Neues Wohngebiet an der Erich-Klausener-Straße und Ausbau der Schulen am Berliner Ring

Bürgerschaft diskutiert Pläne am Mittwoch, 13. Oktober, ab 18 Uhr im Ratssaal

Das Schulzentrum am Berliner Ring befindet sich derzeit im Wandel. Auf dieser Ansicht ist die neue Gesamtschule noch im Bau. Quelle: https://kreis-mettmann.virtualcitymap.de

Gute Angebote für Familien, Arbeitsplätze und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, zahlreiche Freizeitaktivitäten, eine optimale Infrastruktur – Monheim am Rhein wird immer attraktiver und zieht mehr Menschen an, die bleiben möchten. Der Bedarf an Wohnraum und Platz für Schulen steigt. Zwei Baumaßnahmen, die Entlastung bringen sollen, werden in einem Bürgerabend am Mittwoch, 13. Oktober, ab 18 Uhr im Ratssaal vorgestellt. Monheimerinnen und Monheimer können ihre Anregungen und Bedenken äußern.

Die Erich-Klausener-Straße liegt mitten im Berliner Viertel. Auf einer Gesamtfläche von circa 14.500 Quadratmetern sollen neue Mehrfamilienhäuser gebaut werden und bereits bestehende Flachdachbauten um zusätzliche Geschosse aufgestockt werden. Der bestehende Spielplatz soll neu konzipiert und mit einem zusätzlichen Spielplatz, innerhalb eines entstehenden Innenhofs, zusammengeführt werden. Ihre Fahrzeuge könnten die neuen Bewohnerinnen und Bewohner mehrheitlich unterirdisch in Tiefgaragen abstellen. Die Parkanlage und Flachdächer der Wohngebäude sollen zugunsten des Mikroklimas begrünt werden.

Auch am Schulzentrum am Berliner Ring wird es immer enger. Wegen steigender Schülerzahlen, einem konstant hohen Anteil an Abiturientinnen und Abiturienten sowie dem Wunsch nach neuen Lernkonzepten in kleineren Klassen benötigen das Otto-Hahn-Gymnasium und die neue Gesamtschule zusätzliche Gebäude für Unterricht, Mensa, Sport und Parkplätze.

Aus der Schulentwicklungsplanung 2020 bis 2025 ergibt sich ein zusätzlicher Raumbedarf von rund 3.000 Quadratmetern für die Erweiterung des Otto-Hahn-Gymnasiums auf sieben Züge und von gut 8.000 Quadratmetern für den Aufbau der fünfzügigen Gesamtschule. Statt der vorhandenen zwei Turnhallen soll auf dem derzeitigen Außensportplatz eine Achtfach-Sporthalle entstehen. Für den Außensport kann dann künftig das umgebaute Heinrich-Häck-Stadion genutzt werden.

Außerdem stehen nach Abriss des Gebäudes der auslaufenden Rosa-Parks-Schule und der bisherigen Sporthallen diese Flächen für einen Schulneubau zur Verfügung. Ein Parkhaus soll den steigenden Bedarf nach Stellplätzen für Lehrpersonal und Schülerschaft decken.

Der Zugang zum Ratssaal ist allen Personen möglich, die entweder vollständig geimpft, vollständig genesen oder negativ getestet sind. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Im Gebäude besteht bis zum Sitzplatz Maskenpflicht. (pm)

Alle aktuellen Infos und vorläufigen Pläne finden Interessierte auf der städtischen Webseite: Zur [extern]Erich-Klausener-Straße und zum [extern]Schulzentrum am Berliner Ring.

Neue Nachrichten

Ladevorgang kostet einmalig 58 Cent plus 39 Cent pro geladener Kilowattstunde

mehr

An der Kreuzung Niederstraße soll der Kreisel dafür sorgen, dass der Verkehr besser fließt / Vier Bushaltestellen werden barrierefrei / Arbeiten starten am Donnerstag

mehr

Interessierte können sich bis zum 22. November melden

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben