„Draußen Tanzen“ – kostenloses Festival für alle

Das Sojus 7 lädt am 24. und 25. Mai zum Open Air mit Live-Musik an die Kapellenstraße 13

Der Grundgedanke der Veranstaltung ist, dass jede Person willkommen ist und kommen und gehen kann, wann sie mag. Foto: Stadt Monheim am Rhein / Vanessa Stratmann

Auf dem Open-Air-Festival „Draußen Tanzen“ warten acht internationale Bands auf die Besucherinnen und Besucher. Foto: Stadt Monheim am Rhein / Vanessa Stratmann

Das Sojus 7 veranstaltet ein kostenloses Festival für Jung und Alt. Bei der fünften Ausgabe des „Draußen Tanzen“ Open-Air warten am Freitag, 24. Mai, ab 18:30 Uhr und am Samstag, 25. Mai, ab 16 Uhr acht Bands auf die Besucherinnen und Besucher. Getanzt und gefeiert wird bei freiem Eintritt auf der Wiese neben dem Skatepark, Kapellenstraße 13.

Die Veranstaltung soll bunt werden: „Wir wollen ein Festival für alle anbieten. Ob jung oder alt, alle Menschen sind willkommen“, betont Adrian Breuer, der Ideengeber des Festivals. Aber nicht nur vor der Bühne wird es bunt, sondern auch auf der Bühne. Statt sich auf ein bestimmtes Genre festzulegen, wird es Klänge aus verschiedenen Richtungen geben. Musikbegeisterte können sich auf Punk-, Pop-, Rock- und Indie-Bands, sowie Weltmusik, Trance oder Handmade-Techno-Kapellen freuen.

In diesem Jahr startet das Festival am Freitagabend mit härteren Klängen. Die Progressive-Rock-Band Neuroina kommt aus der polnischen Partnerstadt Malbork nach Monheim am Rhein. Wucan aus Dresden macht Heavy Flute Rock, wie die Sängerin der Band, Francis Tobolsky, ihren eigenen Stil beschreibt. 

The Gems, eine schwedische Band, rundet den Abend ab. Die Powerockformation, bestehend aus drei Musikerinnen, spielte bereits mit der ebenfalls schwedischen Band Thundermother auf großen Festivals und stand weltweit als Vorband der Scorpions auf der Bühne.

Den Samstag eröffnet Ayça Akkın. Die jüngste Tochter einer Musikerfamilie kommt aus dem Süden Anatoliens und lässt in ihrer Musik die Liebe zu ihrer Heimatkultur mit Jazzmusik verschmelzen. Anschließend spielt die Band Power Plush aus Chemnitz. Elemente aus verschiedenen Jahrzehnten Popgeschichte werden so miteinander verbunden, dass sich die Band irgendwo zwischen Woodstock, College-Rock, blumigem Indie, Post-Punk und Alternative bewegt. Bei Plattenbau trifft Punk-Attitüde auf Gothic-lastige Ästhetik. Die Musik der Band erinnert an Berliner Undergrounds der 80er- und 90er-Jahre. Der Berliner Songwriter und Produzent Sebastian Lee Philipps bringt das Projekt Wilde Jagd auf die Bühne. Dabei wird mit einer minimalistischen, düsteren Intensität ein dichtes und atmosphärisches Geflecht aus Drama, Romantik, Ekstase und Melancholie gebildet.

Zum Abschluss des Festivals spielt die Band Errorr aus Schweden. Die vier Musiker entwickelten mithilfe von lauten Gitarren, druckvollen Fuzz-Bässen und eingängigen Drumbeats einen ganz eigenen Sound.

Bereits zum vierten Mal findet die musikalische Veranstaltung statt. 2018 hatte Adrian Breuer im Rahmen seines Freiwilligen Sozialen Jahres im Sojus 7 die Idee für das Projekt. Damals noch unter dem Titel „Musik frei machen“ fand das noch eintägige Festival aus dem Genre „Umsonst und draußen“ großen Anklang beim Publikum. „Es gibt keine Absperrungen und nur wenige Regeln. Wir bitten zum Beispiel nur darum, keine eigenen Getränke mitzubringen, weil der Getränkeverkauf unsere einzige Einnahmequelle ist. Und natürlich gibt es auch ein spannendes Essensangebot“, freut sich Adrian Breuer. Heute zählt das „Draußen Tanzen“ Open-Air zu den etablierten Projekten des Sojus 7. (at)

Neue Bekanntmachungen

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 12 vom 17. Juni 2024 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 11 vom 27. Mai 2024 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 10 vom 6. Mai 2024 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben