Reisegruppe von Polen und Malbork stark beeindruckt

Monheimer kehrten nach zehn Tagen zurück / Enge Kontakte zur Partnerstadt

Mit vielen neuen und bleibenden Eindrücken kehrte eine 28-köpfige Monheimer Gruppe heute von einer zehntägigen Busreise durch Polen zurück. „Vor allem diejenigen, die zum ersten Mal in Polen waren, schwärmen von der Begegnung mit diesem Land. Besonders beeindruckt waren wir vom überaus herzlichen Empfang in unserer Partnerstadt Malbork“, sagte Margret Jenniches, Vorsitzende des Freundeskreises Malbork und Leiterin der Rundfahrt.

Die Gruppe hatte zunächst Pozna? (Posen) besucht und war anschließend nach Toru? (Thorn) gefahren. Auf dem Weg nach Masuren und dem im nahegelegenen Olsztyn (Allenstein) geplanten Aufenthalt machte die Gruppe einen kurzen Zwischenstopp in Boleszyn, dem Geburtsort des ehemaligen Monheimer Pfarrers Franz Boehm. Lange war unklar, wo genau sich der Ort befindet, der aus alten Unterlagen im Pfarrarchiv von St. Gereon nicht klar zuzuordnen war.

Der Pfarrer von Boleszyn empfing die Gäste aus Monheim am Rhein spontan und führte sie durch die alte Holzkirche, in der Boehm 1880 getauft worden war. Auch der damalige Taufstein ist noch vorhanden. Boehm war 1944 während seiner Tätigkeit in der Monheimer Gemeinde von den Nationalsozialisten in das Konzentrationslager Dachau deportiert worden, wo er am 13. Februar 1945 starb.

Vor den letzten Stationen Gda?sk (Danzig) und Szczecin (Stettin) galt ein mehrtägiger Aufenthalt der Monheimer Partnerstadt Malbork. Gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Zimmermann, der eigens angereist war, traf die Monheimer Gruppe mit Vertretern der Stadt zusammen und besichtigte die Marienburg. Persönliche Kontakte wurden zu Seniorinnen und Senioren aus der Malborker „Universität der dritten Generation“ geknüpft, einer Art Volkshochschule mit Schwerpunkt Gesundheitssport.

Bei einem abschließenden Abend am Lagerfeuer wurde ein Besuch der polnischen Senioren für das kommende Jahr in Monheim am Rhein vereinbart. Aber auch beim [intern]Stadtfest wird Malbork präsent sein: Der Freundeskreis informiert gemeinsam mit einer Delegation aus Malbork über die Städtepartnerschaft und wirbt um Unterstützung.

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 18 vom 17. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Ab Montag, 20. September, wird eine Einbahnstraße eingerichtet / Verschönerung des Doll Ecks für Frühjahr 2022 geplant

mehr

Ulla-Hahn-Haus bietet Lesung und Schreibworkshop mit Literatur aus dem Nachbarland für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben