Kontakt

Petra Kamnik

Raum 2.21, Haus der Chancen

Tagespflegevermittlung

Sprechstunden

Montag und Mittwoch von 8 bis 11 Uhr

oder nach Vereinbahrung

Telefon:
02173 951-5163
Telefax:
02173 95125-5163
E-Mail:
[E-Mail] pkamnikdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Alexandra Gruczka

Raum 2.21, Haus der Chancen

Tagespflegevermittlung

Sprechstunden

Dienstag: 9 bis 12 Uhr

Donnerstag: 14 bis 16 Uhr

oder nach Vereinbahrung

Telefon:
02173 951-5165
Telefax:
02173 95125-5165
E-Mail:
[E-Mail] agruczkado not copy and be happy@monheimdot or no dot.de

Adresse

Haus der Chancen
Friedenauer Straße 17 c
40789 Monheim am Rhein

Kindertagespflege

Die Stadt Monheim am Rhein steht allen Familien bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützend zur Seite. Durch die Flexibilität jeder einzelnen Tagespflegeperson ist die Kindertagespflege ein familienfreundliches und attraktives Betreuungsmodell.

Das Jugendamt stellt besonders Plätze für Kinder im Alter bis 3 Jahren bei überprüften und geeigneten Tagespflegepersonen bereit. Ziel ist es, Kinder in einem familienähnlichen und kinderfreundlichen Rahmen zu betreuen und ergänzend zur eigenen Familie zu fördern und in seiner persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

Rechtliche Bestimmungen

Wenn ein Kind in der Kindertagespflege mehr als 15 Stunden gegen Entgelt und länger als 3 Monate betreut wird, benötigt die Tagespflegeperson eine Pflegeerlaubnis gem. § 43 Sozialgesetzbuch VIII. Diese Erlaubnis kann für insgesamt 5 Kinder beim städtischen Jugendamt beantragt werden. Es gelten folgende Voraussetzungen:

  • Nachweis über einen Hauptschulabschluss (Mindestanforderung)
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
  • Ärztliches Attest
  • Abschluss eines Qualifizierungskurses nach dem DJI-Curriculum mit 160 Unterrichsstunden zur Kindertagespflege
  • Erste-Hilfe-Kurs am Kind
  • Persönliche Kompetenzen
  • Kindgerechte und freundliche Räumlichkeiten
  • Interesse an regelmäßigen Weiterbildungen zur Kindertagespflege
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

Satzung

Wichtige Eckpunkte

Eltern müssen frühzeitig, etwa 6 Monate vorher, einen Antrag beim Jugendamt stellen und ein persönliches Vermittlungsgespräch vereinbaren, um Kindertagespflege in Anspruch nehmen zu können.
Ab dem 1. Lebensjahr ist ein rechtlicher Anspruch von bis zu 25 Stunden wöchentlich gegeben. Darüber hinaus gehende Betreuungszeiten und/oder ein Betreuungsbedarf vor dem 1. Lebensjahr sind per Arbeitsnachweis/Schulbescheinigung o.ä. nachzuweisen. Die Bezuschussung der Betreuungskosten kann nicht rückwirkend, sondern erst zum Tag des Antragseingangs erfolgen.

Die Stadt Monheim am Rhein beteiligt sich an den monatlichen Sozialabgaben der Tagespflegepersonen wie Kranken-, Pflege-, Renten-, und Unfallversicherung. Der jeweilige Nachweis muss vorgelegt werden. Der erforderliche Qualifizierungskurs wird nach der Vermittlung des ersten Monheimer Tageskindes ebenso durch die Stadt Monheim am Rhein erstattet.

Es ist gesetzlich geregelt, dass die zu betreuenden Tageskinder unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Damit sind Kinder in der Tagespflege den Kindern in Kindertagesstätten rechtlich gleichgestellt. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die Tagespflegepersonen eine Pflegeerlaubnis zur Kindertagespflege nachweisen kann und die Betreuung dem Jugendamt bekannt ist.

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben