Blick auf den frühlingshaft aufblühenden Monheimer Rathausvorplatz. Foto: Thomas Spekwoius

Erster Teilbereich der Krischerstraße ist fertig / Neue Streckenführung

Die Einfahrt von Norden in die Krischerstraße ist über den fertiggestellten Kreisverkehr Lindenstraße bereits wieder möglich. Foto: Thomas Spekowius

Aufgrund der fortschreitenden Straßenbauarbeiten im Bereich der Krischerstraße von Hausnummer 13 bis zur Mittelstraße wurde die Verkehrsführung erneut angepasst.

Zurzeit werden die neuen Rinnen und Entwässerungsleitungen verlegt. Die Arbeiten verhindern das Durchfahren des direkten Baustellenbereichs. Für Kunden und Anlieger ist die fußläufige Erreichbarkeit der Geschäfte und Arztpraxen jedoch weiterhin gewährleistet. Aus Sicherheitsgründen ist allerdings mit kleineren Umwegen im Baustellenbereich zu rechnen. Auch für die Anwohner und Gewerbetreibenden kann es zu kurzfristigen Einschränkungen bei der Erreichbarkeit ihrer Grundstücke mit Pkw und Lieferwagen kommen. Die Baufirma Raeder informiert hier rechtzeitig und steht für Fragen jederzeit zur Verfügung. Fest im Blick bleiben die Stadtfesttage vom 12. bis 14. Juni, an denen auf der neuen Straße bereits erstmals gefeiert werden soll.

Die Häuser, Geschäfte und Praxen der Krischerstraße mit den Hausnummer 15 bis 26 können ab sofort wieder über den Kreisverkehr Lindenstraße bis zur Baustelle angefahren werden. In dem bereits fertiggestellten Abschnitt finden sich auch Parkplätze, die zum Besuch der Geschäfte genutzt werden können. Ansonsten erfolgt die Zufahrt weiterhin über die Mittelstraße. Sie ist wie bereits in den vergangenen Wochen nach links, in Richtung Rathausplatz, bis zum Kreisverkehr eine Einbahnstraße. Nach wie vor kann von der Mittelstraße aus auch nach rechts in die Krischerstraße ein- und wieder ausgefahren werden – allerdings hier nur noch ein kurzes Stück, bis zur Baustelle.

Alle 14 Tage findet eine Baustellenbegehung mit dem Bürgermeister und den Experten der Stadtverwaltung aus den Bereichen Straßenbau und Stadtmarketing sowie Vertretern der am Umbau beteiligten Firmen statt. Wer sich über den Fortgang der Bauarbeiten aus erster Hand informieren möchte, ist jeden zweiten Mittwoch um 13.30 Uhr dazu eingeladen. Das nächste Treffen ist am 29. April. Treffpunkt ist immer das Areal der abgerissenen Krischerstraßen-Pavillons, in Höhe Hausnummer 10.  

Den Plan mit der genauen Streckenführung und allen Parkplätzen gibt es PDF hier.


Online-Service-Angebote für Bürgerinnen und Bürger

Viele Service-Angebote der Stadt lassen sich auch vom heimischen PC aus erledigen. Foto: Fotolia

Egal ob Fahrzeug-Abmeldung, Sperrgut-Anmeldung oder Gewerbe-Angelegenheiten. Viele Service-Angebote können die Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtverwaltung Monheim am Rhein auch schon bequem online von zuhause aus oder mit mobilen Geräten erledigen. 

Der Weg ins Rathaus ist beispielsweise auch dann nicht unbedingt notwendig, wenn es um die Bestellung oder den Austausch von Mülltonnen geht. Zudem gibt es bereits seit mehreren Jahren den elektronischen Mängelmelder, über den defekte Beleuchtungen, Straßen- oder Gehwegschäden sowie Verunreinigungen im Stadtgebiet direkt weitergegeben werden können. Diese und weitere städtische Service-Angebote finden Sie zusammengefasst [intern]hier.


Neugestaltung der Altstadtplätze am Kradepohl und Alten Markt

Gut besucht war am 3. März die zweite Bürgerbeteiligung für den Umbau von Kradepohl und Altem Markt. Im Ratssaal präsentierten die drei beauftragten Planungsbüros ihre überarbeiteten Entwürfe. Weitere Anregungen wurden aufgenommen.

In der nächsten Woche wird sich damit nun der Gestaltungsbeirat für die Altstadt befassen. Darüber hinaus können aber weitere Ideen noch bis Ende März in die Planungen einfließen. Einblick in den Stand der Planungen gibt es [intern]hier.


Die fünf strategischen Ziele der Stadt Monheim am Rhein

Unter dem Titel „Monheim am Rhein 2020“ hat der Rat hat in seiner Sitzung vom 17. September 2014 einstimmig fünf strategische Ziele beschlossen.

Sie sind die konsequente Weiterentwicklung der ersten Zielformulierungen vom 6. Oktober 2010. Die fünf strategischen Ziele bilden damit die zentralen Leuchtfeuer für Monheims Weg in die Zukunft. Nach ihnen richten Politik und Verwaltung den Kompass ihres Handelns aus. Die fünf Ziele lauten wie folgt:

  • Die Stadt Monheim am Rhein versteht sich als „Stadt für alle“, in der Inklusion umfassend verwirklicht wird
  • Die Stadt Monheim am Rhein - Hauptstadt für Kinder® schafft optimale Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche
  • Die Stadt Monheim am Rhein verbessert die Wohn-, Bau- und Sozialstruktur im Berliner Viertel
  • Die Stadt Monheim am Rhein als Stadt am Fluss steigert ihre öffentliche Wahrnehmung als touristische Destination in naturräumlicher und kultureller Hinsicht
  • Die Stadt Monheim am Rhein festigt ihre Position als attraktiver Wirtschaftsstandort in der Metropolregion Köln/Düsseldorf

Weiterführende Informationen zu den strategischen Zielen gibt es [intern]hier.


Imagefilm „Wir sind Monheim am Rhein“

Monheim am Rhein in seiner ganzen Vielfalt zeigt der Imagefilm „Wir sind Monheim am Rhein“. Den rund fünfminütigen Film produzierte 2012 im Auftrag der Stadt das Büro für Farbfernsehen (Köln), an dem der Monheimer Carsten Linder beteiligt ist.

„Wir sind Monheim am Rhein“ oder auch „Ich bin…“ – dieses Bekenntnis zieht sich durch den gesamten Film. Mehr als 250 Bürgerinnen und Bürger, bekannte und weniger bekannte, aus allen Altersgruppen und verschiedenen Kulturen traten vor Kamera und Mikrofon. Als weiterer akustischer roter Faden dient das Gänseliesel-Lied.

Zum Abspielen des Films auf den Pfeil klicken!

  • Heute und morgen

Keine Termine gefunden