Bürgerbüro weitet sein Angebot aus

Zahlreiche Vorschläge aus Bürgerschafts-Konsultation werden umgesetzt

In Ruhe Formulare ausfüllen im Bürgerbüro: Eine solche Schreibunterlage hatten die Bürgerinnen und Bürger in der Konsultation angeregt – jetzt ist sie angebracht. Foto: Birte Hauke

Abfalltonnen anmelden, mehr digitalisierte Vorgänge und eine Schreibunterlage, an der man in Ruhe Formulare ausfüllen kann: Das sind einige der Anregungen zum Bürgerbüro, welche die Monheimerinnen und Monheimer in einer Konsultation auf der städtischen Mitdenken-Plattform abgegeben haben. Die Stadtverwaltung hatte die Konsultation im Juni und Juli online freigeschaltet. Zusätzlich stand im Bürgerbüro eine Beteiligungs-Box für Postkarten bereit. Vor einigen Wochen wurden die aus den Antworten der Bürgerinnen und Bürger gewonnenen Erkenntnisse veröffentlicht – nun liegen auch die dazugehörigen Entscheidungen vor.

So nimmt das Bürgerbüro weitere städtische Dienstleistungen in sein Angebot auf, damit die Bürgerinnen und Bürger so viele Angelegenheiten wie möglich zentral an einer Stelle erledigen können. Die Monheimerinnen und Monheimer können in Kürze zum Beispiel Mülltonnen im Bürgerbüro an- und abmelden. Anträge für verschiedene Dienststellen werden dort bereits entgegengenommen – künftig kommt hier zum Beispiel noch der Antrag auf Hundesteuerbefreiung hinzu. Für zusätzliche Beratungsangebote, die einige Teilnehmende vorgeschlagen hatten, stellt das Bürgerbüro zu seinen breiten Öffnungszeiten seine Räume zur Verfügung. „Der Soziale Dienst nimmt das bereits in Anspruch und bietet einmal im Monat abends eine Demenzsprechstunde an. Weitere Kooperationen sind denkbar“, erklärt Martin Frömmer, Bereichsleiter Zentraler Service bei der Stadtverwaltung.

Um Abläufe zu vereinfachen und Behördengänge zu reduzieren, sind künftig noch mehr der Bürgerbüro-Services auch online nutzbar. Einige Angebote wurden schon bereitgestellt, andere werden zum Jahreswechsel folgen. Bürgerinnen und Bürger können dann zum Beispiel Meldebescheinigungen online anfordern oder einen Einblick ins Melderegister erhalten. „Im Netz sind die Services zudem günstiger für die Bürgerinnen und Bürger“, betont Frömmer. Einen großen Fortschritt in Sachen Digitalisierung bedeutet künftig zudem der Monheim-Pass, der ein vollständiges Bürgerkonto beinhalten wird. „Starten wird er mit ersten Dienstleistungen, später können nach und nach weitere Formalitäten über die App erledigt werden“, so Frömmer. Bürgerinnen und Bürger haben dann jederzeit und von überall Zugriff auf alle Vorgänge, sodass sich einige Behördengänge in Zukunft ganz erübrigen.

Der Kreis Mettmann bietet mit seinem neuen Online-Angebot rund um Kfz- und Führerscheinangelegenheiten einen neuen Service. „Das ist wichtig, weil viele Monheimerinnen und Monheimer angegeben haben, dass sie solche Services des Kreises gerne vor Ort erledigen würden, statt dafür in eine andere Stadt fahren zu müssen“, sagt Frömmer. Im Monheimer Bürgerbüro würden bereits zahlreiche Anträge und Formulare für den Kreis Mettmann entgegengenommen und weitergeleitet. „Aus rechtlichen Gründen können wir weitere Services des Kreises jedoch nicht in der Stadtverwaltung ansiedeln.“

Seit dieser Woche steht den Monheimerinnen und Monheimern zudem die neue Schreibunterlage im Empfangsbereich des Bürgerbüros zur Verfügung, die sich Teilnehmende der Konsultation gewünscht hatten. Besucherinnen und Besucher können dort jetzt bequem Formulare ausfüllen. Verbessert wurde auch schon die Internetpräsenz des Bürgerbüros: Auf der städtischen Webseite findet sich der Punkt „Bürgerbüro“ jetzt im Menübereich „Service und Verwaltung“. Der Telefonservice wird ebenfalls in Kürze optimiert: Während bislang bei einer besetzten Telefonleitung ein Freizeichen zu hören war, sodass der Eindruck entstehen konnte, im Bürgerbüro sei niemand zu erreichen, begrüßt die Anrufenden künftig bei belegter Leitung eine Ansage mit der Bitte, kurz in der Leitung zu bleiben. „Die Bürgerinnen und Bürger werden dann sofort durchgestellt, sobald ein Mitarbeitender zur Verfügung steht – und müssen nicht wiederholt anrufen“, erklärt Frömmer.

Alle Ergebnisse der Konsultation mit den dazugehörigen Entscheidungen sind auf der Mitdenken-Plattform unter [extern]www.mitdenken.monheim.de nachlesbar. Sie ist auch über das Mitmach-Portal unter [extern]www.mitmachen.monheim.de zu erreichen. (nj)

Neue Nachrichten

Für einen Vortrag über Stressabbau und einen Yoga-Workshop gibt es noch freie Plätze

mehr

Keine Bomben in der Peter-Ustinov-Gesamtschule

mehr

Für zwei Anfänger-Kurse gibt es noch freie Plätze

 

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben