Ins Wochenende mit Musik, Theater und Comedy

Der Blick in den städtischen Terminkalender zeigt eine Fülle von Veranstaltungen

Ein Drama von Shakespeare, Comedy, Konzerte und mehr – am Wochenende ist wieder allerhand los in Monheim am Rhein.

Im Rahmen des 1. Monheimer Orgelfestivals steht am Freitag, 27. April, in der Altstadtkirche an der Grabenstraße alles unter dem Motto: die europäische Geschichte des Orgelbaus und der Orgelmusik. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt frei. Matthias Standfest spielt Werke von Arnolt Schlick, Dietrich Buxtehude und vielen anderen.

Ebenfalls am Freitag kommt Tahnee um 20 Uhr ins Bürgerhaus Baumberg und räumt dort mit ihrem derben aber sehr unterhaltsamen Humor auf. Sie redet über Frauen, Männer – und damit auch über all die Klischees, die das Thema mit sich bringt. Karten für 22 Euro gibt es noch bei Marke Monheim im Monheimer Tor.

Samstagmorgen um 10 Uhr wird Stadtführer Holger Franke die Schokoladenseite Monheims mit Hilfe einer kulinarischen Reise präsentieren. Er unterhält mit Wissenswertem und spannenden Anekdoten über die Kakaobohne und das Thema Schokolade. Treffpunt ist am Gänseliesel Brunnen am Rathaus. Die Teilnahme kostet inklusive Verpflegung 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim an. Telefon: 02173 276-444.

Und wieder ein Konzert im Rahmen des 1. Monheimer Orgelfestivals: Unter dem Motto „Strahlkraft Barock“ spielt Professor Jürgen Kursawa von der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf am Samstag Stücke von Nicolaus Bruhns, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und vielen weiteren in der Altstadtkirche. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt frei. Dramatisch wird es um 19 Uhr in der Aula am Berliner Ring: Dort wird „Romeo und Julia“ von Shakespeare aufgeführt. Karten ab 14 Euro gibt es noch bei Marke Monheim.

Sicher immer wieder einen Besuch wert ist die heimatkundliche Sammlung im Deusser-Haus (An d’r Kapell). Sie ist auch diesen Sonntag wieder von 11 bis 13 Uhr geöffnet Führungen sind nach Absprache mit dem Heimatbund (Telefon 02173 51454) möglich. Um 15 Uhr bieten die MonGuides wieder eine öffentliche Führung durch die Stadt an. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Schelmenturm. Kinder unter zehn Jahren nehmen, mit Begleitung der Eltern, kostenfrei teil. Ältere Kinder zahlen 1,50 Euro, Erwachsene drei Euro. Um 18 Uhr wird es tiefgründig beim letzten Konzert des Orgelfestivals in der Altstadtkirche: Es geht um die existenziellen Fragen des Lebens. Matthias Standfest (Bariton) und Johannes Quack (Orgel) präsentieren Werke von Richard Wagner, Joachim Kötschau und weiteren Komponisten. Auch diesmal ist der Eintritt frei.

Zeitgleich um 18 Uhr bieten die MonGuides eine Führung „Zwischen Kölsch und Alt“ an. Monheims traditionsreiche Biergeschichte wird mit unterhaltsamen Anekdoten versüßt. Dazu gibt es „lecker Kölsch“ und „würzig Alt“. Treffpunkt ist an der Doll Eck. Von dort aus werden verschiedene Orte und Wirte angesteuert. Die Teilnahme an der zweistündigen Führung kostet inklusive Bierverkostung 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information bei Marke Monheim unter Telefon 02173 276-444 entgegen.

Weitere Einträge sind auf der städtischen Homepage unter [intern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (nj)

Neue Nachrichten

Über 1.400 weitere Monheimerinnen und Monheimer sind seit diesem Wochenende geimpft

mehr

Testpflicht in der Gastronomie entfällt / Ohne Test dürfen sich Angehörige aus fünf Haushalten treffen

mehr

Der Grund ist die Verlegung einer Fernwärmeleitung

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben