St. Petersburg in Bildern, Berichten und Gedichten


Stadtbücherei: Ausstellung ab 21. April, Literarische Collage am 25. April


Der russischen Metropole St. Petersburg widmet Pro Literatur, der Freundeskreis der Stadtbücherei, eine Ausstellung und eine Lesung.

Fotos von St. Petersburg, auch abseits touristischer Pfade, zeigt die Bildjournalistin Judith Michaelis ab Samstag, 21. April, in der Stadtbücherei (Tempelhofer Straße 13). Die Eröffnung ist um 11 Uhr. Judith Michaelis wurde 1970 in Radevormwald geboren. Sie studierte Kommunikationsdesign und entdeckte dabei den Bildjournalismus für sich. Ihre Diplomarbeit handelte vom ehemaligen Ostpreußen. Seither gilt ihr Interesse dem Leben in Polen und Russland.

Jan Michaelis und Leonid Liz nähern sich St. Petersburg am Mittwoch, 25. April, auf literarische Weise. Beginn ist wiederum in der Stadtbücherei um 19.30 Uhr. Auf das Publikum wartet eine Collage aus Reiseberichten, Liedern und Gedichten verschiedener Epochen und Kulturen.

Jan Michaelis wurde 1968 in Heilbronn geboren und absolvierte eine Lehre als Buchhändler. 1999 bekam er das Otto-Rombach-Stipendium der Stadt Heilbronn. Heute arbeitet Michaelis als freier Kultur-Journalist. Seine Gedichte, von Leonid Liz ins Russische übersetzt, sind Bestandteil des Abends.

Leonid Liz wurde 1952 in St. Petersburg geboren. Seit 1978 hat er sich in Russland und international als Schauspieler, Sänger und Moderator engagiert und arbeitet für den St. Petersburger Rundfunk und Fernsehen als Drehbuchautor. Seit 1999 wohnt er in Monheim. Für die Regie des Theaterstücks „Mut zur Zivilcourage: Gestern Franz Boehm – und heute?“ bekam Liz zusammen mit dem Pfarrgemeinderat St. Gereon den Anton-Roesen-Preis 2005.

 

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 22 vom 10. August 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachungen:

mehr

Am 15. August können Interessierte im Rahmen einer VHS-Führung die Jäger der Nacht erleben

mehr

Musiker treten bei Sojus-7-Musikreihe „Nichtival“ am 15. und 16. August auf der Freilichtbühne auf

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben