingeborg-Friebe-Platz (Telefon +49 2173 276 444, [extern]www.monheimer-kulturwerke.de).

Unterwegs mit einem erfahrenen Marathonläufer-Monguide entdecken Lauffreundinnen und -freunde am Sonntag um zehn Uhr auf rund zehn Kilometern gemeinsam die schönsten Seiten der Stadt. Bei angepasster Geschwindigkeit sammeln Sie Eindrücke von Monheims facettenreichem Stadtbild und erfahren an kurzen Stopps zwischen Aalschokker und Rheinbogen mehr über ausgewählte Highlights. Die Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich. Das Entgelt beträgt zehn Euro. Treffpunkt ist am Parkplatz Schiffsanleger an der Kapellenstraße. Für die Führung muss man sich mindestens zwei Tage vorher bei der Tourist-Information im Center der Monheimer Kulturwerke am Ingeborg-Friebe-Platz anmelden. 

Dann ist da natürlich noch das Frühlingsfest. Es ist der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres. Der wird stimmungsvoll eingeläutet. In Monheim Mitte gibt es von 11 bis 19 Uhr Aktionen für die ganze Familie (Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr). Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Sport, Mode und der Frühlingsmarkt. Die Landpartie am Rathausplatz wird gemeinsam mit der Europa-Union organisiert. Im Rahmen der Monheimer Europawoche, die sich in diesem Jahr Schweden widmet, genießen Besucherinnen und Besucher hier skandinavische Gemütlichkeit. Während Eltern Köttbullar, Hot Dogs und schwedische Erbsensuppe verkosten, können Kinder eigene Blumenkränze binden oder Elche basteln. Die Honorarkonsulin Schwedens, Juliane Kronen, Bürgermeister Daniel Zimmermann und Roland Gunia, Vorsitzender der Monheimer Europa-Union, wollen die Europawoche um 12:30 Uhr gemeinsam eröffnen. In der Altstadt bieten die Gastronominnen und Gastronomen passend zum Frühlingsfest landestypische Spezialitäten wie Kartoffelpuffer mit Speck, Kötbullar mit Pommes, Rahmsauce und Preiselbeeren an. Dazu sorgen die Bands The Travelers und Musik for the Kitchen für die passende Begleitung.

Es lassen sich immer wieder spannende Mitmachaktionen, Vorträge und Führungen im städtischen Terminkalender finden. Gleichzeitig können über die Stadthomepage [extern]www.monheim.de selbst Ankündigungen eingetragen werden. (nj)

Neue Nachrichten

Bürgermeister rät, Strafzettel nicht zu bezahlen – Aldi verstoße mit seinem Vorgehen gegen vertragliche Vereinbarungen mit der Stadt

mehr

Der Feuerwehrverein Baumberg lädt zum Feiern in sein Übergangsdomizil an der Griesstraße ein

mehr

Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz in Kraft

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben