Mitgestalten ausdrücklich erwünscht.

Monheim am Rhein ist anders. Denn Monheim am Rhein ist eine Stadt für alle. Für alle Menschen, die hier leben, aber auch für Unternehmerinnen und Unternehmer, für unsere touristischen Gäste, sowie für alle, die hier vor Ort Dienstleistungen, Einzelhandel oder gastronomische Leistungen anbieten. Wir alle sind Monheim am Rhein. Und wir haben als Ihre Verwaltung stets ein offenes Ohr für alles, was unsere Stadt noch besser macht.

Mitmachen und Mitgestalten

Ihr Engagement ist willkommen. Hier bieten wir
Ihnen die Möglichkeit, aktiv mitzugestalten.

Formen der
Bürgerschafts­beteiligung

Information – Wir bringen Sie auf den neusten Stand


Um Einblicke in das Stadtgeschehen zu gewährleisten, werden Ihnen als Bürgerinnen und Bürgern Informationen über aktuelle Pläne, Projekte und Fakten zur Verfügung gestellt. Dies geschieht sowohl online auf der Website der Stadt als auch in entsprechenden Informationsveranstaltungen. Sie haben so die Möglichkeit, detaillierte Einsichten in laufende und geplante Projekte der Stadt zu erhalten sowie den Verantwortlichen Rückfragen zu stellen.

Konsultation – Wir bitten Sie um Ihre Anregungen


Bei einer Konsultation werden Sie als Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, Ihre Ratschläge, Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen zu einer spezifischen Fragestellung oder Herausforderung einzubringen. Sie haben damit die Möglichkeit, durch Ihren Beitrag zu einem bestimmten Thema im Vorfeld der Entscheidung Einfluss auf den Prozess zu nehmen. So können zum Beispiel Projekte diskutiert, Anregungen und Vorstellungen für die Umsetzung unterbreitet oder verschiedene Möglichkeiten bewertet werden. Die Erkenntnisse, die aus einer Konsultation gewonnen werden, liegen den Verantwortlichen im Anschluss als Grundlage vor, auf der eine Entscheidung getroffen werden kann. Die abschließende Entscheidung liegt bei den zuständigen politischen Verantwortlichen.

Kooperation – Sie bestimmen die Themen


Bei der Kooperation steht der bürgerschaftliche Dialog im Fokus. Sie sind dazu eingeladen, die für Sie wichtigen Themen untereinander zu diskutieren. So können Sie verschiedene Standpunkte aushandeln, um Politik und Stadtverwaltung auf dieser Basis Ideen, Vorschläge und Empfehlungen mitzuteilen. Die Kooperation beinhaltet damit auch, sich mit den Verantwortlichen über Ziele und deren Umsetzbarkeit zu verständigen und diese zu planen. Dadurch nehmen Sie Einfluss auf die Vorbereitung von Entscheidungen und die Entwicklung bestimmter Vorhaben. Auf dieser Basis können die politischen Verantwortlichen die abschließende Entscheidung treffen.

Grundsätze der
Bürgerschafts­beteiligung

Dialog


Bei Bürgerschaftsbeteiligung geht es um eine intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Interessen, Positionen, Erwartungen und Argumenten. Sie ist keine Abstimmung nach dem Mehrheitsprinzip. Damit ersetzt sie nicht die Entscheidungen der zuständigen politischen Gremien, sondern fließt in diese ein.

Durch die Bürgerschaftsbeteiligung erhalten die politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger zusätzliche Anregungen und damit eine breitere Diskussions- und Argumentationsbasis. Auf diese Weise stärkt und bereichert die Beteiligung die repräsentative Demokratie.

Ziele


Die vorhandenen Gestaltungsspielräume für eine Bürgerschaftsbeteiligung werden frühzeitig kommuniziert und klar definiert. Es wird im Vorfeld transparent dargestellt, welche Festlegungen bereits bestehen und welches Ziel der Beteiligungsprozess hat. Das Ergebnis des Prozesses muss im Rahmen dieser Vorgaben offen sein.

Ergebnisse


Der Umgang mit den Ergebnissen des Entscheidungsprozesses wird im Vorfeld vereinbart und Akteurinnen und Akteure sowie Zuständigkeiten im Rahmen der Umsetzung werden definiert. Die zuständigen Gremien verpflichten sich zu einer sorgfältigen Prüfung der von der Bürgerschaft eingebrachten Beiträge und wägen verschiedene Handlungsalternativen bei ihrer Entscheidung ab. Die Entscheidungstragenden legen Rechenschaft darüber ab, ob und wie Ergebnisse des Beteiligungsprozesses in die Entscheidungen einfließen und stellen die Gründe und Entscheidungskriterien nachvollziehbar dar.

Online-Beteiligungsphasen

Titel Start Ende
Konsultation Interkulturelle Bildung 16.06.2019 31.07.2019
Konsultation Bürgerbüro 24.06.2019 24.07.2019

Terminkalender

Keine Termine innerhalb der nächsten 30 Tage.

Kontakt

Olivia Konieczny

Olivia Konieczny

Koordinatorin
Bürgerschaftsbeteiligung

Raum 110a

Telefon: 02173 951-1581

[E-Mail] okoniecznydo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de

Annika Patz

Annika Patz

Koordinatorin
Bürgerschaftsbeteiligung
und Fairtrade-Stadt

Raum 110a

Telefon: 02173 951-1580

[E-Mail] apatzdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de

Thomas Spekowius

Thomas Spekowius

Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerschaftsbeteiligung

Pressesprecher

Rathaus, Raum 113

Telefon: 02173 951-150

[E-Mail] tspekowiusdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de

E-Mail ans Team: beteiligung@monheim.de

Nachrichten

Dienstleistungsangebot an zentraler Stelle im Rathaus soll weiter optimiert werden / Jetzt sind Anregungen aus der Bürgerschaft gefragt

mehr

Stadtverwaltung arbeitet Handlungskonzept für Interkulturelle Bildung aus / Konsultation dazu auf Mitdenken-Plattform gestartet

mehr

Workshop am 18. Juni zu neuem Wohnraum an der Straße „Im Pfingsterfeld“

mehr

Bürgerinnen und Bürger meldeten Müll, Straßenschäden und defekte Laternen

mehr
Alle Nachrichten lesen


Nachrichten-Archiv

Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben