Mahnen und Gedenken am Jahrestag der Pogromnacht


Kradepohl: Erinnerung an den 9. November 1938 / Schüler tragen Texte vor

Zu einer Mahnstunde zum 69. Jahrestag der Pogromnacht rufen Stadt, Otto-Hahn-Gymnasium und Peter-Ustinov-Gesamtschule für Freitag, 9. November, auf. Die Gedenkveranstaltung am Mahnmal am Kradepohl beginnt um 17 Uhr.

Erinnert wird damit an den 9. November 1938, als Nazi-Verbrecher überall in Deutschland Synagogen verwüsteten und in Brand steckten. Jüdische Geschäfte wurden geplündert, ihre Inhaber und andere jüdische Bürger verfolgt, misshandelt und ermordet.

Nach einer kurzen Ansprache von Bürgermeister Dr. Thomas Dünchheim tragen Jugendliche der beteiligten Schulen zeitgeschichtliche und literarische Texte vor. Danach wird ein Kranz niedergelegt und eine Schweigeminute abgehalten. Zu Beginn und Ende der Gedenkstunde läuten die Glocken der evangelischen Kirchen.

Neue Nachrichten

Trotz zahlreicher Schutzvorkehrungen sind mehrere Beschäftigte der städtischen Betriebe an Covid-19 erkrankt / Stadt ergreift Sofortmaßnahmen und lässt in voller Breite testen

mehr

Insgesamt 38 Millionen Euro wurden bei Bremer Privatbank angelegt

mehr

Gemeinsame Aktion der Stadtbüchereien des Kreises zur „Nacht der Bibliotheken“

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben