Chronik 2000

Januar 2000

00.01. Stefan Lorenz, Vorsitzender des Männergesangvereins Harmonie, wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.
00.01. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Monheim Sharks wird Thomas Handeck zum neuen Vorsitzenden gewählt; sein Vorgänger Robert Wagner war mit dem gesamten Vorstand zurückgetreten. Die American Footballer streben einen Neuanfang in der Verbandsliga an.
00.01. Ina-Carola Enseroth wird als Vorsitzende des FDP-Ortsverbands in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.
01.01. Friseurmeisterin Elke Reyheller übernimmt den Herrensalon von Friseurmeister Siegfried Schulz am Ernst-Reuter-Platz 23. Schulz hatte das Geschäft vor dreißig Jahren eröffnet.
01.01. Die Caritas-Pflegestation Monheim / Langenfeld besteht seit 25 Jahren. 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen rund 160 Hilfsbedürftige.
02.01. Ein Konzert mit dem "Ensemble NiederRhein" ist offizieller Auftakt zum Jubiläumsjahr 2000, in dem an die älteste bekannte Erwähnung Monheims vor rund 850 Jahren erinnert wird. Das Orchester unter Leitung von Thomas Brezinka, der Violin-Solist Nathan Dondalski und die Sopranistin Isabella Orlowski werden vom Publikum in der Aula am Berliner Ring begeistert gefeiert.
07.01. Beim Neujahrsempfang des Treffpunkts Monheim am Rhein verleiht Bürgermeister Thomas Dünchheim den von ihm gestifteten "Monheimer Merkur" an Sparkassen-Direktor Rolf Tiemann. Die von dem Bildhauer Karl-Heinz Pohlmann gestaltete Bronze-Statuette soll künftig jährlich an eine Person vergeben werden, die sich um Handel und Gewerbe verdient gemacht hat. Rolf Tiemann war von 1995 bis 1999 Treffpunkt-Vorsitzender.
09.01. Das mit 900 Tonnen Bauholz beladene niederländische Motorschiff "Watum" fährt sich in Höhe der Rudersportanlage an der Kapellenstraße an einer Buhne fest. Um den Havaristen zu leichtern, wird am 10. Januar ein Teil seiner Fracht auf ein anderes Schiff umgeladen. Anschließend kann die "Watum" ihre Fahrt stromaufwärts fortsetzen.
09.01. Beim Neujahrsempfang des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins überreicht Vorsitzender Dr. Helmut Heymann den BAB-Ehrenteller an die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg zu deren 100-jährigem Bestehen.
09.01. Im Alter von 77 Jahren stirbt das ehemalige Ratsmitglied Peter Eulenberg (CDU). Von 1952 bis 1960 gehörte Eulenberg dem Rat der Stadt Hitdorf an, von 1956 bis 1960 dem Rat des Amtes Monheim und von 1961 bis 1964 dem Rat der Stadt Monheim.
11.01. Der Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft "60 plus", Erich Riegner, wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt. Ende 1999 hatten die SPD-Senioren 188 Mitglieder.
12.01. Mit einem Großaufgebot rückt die Feuerwehr um 13.22 Uhr zur Stadt-Sparkasse an der Krischerstraße aus. Ein Defekt an einem Computer hatte zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung geführt. Personen werden nicht verletzt, der Sachschaden wird auf mehrere 10.000 Mark geschätzt.
12.01. Gute Noten für die Küche des St. Josef-Krankenhauses – eine unabhängige Kommission hat ihr das Qualitätssiegel nach DIN EN ISO 9002 verliehen. Bewertet wurden unter anderem Speiseplan, Zubereitung, Hygiene und Arbeitssicherheit. Das Zertifikat wurde in Europa bisher erst wenige Mal vergeben. Die Qualitätsstandards werden künftig jährlich überprüft.
14.01. Einen Scheck über 10.000 Mark überreicht der Arbeitskreis Baumberger Karneval der Deutschen Krebshilfe. Das Geld kam beim Verkauf der 1998 erschienenen CD mit "Boomberger Leedern" zusammen.
18.01. Reinhard Ockel, seit 1980 Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Monheim, kandidiert in der Jahreshauptversammlung nicht mehr für dieses Amt. Ockels Nachfolger Karl-Heinz Göbel war von 1978 bis 1980 auch sein Vorgänger. Günter Bosbach, seit 17 Jahren Geschäftsführer des CDU-Ortsverbands, tritt ebenfalls nicht erneut an. Zu seinem Nachfolger wird der 18-jährige Sebastian Hansen gewählt.
21.01. Die Kleingartenanlage "Am Knipprather Busch" wird voraussichtlich Ende 2001 geschlossen. Den Gärtnern werden neue Parzellen auf dem Flurstück "In der Loheck" angeboten, neben der bereits bestehenden Anlage "Im Baumberger Feld". Bei Probebohrungen war festgestellt worden, dass aus der ehemaligen Mülldeponie, über der die Kleingartenanlage "Am Knipprather Busch" vor und 30 Jahren errichtet worden war, Methangas entweichen könnte. In einer Mitgliederversammlung erläutern Landrat Thomas Hendele, Bürgermeister Thomas Dünchheim und Beigeordneter Gerd Spiecker den Kleingärtnern, wegen der drohenden Gasgefahr sei der Umzug aus rechtlichen Gründen unvermeidlich.
21.01. Nach Verbüßung einer sechsmonatigen Haftstraße im Düsseldorfer Gefängnis "Ulmer Höh" gelangt der Monheimer Andreas B. (14) wieder auf freien Fuß. Als Autodieb hatte der Jugendliche im vergangenen Jahr wiederholt für großes Aufsehen gesorgt.
22.01. Mit einer "Rheinischen Vorstellsitzung" sorgen die Altstadtfunken in der Festhalle Bormacher für einen zusätzlichen Programmpunkt in der diesmal langen Session.
22.01. Brudermeister Franz Kux wird in der Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg im Amt bestätigt. Die Bruderschaft hat jetzt 101 Mitglieder, davon dreißig in der neuen Abteilung Jugendschützen, in der Jung- und Schülerschützen zusammengefasst wurden.
23.01. In der Generalversammlung der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim werden für fünfzigjährige Mitgliedschaft geehrt: Ernst Bremer, Richard Bremer, Josef Chudy, Reiner Frenken, Fritz Janes, August Raabe und der amtierende Präsident Heinz Wörtler.
23.01. Fünf maskierte und bewaffnete Männer stürmen gegen 2.30 Uhr eine Gaststätte an der Bleer Straße. Sie zwingen die Wirtin, die Tageseinnahmen herauszugeben; die drei noch anwesenden Gäste müssen ihre Geldbörsen abliefern. Eine Frau verweigert dies zunächst, worauf ihr einer der Täter mit einer Pistole auf den Kopf schlägt. Die Frau erleidet eine Prellung. Den Räubern gelingt unerkannt die Flucht.
24.01. Der Vorsitzende des Verbands der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV), Bernd M. Wehner, wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.
26.01. Das Programm zur Monheimer 850-Jahr-Feier wird im Schelmenturm der Presse vorgestellt. Über 25 Veranstaltungen sind vorgesehen. Koordiniert werden die Vorbereitungen von einer Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Emil Drösser, der Vertreter von Stadt, Heimatbund, Vereinen und Wirtschaft angehören.
26.01. Willi Hintze, langjähriges Mitglied der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim, Schützenkönig 1975 und Ehrenschießmeister des Bezirks Rhein-Wupper – Leverkusen, stirbt kurz nach seinem 75. Geburtstag.
28.01. Im "1. Monheimer Foto-Salon" zeigen sechs Hobby-Fotografen, was sie in den Kursen der Volkshochschule gelernt haben. Die großformatigen Schwarz-weiß-Aufnahmen entstanden unter Leitung von Peter Werner.
28.01. Ein Zentrum für Rehabilitation und Therapie eröffnet der Verbund "K plus – Katholische Kliniken und Seniorenheime" an der Alten Schulstraße 26, gegenüber dem St. Josef-Krankenhaus.
29.01. Die Schwarz Pharma AG erhält den offenen Wirtschaftspreis "Milestones" des Landes Nordrhein-Westfalen in der Kategorie "Globalisierung".
29.01. In der Jahreshauptversammlung des Schießvereins Baumberg wird Wolfgang Zündorf zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Anton Weber, der den Verein seit der Gründung 1988 leitete, wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Schießverein hat jetzt 53 Mitglieder, davon neun Jungschützen.
30.01. Nach 30-jähriger Tätigkeit als Kämmerer der Evangelischen Kirchengemeinde Monheim wird Adolf Schmidt in einem Festgottesdienst in den Ruhestand verabschiedet. Der Kirchenverwaltungsrat wird vom Direktor des Diakonischen Werks, dem früheren Monheimer Pfarrer Dr. Reinhard Witschke, mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet.

Februar 2000

00.02. Auf dem ehemaligen Tennisplatz des Sportvereins Rot-Gelb an der Ecke Heinrich-Späth- / Lottenstraße beginnt der Bau von Wohnhäusern.
00.02. Die Vorsitzende des Frauenchors Baumberg, Inge Odendahl, wird in der Jahreshauptversammlung für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.
00.02. Kerstin Hilger ist neue Vorsitzende des Akkordeon-Orchesters 1963 Baumberg. Sie wird in der Jahreshauptversammlung zur Nachfolgerin von Gerd Wierschem gewählt.
00.02. Zum neuen Vorsitzenden des Trägervereins der Beratungsstelle Friedenauer Straße 17 a wird Robert Mallwitz gewählt. Er löst Renate Bugey ab.
01.02. In der ehemaligen Filiale der Stadt-Sparkasse im Einkaufszentrum Holzweg eröffnet Liane Leddermann das Geschäft "dies & das". Angeboten werden im Preis reduzierte Waren und Geschenkartikel. Zugleich wird Leddermanns "Sonderposten"-Verkauf schräg gegenüber geschlossen.
01.02. Michael Hohmeier (41), seit Februar 1997 Leiter des Stadtarchivs, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt.
03.02. Das Prinzenpaar der Session 1999/2000, Detlev I. und Karin (Bourscheidt) wird in der Prunksitzung der Gromoka in der Festhalle Bormacher feierlich proklamiert.
03.02. In der Prunksitzung der Gromoka verkündet Emil Drösser, Chef des Panik-Orchesters, nach zwanzig Jahren den Abschied seiner Truppe vom Sitzungskarneval. Beim Möhnentreiben am "Doll Eck" und beim Rosenmontagszug wollen die Paniker aber weiterhin mitmischen.
04.02. Der 1972 eröffnete Damen-Frisiersalon von Erika Volkmann, Gartzenweg 25, hat zum letzten Mal geöffnet.
04.02. Das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhält in Erfurt der in Monheim am Rhein lebende ehemalige Leiter des Leverkusener Bayer-Werks, Prof. Dr. Eberhard Weise. Die thüringische Wissenschaftsministerin Dagmar Schipanski sagt, Weise habe „mit außerordentlichem persönlichen Einsatz sein Wissen und seine Erfahrung für den Aufbau in den neuen Bundesländern zur Verfügung gestellt“. Weise ist auch stellvertretender Vorsitzender der Interessengemeinschaft Urdenbacher Kämpe – Haus Bürgel.
07.02. Für die Dezentrale Landesgartenschau im Rahmen der Euroga 2002 plus beginnt die Umgestaltung des Marienburgparks an der Hofstraße. Grundlage ist ein Pflegekonzept des Mettmanner Landschaftsarchitekten Michael Frinke.
09.02. Die Karnevalssitzung der Katholischen Frauengemeinschaft St. Gereon in der Festhalle Bormacher findet seit 25 Jahren statt und ist auch diesmal ein voller Erfolg.
10.02. Der städtische Betriebshof nimmt seine Arbeit in den neuen Räumen an der Siemensstraße 10–12 auf. In das bisherige Domizil am Düsselweg 8 soll die Jugendwerkstatt einziehen.
11.02. Unter dem Motto "…und raus bist Du?!?" beteiligen sich zahlreiche Organisationen und Firmen an der Ausbildungsbörse des DGB-Ortskartells in Zusammenarbeit mit Evangelischer Jugend, Arbeitsamt, Jugendamt und Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Das vielfältige Informations- und Beratungsangebot in der Volkshochschule stößt bei den Jugendlichen auf großes Interesse.
11.02. In der Jahreshauptversammlung des Baumberger Tennis-Clubs wird Vorsitzender Siegfried Klischat bestätigt.
11.02. Im Otto-Hahn-Gymnasium findet ein großes „Kulturfestival 2000“ statt. An dem siebenstündigen Programm beteiligen sich rund 250 Schülerinnen und Schüler, bis zu 1000 Besucher verfolgen Kabarett, Ballett, Theater und andere Darbietungen.
11.02. Einen „Club ehemaliger Ratsmitglieder“ haben Ingeborg Friebe (SPD) und Martin Brüske (CDU) ins Leben gerufen. Zum ersten Treffen kommen 51 frühere Kommunalpolitiker in die Stadt-Sparkasse.
16.02. Wenige Tage vor seinem Wechsel ins Finanzressort referiert der nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Verkehrsminister Peer Steinbrück (SPD) im Achat-Hotel vor rund 90 geladenen Mittelständlern. Eingeladen hatte Landtagsabgeordneter Werner Bischoff.
17.02. Wolfgang Werner (42) wird in der Jahreshauptversammlung des SPD-Distrikts Baumberg zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst die seit 1990 amtierende Wally Hengsberger ab, die sich fortan auf den Vorsitz der SPD-Ratsfraktion konzentrieren will.
20.02. In der Baumberger Friedenskirche erklingt in einem festlichen Gottesdienst zum ersten Mal die neue elektronische Orgel. Orgelbauer Alfons von Tegelen aus Fallingbostel spielt das 70.000 Mark teure Instrument, das zur Hälfte aus Spenden finanziert wurde.
21.02. An der Friedrichstraße beginnt der Abriss einer etwa 25 Jahre alten Pergola. Die Beseitigung der massiven Beton-Konstruktion ist ein Beitrag zur Umgestaltung des Berliner Viertels.
23.02. Die 1998 gegründete Wirtschaftsförderung Monheim am Rhein GmbH soll wieder aufgelöst werden. Das gibt Bürgermeister Thomas Dünchheim in einer Pressekonferenz bekannt. Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing sollen ins Rathaus zurückgeholt werden. Dazu, so Dünchheim, werde eine "Strategiegruppe" gebildet, der außer ihm selbst Beigeordneter Gerd Spiecker, Michael Kraus ("Genehmigungsmanagement"), Dieter Weier (Liegenschaften) und Thomas Waters (Stadtplanung) angehören sollen.
24.02. Mit Ausnahme der SPD, deren sieben anwesende Fraktionsmitglieder sich enthalten, stimmt der Rat einem Vertrag mit den Sportfreunden Baumberg zu. Der Verein verpflichtet sich, in Eigenleistung auf dem Sportplatz an der Sandstraße ein Klubhaus zu errichten. Er erhält dafür einen städtischen Zuschuss von 270.000 Mark. In einem weiteren Vertrag soll die langfristige Nutzung des Platzes durch die Sportfreunde geregelt werden. Die Sanierung des Kunstrasens übernimmt die Stadt, zum 1. August soll die Anlage wieder bespielbar sein.
24.02. Ratsherr Dr. Johannes Budde (CDU) wird in der Ratssitzung von Bürgermeister Dünchheim eingeführt und verpflichtet. Budde rückt für Kerstin Daute nach, die ihr Mandat niederlegte.
24.02. Der Rat beschließt einstimmig die Einrichtung eines Bürgerbüros für den Stadtteil Baumberg. Dafür wird am Holzweg 95 im Einkaufszentrum ein Ladenlokal angemietet. Das Büro wird vom Personal des Rathauses mitbetreut.
24.02. In der Jahreshauptversammlung der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen wird Vorsitzender Jürgen Bullert wiedergewählt.
26.02. Nach der vermutlich ältesten Monheimer Braustätte ist der Pfannenhof benannt. Unter dem selben Namen eröffnet der Gastronom Alexander Unger in den ehemaligen Räumen des Möbelgeschäfts Firneburg, Turmstraße 2–4, ein "Café-Restaurant mit Brauhaus-Charakter".
26.02. Gemeinsame Sache machen 17 Vereine unter Regie des Arbeitskreises Baumberger Karneval beim "Schunkelnden Bürgerhaus". Die Sitzung, deren Erlös dem Veedelszoch zugute kommt, ist wieder ein voller Erfolg. Mit dem "Goldenen Lindenblatt" wird Friedrich Stieldorf ausgezeichnet, Hausmeister von Bürgerhaus, Alexander-von-Humboldt- und Winrich-von-Kniprode-Schule.
29.02. Zum neuen Vorsitzenden des SPD-Distrikts Monheim Süd wird in der Jahreshauptversammlung Roland Gunia (30) gewählt. Er löst Helmut Nieswand ab, der seit 1986 amtierte.

März 2000

00.03. Die Firma Aldi eröffnet ihren neu errichteten Markt an der Opladener Straße. Das benachbarte bisher genutzte, in den achtziger Jahren entstandene Gebäude wird abgerissen. Dadurch vergrößert sich der Kundenparkplatz.
00.03. Das spanische Restaurant "Casa Toni" öffnet an der Klappertorstraße 5 (ehemals Gaststätte "Stiefel").
00.03. Der Monheimer Schwimm-Club schließt sich der Startgemeinschaft der Schwimmabteilungen von SG und SV Rot-Gelb Monheim an.
00.03. In der Jahreshauptversammlung des Automobil-Clubs Monheim wird Vorsitzender Hermann Molitor im Amt bestätigt.
00.03. In der Jahreshauptversammlung des Freundeskreis Bourg-la-Reine wird Vorsitzender Johannes Held im Amt bestätigt.
02.03. Mit dem Sturm aufs Rathaus und der traditionellen Weiberfastnacht am Doll Eck erreicht der Straßenkarneval seinen ersten Höhepunkt. Auf Initiative des Jugendhilfeausschusses läuft erstmals die Aktion "Nix zu suffe für Kids".
04.03. Die Schunkelnde Sandberghalle der Schwalbenjecke bietet zum fünften Mal ein mehrstündiges Programm mit prominenten Gästen, darunter Bläck Fööss und Et Botterblömche. In der Sitzung wird Bernd ten Eicken, Objektleiter des "Wochenanzeigers", zum Ehrenmitglied der Schwalbenjecke ernannt.
05.03. Unter dem Motto "Jubiläumsfeierei – un immer sin m'r Pänz dabei" zieht der Kinderkarnevalszug durch die Altstadt.
05.03. Der Boomberger Veedelszoch steht unter dem Motto "Männer, Kenger un och Wiewer – Boomberg im Jahrtausend-Fieber". Die 34 Wagen, Fußgruppen und Kapellen werden von mehreren tausend Zuschauern bejubelt.
06.03. "Monnem jubiliert un alles jratuliert" – beim Rosenmontagszug leisten die Karnevalisten ihren Beitrag zur Monheimer 850-Jahr-Feier. Nach unterschiedlichen Presseangaben säumen 50.000 oder 100.000 Jecken den etwa sechs Kilometer langen Zugweg. 30 Wagen, 25 Fußgruppen und zehn Kapellen sorgen für Stimmung.
10.03. An einem von der Gewerkschaft ÖTV organisierten Warnstreik beteiligen sich auch die Busfahrer der Bahnen der Stadt Monheim. Bis 7 Uhr bleiben die Fahrzeuge im Depot. Der Protest richtet sich gegen die zunehmende Privatisierung im Personennahverkehr.
15.03. Das bisherige Restaurant "casa mare" im mona mare wird unter dem neuen Namen "Kliff" von Kurt Schmidt weitergeführt. Der Düsseldorfer Gastronom ist auf die Bewirtschaftung von Bädern spezialisiert.
15.03. Wolfgang Berghoff (48) wird in der Jahreshauptversammlung des SPD-Distrikts Monheim Mitte als Nachfolger von Harald Schmidt zum neuen Vorsitzenden gewählt. Berghoff war von 1986 bis 1994 schon einmal Distriktvorsitzender.
16.03. Die geplante Neufassung der "Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf dem Gebiet der Stadt Monheim am Rhein" wird in einer von Bürgermeister Thomas Dünchheim geleiteten Anhörung zur Diskussion gestellt. An der Veranstaltung im Ratssaal nehmen nur wenige Bürgerinnen und Bürger teil.
19.03. In der Jahreshauptversammlung der TuS Baumberg wird Margret Voigt, langjährige Leiterin des Lauftreffs, mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.
19.03. Adolf Hein, seit 45 Jahren Presbyter und seit 32 Jahren Kirchmeister der Evangelischen Kirchengemeinde, wird während eines Gottesdiensts in den Ruhestand verabschiedet. Vom Direktor des Diakonischen Werks, dem früheren Monheimer Pfarrer Dr. Reinhard Witschke, wird Hein mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet.
23.03. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Arbeiterwohlfahrt wird Josefine Dahmen in der Jahreshauptversammlung geehrt.
25.03. Mit einem Festkommers feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Baumberg im Bürgerhaus ihr 100-jähriges Bestehen
25.03. Dr. Norbert Friedrich wird in der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Manfred Klein ab, der seit 1990 amtierte. Friedrich war bereits von 1980 bis 1986 Vorsitzender gewesen.
25.03. An der Fröbelstraße endet gegen 7 Uhr die jüngste Lkw-Tour des 14-jährigen Serientäters Andreas B. Am Kielsgraben hatte der Junge am Abend des 23. März einen 40 Tonnen schweren Sattelschlepper in seinen Besitz gebracht und war zu einer Irrfahrt durch Belgien und die Niederlande gestartet. Auf der Autobahn Richtung Venlo durchbrach B. mit der Zugmaschine – der mit 18 Tonnen Waschmitteln beladene Auflieger war an unbekanntem Ort zurückgelassen worden – eine Polizeisperre. Dabei erlitt ein 35-jähriger niederländischer Polizist lebensgefährliche Verletzungen. Der Sachschaden beträgt mehrere 100.000 Mark.
Gegen die ihn verfolgende Polizei stößt B. wüste Drohungen aus, erklärt sich aber bereit, nach Monheim am Rhein zurückzufahren, wenn er in Ruhe gelassen werde. Ein großes Polizeiaufgebot eskortiert den Jungen bis nach Baumberg. Er lässt sich widerstandslos festnehmen, wie auch zwei 14 und 15 Jahre alte Komplizen, die ihn begleitet hatten. Gegen Andreas B. erhebt der Staatsanwalt Anklage wegen Mordversuchs.
27.03. In der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Blau-Weiß wird Vorsitzender Hanno Struse im Amt bestätigt.
27.03. Der Fall Andreas B. sorgt abermals für ein großes Medienecho. Das städtische Jugendamt legt in einer Stellungnahme dar, dass alle Versuche, Andreas B. seit seiner Haftentlassung im Januar in eine Therapie zu vermitteln, gescheitert seien. Bürgermeister Thomas Dünchheim ruft zu Spenden für den in Lebensgefahr schwebenden niederländischen Polizisten und dessen Familie auf.
29.03. Rund 60 Millionen Mark werden in den kommenden vier Jahren in die Deichverlegung und die Schaffung eines 185 Hektar großen Hochwasserpolders im Monheimer Rheinbogen investiert. Rund 43 Millionen Mark übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen, rund elf Millionen die Europäische Kommission im Rahmen der "Interreg Rhein-Maas Aktivitäten" (IRMA) und rund sechs Millionen die Stadt Monheim am Rhein. Rund 160 Hektar der für den Polder benötigten Fläche hat die Bayer AG zur Verfügung stellt.
Bei einer Feierstunde zum Auftakt der Bauarbeiten würdigen im Garten des Deusser-Hauses Landesumweltministerin Bärbel Höhn und IRMA-Managerin Jacqueline Laman das Projekt, das Bedeutung für den Hochwasserschutz am gesamten Niederrhein hat. Bürgermeister Thomas Dünchheim spricht von einem "Jahrhundertprojekt".
Statt eines Ersten Spatenstichs gibt es die Enthüllung der Modelle zweier Werke Monheimer Künstler. Die Skulptur "Vierte Dimension" von Karl-Heinz Pohlmann und die kinetische Plastik "Flusszeichen" von Inge Welsch werden den neuen Deich schmücken.
29.03. Der neue Kommunale Ordnungsdienst wird im Rathaus vorgestellt. In vier Bezirken sind Ronny Rusteberg, Reinhard Kuhl, Volker Kratzsch und Angelika Reuther ab 3. April auf Straßen und Plätzen unterwegs. Sie sollen für mehr Sauberkeit und Sicherheit im Stadtgebiet sorgen.
30.03. Ein Bündnis aus evangelischer und katholischer Kirchengemeinde, Katholischer Arbeitnehmerbewegung, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung und DGB-Ortskartell protestiert bei einer Pressekonferenz vehement gegen einen verkaufsoffenen Sonntag am 30. April. Auf Antrag der Werbegemeinschaft Rathaus-Center hatte der Rat am 24. Februar beschlossen, dass an diesem Tag im Stadtteil Monheim die Geschäfte öffnen dürfen. Außerdem ist ein "Jahrmarkt mit Autoshow" geplant, der am 1. Mai fortgesetzt werden soll. Damit werde der gesetzliche Schutz des Sonntags ausgehöhlt, meinen Kirche und Gewerkschaft.
30.03. Nur 16 Millionen Mark Gewinn machte die Schwarz Pharma AG 1999, im Jahr davor waren es noch rund 118 Millionen gewesen. Ursache dafür, so Vorstandsvorsitzender Patrick Schwarz-Schütte bei der Bilanz-Pressekonferenz in Düsseldorf, sei die begonnene Umstrukturierung des Unternehmens. Man habe enorme Mittel in die Forschung investiert, was sich größtenteils erst 2004 auszahlen werde. Ein Drittel der Beschäftigten der Forschungsabteilung, rund 100 Angestellte, sei ausgetauscht worden, um den neuen Anforderungen gewachsen zu sein.
31.03. Der zum Tengelmann-Konzern gehörende Supermarkt „Kaiser’s Kaffee“ am Lerchenweg 5 wird geschlossen. Das Geschäft war 1971 unter dem Namen „Wedi-Markt“ eröffnet worden. Tengelmann baut bundesweit rund 300 Filialen ab.
31.03. Andre Szombathy, seit 1988 Geschäftsführer der Monheimer Rheinkies- und Rheinsand-Baggerei Schwartner GmbH & Co KG (Opladener Straße 204), hat als Liquidator des Unternehmens seinen letzten Arbeitstag. Bereits im Dezember 1998 waren die Kiesvorräte im "Monbag-See" erschöpft gewesen. Die Förderanlagen sind demontiert, ein 72 Jahre alter Kran bleibt als Industriedenkmal erhalten. 1928 hatte Szombathys Urgroßvater mit der Kiesbaggerei begonnen. Im Laufe der Jahrzehnte entstand ein fast 70 Hektar großer und bis zu 22 Meter tiefer See. Für das Gelände mit attraktivem Blick aufs Wasser interessiert sich jetzt ein Unternehmen aus der Elektronik-Branche.
31.03. Die Gromoka prämiert die schönsten Wagen und Fußgruppen des Rosenmontagszugs. Bei den Wagen schneidet der Baumberger Allgemeine Bürgerverein mit seinem chinesischen Drachen am besten ab, bei den Fußgruppen "Immer jot drop", die sich als Kaffeegeschirr ausstaffiert hatten.
31.03. Bei einem Überfall auf die Baumberger Filiale der Stadt-Sparkasse erbeutet ein unbekannter Täter einen fünfstelligen DM-Betrag. Um 8.34 Uhr, kurz nach Geschäftsbeginn, stürmt der mit eine Pistole bewaffnete Mann in die Schalterhalle und zwingt den Kassierer, einen Stoffbeutel mit Geld zu füllen. Der Räuber flieht in einem Auto mit Mainzer Kennzeichen, das später in der Kleingartenanlage "Im Baumberger Feld" aufgefunden wird. Der Beschreibung nach dürfte es sich um denselben Täter handeln, der 1999 vier Banken im Rhein-Ruhr-Gebiet überfallen hat.

April 2000

00.04. Bernd Buchartz, Vorsitzender der Altstadtfunken, wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.
00.04. Der Vorsitzende der Monheimer Schwalbenjecke, Dieter Werserbe, wird in der Jahreshauptversammlung wiedergewählt.
00.04. Der Vorsitzende der SG Monheim, Karl-Heinz Göbel, wird in der Jahreshauptversammlung wiedergewählt.
01.04. Der Kölner Erzbischof Joachim Meisner feiert eine Messe an St. Dionysius Baumberg. Beim anschließenden Empfang wird Willi Gierling, langjähriges Mitglied im Gemeindevorstand und Betreuer des Pfarrarchivs, von Meisner mit dem päpstlichen Orden "Pro ecclesia et ponitifice" ausgezeichnet.
05.04. Nicole Reinhold (27) stellt sich als neue Vorsitzende der Ortsvereinigung der Lebenshilfe für geistig Behinderte der Presse vor.
06.04. Bürgermeister Thomas Dünchheim wird als Vorsitzender des CDU-Stadtverbands wiedergewählt. Auf ihn entfallen in der Jahreshauptversammlung 51 Stimmen, ein Mitglied stimmt gegen ihn, vier enthalten sich.
06.04. Zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft wird in der Jahreshauptversammlung Bernd Schmitz gewählt. Er löst den seit 1991 amtierenden Johannes Höller ab.
07.04. Auf dem Sportplatz an der Sandstraße werden der erste Spatenstich zur Sanierung der Anlage und die Grundsteinlegung für das neue Vereinsheim der Sportfreunde Baumberg gefeiert.
07.04. In der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Monheim wird Vorsitzende Gertrud Höhn im Amt bestätigt. Horst Recklies wird für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
10.04. Die Sportler des Jahres 1999 werden vom Stadtsportverband geehrt. 83 Sportlerinnen und Sportler aus sechs Vereinen erhalten Urkunden.
12.04. Udo Fischer wird für weitere vier Jahre zum Vorsitzenden des Personalrats der Stadtverwaltung gewählt.
12.04. In der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Baumberg wird Vorsitzender Alfred Kerl im Amt bestätigt. Für 50-jährige Mitgliedschaft werden Georg Schuckhaus, Dietrich Wichmann, Maria Kolb und Josef Mosch geehrt.
13.04. Über den Fortbestand des Freibads im mona mare werden am 14. Mai, dem Tag der Landtagswahl, die Bürger befragt. Vor dem Hintergrund des jährlichen mona-mare-Defizits von rund 3,5 Millionen Mark beschließt der Rat mit den Stimmen von CDU und SPD, über drei Vorschläge abstimmen zu lassen:
• Beibehaltung des bisherigen Angebots
• Schließung des Freibads und Verkauf des Außengeländes
• Einrichtung eines "Kombibads" mit einheitlichen Tarifen.
Vor der Befragung werden in den Stadtteilen vom 5. bis 11. Mai vier Bürgerversammlungen stattfinden, außerdem erhalten alle Haushalte ein Informationsblatt.
14.04. Der Arbeitskreis Baumberger Karneval prämiert die schönsten Wagen und Fußgruppen des Veedelszochs. Wie beim Rosenmontagszug schneiden der Wagen des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins und die Fußgruppe "Immer jot drop" am besten ab.
14.04. Der 35-jährige niederländische Polizist, der bei der Amokfahrt von Andreas B. am 24. März lebensgefährlich verletzt wurde, stirbt im Krankenhaus von Eindhoven. Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt, ob gegen Andreas B. Anklage wegen Mordes erhoben wird.
17.04. Im Alter von 59 Jahren stirbt der Spediteur Paul-Georg Dammasch, Karnevalsprinz der Session 1995/96.
18.04. Das Bürgerbüro für den Stadtteil Baumberg, Holzweg 95, hat erstmals geöffnet. Jeden Dienstag von 9 bis 17.30 Uhr werden dieselben Dienstleistungen angeboten wie im Rathaus. Mittwochs gibt es zusätzlich eine Sprechstunde der Wohngeldstelle.
19.04. Mit der Broschüre "Haushalten – ein Bürgerrecht" beteiligt sich der städtische Finanzservice am Projekt "Lokal aktiv" des Landesinnenministeriums. Durch verbesserte Information sollen die Bürger zu mehr Beteiligung an kommunalen Entscheidungen motiviert werden.
23.04. Nach 15-jähriger Tätigkeit in der evangelischen Kirchengemeinde wird Pfarrerin Beate Schutte (ehemals Vogt) bei einem Gottesdienst im Eki-Haus verabschiedet. Sie arbeitet künftig am Berufsschulkolleg in Köln.
30.04. Der zum Tengelmann-Konzern gehörende Supermarkt „Kaiser’s Kaffee“ an der Benrather Straße 54 wird im Zuge der bundesweiten Umstrukturierung geschlossen. Die Filiale bestand seit Ende November 1984.
30.04. In Bourg-la-Reine nahe Paris unterzeichnen Maire Jean Noël Chevreau und Bürgermeister Thomas Dünchheim die Urkunde zur Begründung einer Städtepartnerschaft. Damit wird Bourg-la-Reine nach Wiener Neustadt (1971), Tirat Carmel (1989) und Delitzsch (1990) vierte Partnerstadt von Monheim am Rhein.

Mai 2000

00.05. Der Radsport Club (RSC) Monheim e. V. wird gegründet.
01.05. Bei der Maikundgebung des DGB-Ortskartells vor dem Rathaus sorgt die Abwesenheit von Bürgermeister Thomas Dünchheim für Irritation. Dünchheim hatte die Teilnahme kurzfristig abgesagt, weil er nicht rechtzeitig von seinem Besuch in der neuen Partnerstadt Bourg-la-Reine zurückkehren konnte.
03.05. Der Brand von rund 150 großen Strohrollen hält an der Straße "In den Kämpen" ab 20.50 Uhr die Feuerwehr die ganze Nacht hindurch in Atem. Den Löschmannschaften bleibt nichts anderes übrig, als das Strohlager kontrolliert abbrennen zu lassen. Zwischendurch muss die Wehr zu einem Kellerbrand an der Weddinger Straße ausrücken. In beiden Fällen ist Brandstiftung nicht ausgeschlossen.
04.05. Deutlich weniger Gewerkschafter und Betriebsräte als in früheren Jahren folgen der Einladung zum Arbeitnehmerempfang der Stadt. Vor kleiner Runde referiert Bürgermeister Thomas Dünchheim in der "Kulisse" über die Situtation des örtlichen Einzelhandels. Für sein Fernbleiben von der Maikundgebung bittet er um Nachsicht.
04.05. Zum neuen Vorsitzenden des Baumberger Ski- und Sportclubs (BSSC) wird in der Jahreshauptversammlung Richard Hemel (46) gewählt. Er löst Hans Proll ab, der demnächst aus Baumberg verzieht und deshalb nicht mehr kandidierte. Die Mitgliederzahl des BSSC ging 1999 von 1113 auf 1054 zurück.
04.05. In der Jahreshauptversammlung der CDU-Mittelstandsvereinigung wird Vorsitzender Hans-Joachim Ditz im Amt bestätigt.
05.05. Zu einem halbstündigen Warnstreik versammeln sich Bedienstete der Stadtverwaltung und der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV) vor dem Rathaus. Zu der Protestaktion hatte im Rahmen der laufenden Tarifrunde die Gewerkschaft ÖTV aufgerufen.
06.05. Sein 25-jähriges Bestehen feiert der Hegering Monheim und Baumberg im Bürgerhaus mit einem "Grünen Abend".
06.05. Für 50-jährige ehrenamtliche Mitarbeit im Deutschen Roten Kreuz wird in der Jahreshauptversammlung des Ortsverbands dessen Vorsitzender Martin Brix geehrt.
06.05. Bei einem Festakt im Rathaus unterzeichnen Maire Jean Noël Chevreau aus Bourg-la-Reine und Bürgermeister Thomas Dünchheim die zweite Ausfertigung der Partnerschaftsurkunde.
10.05. Der Aufsichtsrat der Schwarz Pharma AG wählt Dr. Hans-Dietrich Winkhaus zum neuen Vorsitzenden. Er löst Rolf Schwarz-Schütte ab, der den Aufsichtsrat seit dessen Gründung 1988 leitete. Schwarz-Schütte bleibt Mitglied des Gremiums.
10.05. Ein heftiges Gewitter mit starkem Regen lässt nach 19 Uhr zahlreiche Keller und zwei Tiefgaragen volllaufen. Blitzeinschläge verursachen weitere Schäden. Die Feuerwehr muss rund sechzig Einsätze fahren.
12.05. Der Vorstand des Arbeitskreises Baumberger Karneval kann in der Jahreshauptversammlung nicht entlastet werden, weil die Kasse nicht rechtzeitig geprüft wurde. Vorsitzender Michael Vollmer erklärt nach Kritik aus der Mitgliedschaft seinen Rücktritt.
11.05.
12.05.
Im Bürgerhaus Baumberg findet der 34. Rheinische Archivtag statt. Rund 140 Archivarinnen und Archivare nehmen an der jährlichen Fachtagung des Landschaftsverbands Rheinland teil. Themen sind unter anderem neue Methoden bei der Erschließung von Archivalien und die zunehmende Zahl der Anfragen von ehemaligen Zwangsarbeitern, die im "Dritten Reich" vor allem aus Russland und Polen nach Deutschland deportiert wurden.
12.05. Eine Ausstellung mit 65 Werken des Malers August Deusser wird im Schelmenturm eröffnet. Im Rahmen der 850-Jahr-Feier organisierte der Heimatbund diese bisher größte Retrospektive (bis 16. Juli) des Künstlers, der von 1906 bis 1912 in Monheim lebte und arbeitete.
14.05. Parallel zur Landtagswahl findet erstmals eine Bürgerbefragung statt, an der auch die 16- und 17-jährigen sowie EU-Bürger teilnehmen können. Zum künftigen Angebot des mona mare stehen drei Modelle zur Abstimmung.
A – Ausbau des mona mare zum kombinierten Allwetterbad: Vergrößerung des Außenschwimmbeckens, Erhalt des Sprungbeckens. Umgestaltete Liegewiesen und neues Beach-Volleyball-Feld. Bisheriges Freibad wird geschlossen. Entschuldung des mona mare durch Gründstückserlöse.
B – Reparatur und Erhalt des Freibads: Es bleibt in seiner bisherigen Form erhalten und weiter vom mona mare getrennt. Eine wartungsfreundliche Edelstahlwanne wird in das Nichtschwimmerbecken eingesetzt.
C – Schließung des Freibads: Das mona mare bleibt als einziges städtisches Schwimmbadangebot erhalten. Das Freibad wird geschlossen. Entschuldung des mona mare durch Grundstückserlöse.
An der Abstimmung beteiligen sich 14.005 Berechtigte (= 43,39 Prozent). Auf Modell A entfallen 5926 Stimmen (42,31 Prozent), auf B 5804 (41,44) und auf C 1762 (12,58). Überraschend hoch ist mit 513 die Zahl ungültiger Stimmen.
14.05. Bei der Landtagswahl behauptet sich die SPD als stärkste Kraft. Das Stadtergebnis im einzelnen (Angaben in Prozent): SPD 44,99 – CDU 33,83 – Grüne 5,28 – FDP 8,98 – Peto 3,56 – Sonstige 3,37. Die Wahlbeteiligung beträgt 57,11 Prozent. Das Direktmandat im Wahlkreis 41 gewinnt Werner Bischoff (SPD) aus Monheim am Rhein.
16.05. In nichtöffentlicher Sitzung fasst der Rat einen Grundsatzbeschluss zur Struktur der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV) ab 2001. Er folgt dabei weitgehend einem Bericht von MVV-Geschäftsführer Dr. Siegfried Honert, den dieser als Mitarbeiter der Kölner BBE-Unternehmensberatung erstellt hatte. Unter anderem ist vorgesehen, dass die MVV zentral Verwaltung und Kundenservice für alle Mitgliedsgesellschaften übernimmt. Elektrizitätswerk und Gasversorgung sollen eine gemeinsame Geschäftsführung erhalten. Außerdem beschließt der Rat, die 1998 gegründete Wirtschaftsförderungsgesellschaft zum 30. Juni aufzulösen.
20.05. Am Heerweg erfolgt der erste Spatenstich für 81 Einfamilienhäuser und 26 Eigentumswohnungen. Bauherrin ist die Aachener Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft. Die Baumaßnahme auf dem 22.000 Quadratmeter großen Gelände, das der katholischen Pfarrgemeinde St. Gereon gehört, soll in drei Jahren abgeschlossen sein und etwa 35 Millionen Mark kosten.
20.05. Zur Monheimer 850-Jahr-Feier gestalten alle Baumberger Chöre im Bürgerhaus erstmals ein gemeinsames Konzert.
20.05. Hubert Bathen wird neuer König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg.
20.05. Der katholische Kindergarten St. Gereon, Krummstraße 26 a, feiert sein 25-jähriges Bestehen.
25.05. Die Modernisierung des Sportplatzes Sandstraße wird teurer als erwartet. Mit den Stimmen der CDU billigt der Haupt- und Finanzausschuss rund 250.000 Mark zusätzlich. Im Haushalt vorgesehen waren 1,4 Millionen Mark.
26.05. Günter Pappers, Vorsitzender der Großen Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt. Die Gromoka hat jetzt 473 Mitglieder.
26.05. Rund 1400 Athleten starten beim 16. Gänseliesellauf.
27.05. Rund um den alten Markt findet der 24. Gänselieselmarkt statt. Tausende von Besuchern stöbern im Angebot von rund 280 Trödelhändlern.
30.05. Der ehemalige Kastellan des Schelmenturms, Rudolf Heuft, stirbt im Alter von 84 Jahren. Der gelernte Backofenbauer betreute das Monheimer Wahrzeichen von 1973 bis 1989.

Juni 2000

01.06. Friseurmeister Günter Pappers eröffnet nach Umzug von der Krischerstraße 25 sein neues Geschäft am Gartzenweg 25.
02.06. Ein "Kost nix und draußen"-Festival veranstalten Stadt-Sparkasse und Sojus 7 im Rahmen der Monheimer 850-Jahr-Feier in der Fußgängerzone Heinestraße. Etwa 500 Besucher verfolgen das mehrstündige Musikprogramm.
04.06. Mit einem Festkommers feiert die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim im Pfarrer-Franz-Boehm-Haus ihr 650-jähriges Bestehen.
06.06. Zur Restaurierung und dauerhaften Erhaltung der Josefs-Kapelle am Vogtshof wird unter Leitung von Bürgermeister Thomas Dünchheim der "Förderverein St. Joseph-Kapelle am Voigtshof" gegründet. Die rund zwanzig Gründungsmitglieder, darunter viele Handwerksmeister, wählen Emil Drösser zum Vorsitzenden.
08.06. Zum neuen Vorsitzenden des Arbeitskreises Baumberger Karneval wird in der Jahreshauptversammlung Peter Spieckermann gewählt. Sein Vorgänger Michael Vollmer war in der nicht beschlussfähigen Versammlung am 12. Mai zurückgetreten.
10.06. Neuer König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim wird mit dem 118. Schuss deren Kassierer Karl-Heinz Schorpp.
12.06. Zur Monheimer 850-Jahr-Feier ziehen im Gefolge des Schützenzugs 30 Wagen und 27 Fußgruppen mit rund 1500 Teilnehmern durch Altstadt und Stadtmitte, außerdem sieben Kapellen und sieben Reitergruppen mit 50 Pferden. In dem vom Heimatbund organisierten Umzug werden Ereignisse aus der Stadtgeschichte nachgestellt. Die Polizei spricht von rund 35.000 Zuschauern.
12.06. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft ist Ausrichterin des Bundesfests des Bezirks Rhein-Wupper – Leverkusen. Die Schützen aus rund 20 Vereinen marschieren gemeinsam durch die Altstadt und vereinigen sich mit dem historischen Umzug zur 850-Jahr-Feier.
15.06. Das Leverkusener Fahrradgeschäft "Pedale" eröffnet an der Krischerstraße 16 eine Filiale.
16.06. Die Raiffeisenbank Monheim gibt ihre Fusion mit der Raiffeisenbank Hilgen – Langenfeld – Leverkusen bekannt, die rückwirkend zum Jahresbeginn in Kraft treten soll. Sitz des neuen Instituts, der Raiffeisenbank Rhein-Berg eG mit 150 Beschäftigten, 13 Bankfilialen und zwei Märkten, wird Monheim am Rhein. Den Vorstand bilden Dieter Grabert, Horst Söffgen und Georg Schlienz. Die Raiffeisenbank Rhein-Berg ist nach eigenen Angaben die größte Genossenschaftsbank in der Region, hat eine Bilanzsumme von 800 Millionen Mark und ein Eigenkapital von 34 Millionen.
17.06. Bei der 3. Fun-Fete im Berliner Viertel, organisiert von SG, Kulturinitiative und Stadtteilbüro, ist ein Halbmarathon im Inline-Skaten einer der Höhepunkte. 86 Teilnehmer gehen auf den 20 Kilometer langen Parcours. Als Sieger erreicht nach 42 Minuten René Schmidt das Ziel.
17.06. Der 2. "XXL-Samstag" des Treffpunkts Monheim am Rhein steht unter dem Motto "England". Vom Schelmenturm erklingt das Glockenspiel von Big Ben, rund 25 Geschäfte haben bis 21 Uhr geöffnet. Der Besuch bleibt hinter den Erwartungen zurück.
17.06. Das Hotel am Wald, An der alten Ziegelei 4, stellt nach achtmonatiger Bauzeit mit einem Tag der offenen Tür seinen Erweiterungstrakt vor. Das nach eigenen Angaben größte Hotel in Monheim am Rhein und Langenfeld verfügt jetzt über 97 Doppel- und Einzelzimmer. Damit hat Monheim am Rhein über rund 400 Hotelbetten (Langenfeld: 230).
18.06. Bei einem Empfang zum 90-jährigen Bestehen des 1. FC Monheim werden Heinz Steinborn, Hans Karl, Theodor Proempeler und Hans Mohren zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 50-jährige Mitgliedschaft werden Hans Leopold, Josef Norf, Toni Bormacher, Armin Drösser, Hans Krieger und Ferdy Mohren ausgezeichnet.
18.06. Karl-Heinz Schellenberg ist das erste Mitglied der Pfarrgemeinde St. Gereon, das zum Diakon geweiht wird. In der Kirche St. Johannes findet die Einführungsmesse statt.
20.06. Die Arbeiten für den neuen Rheindeich haben begonnen. Eine siebzig Tonnen schwere Planierraupe schiebt auf der künftigen Deichtrasse den Mutterboden weg. In einer Pressekonferenz in der ehemaligen Gärtnerei Müller (Am Vogelort 1), die jetzt als Baubüro dient, stellt sich die Arbeitsgemeinschaft (Arge) der Firmen Amand, Hejmans und Bilfinger & Berger vor. Sprecher der Arge ist Ekkehard Wurm. Verantwortlicher Ingenieur ist Hans-Bernd Schulze.
20.06. Die Minit Deutschland verlegt ihren Sitz von Oberursel nach Monheim am Rhein. Voraussichtlich im April 2001 wird das Unternehmen das ehemalige Shell-Verwaltungsgebäude an der Krischerstraße 100 beziehen. Das geben Lothar Feyh, Geschäftsführer der Minit Deutschland, Knut S. Pauli, Geschäftsführer der Advisa Wirtschaftskommunikation GmbH und Bürgermeister Thomas Dünchheim in einer Pressekonferenz bekannt.
21.06. Die Sportfreunde Baumberg feiern das Richtfest ihres künftigen Vereinsheims an der Sandstraße.
23.06. Nach einem Überfall auf eine Filiale der Stadt-Sparkasse Wermelskirchen nimmt die Polizei in Burscheid-Hilgen einen 25-jährigen Monheimer fest. Bei der Vernehmung gesteht der Mann insgesamt sechs Überfälle, darunter den auf die Baumberger Sparkasse am 31. März. Tatmotiv waren hohe Schulden.
28.06. Für die Familie des getöteten niederländischen Polizisten Kusters sind nach dem Spendenaufruf von Bürgermeister Thomas Dünchheim 13.113 Mark eingegangen. Der Beamte war den lebensgefährlichen Verletzungen erlegen, die er bei der Amokfahrt des Lkw-Diebs Andreas B. erlitten hatte. In Eindhoven nimmt Monique Kusters, die Ehefrau des Verstorbenen, die Spende von Stadtkämmerer Max Herrmann entgegen.
30.06. Diakon Markus Schröder wird im Kölner Dom von Joachim Kardinal Meisner zum Priester geweiht.
30.06. Paul-Heinz Schwieres (62), seit 1972 Leiter der Abteilung Personenverkehr der Bahnen der Stadt Monheim, geht nach nach über 40-jähriger Dienstzeit in den Ruhestand. Nicht nur beruflich beschäftigte sich Schwieres mit der Eisenbahn. In seiner Freizeit fotografiert er weltweit Schienenfahrzeuge, Strecken und Bahnhöfe. An zwei Büchern über die Geschichte der Bahnen der Stadt Monheim war Schwieres maßgeblich beteiligt.

Juli 2000

05.07. Drei Frauen im Alter von 86, 62 und 20 Jahren sowie ein wenige Monate alter Säugling kommen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 bei Gardelegen (Sachsen-Anhalt) ums Leben. Der Wagen mit den vier Personen rast frontal in einen Lastwagen, dessen Fahrer schwer verletzt wird. Die Toten entstammen vier Generationen einer Monheimer Familie.
12.07. Die BP-Tankstelle Gartzenweg 58 / Opladener Straße hat nach sechsmonatigem Umbau wieder geöffnet. Erweitert wurde insbesondere der Verkaufsraum ("BP-Express-Shop"), zu dem jetzt auch ein Bistro gehört.
21.07. "TWABBS" – dahinter verbergen sich sechs Baumberger Vereine (nach den Anfangsbuchstaben von TuS, Werbe-Gemeinschaft, Arbeitskreis Baumberger Karneval, Baumberger Ski-und Sportclub, Bürgerverein, Sportfreunde). Gemeinsam feiern sie unter dem Motto "Grenzenlos" auf der Bürgerwiese am Kielsgraben in einem Zelt mit tausend Plätzen – ein Beitrag zur 850-Jahr-Feier (bis 23. Juli). Der Besuch bleibt allerdings weit hinter den Erwartungen zurück.
31.07. Elli Bahr (62) wird im Rathaus in den Ruhestand verabschiedet. 22 Jahre betreute sie die Vorzimmer mehrerer Beigeordneter und zuletzt das des Bürgermeisters. Als Schreibkraft begann sie 1977 in der Bauverwaltung und wechselte nach einem Jahr zur damaligen Technischen Beigeordneten Gisa Rothe. Nachfolgerin von Elli Bahr wird Sabine Uhlig (37).
31.07. Sigrid Herschelmann (43), seit 1999 Leiterin des Jugendamts, scheidet aus dem Dienst aus. Sie verzieht aus privaten Gründen nach Kassel. Als Streetworkerin hatte sie 1983 angefangen, 1991 wurde sie Stadtjugendpflegerin.

August 2000

00.08. "Monheim am Rhein – Bilder einer rheinischen Stadt" lautet der Titel des neuen Buchs aus dem Schelmenverlag Jean König. Auf 274 Seiten veröffentlicht Verleger und Herausgeber Karl König 636 Fotos, die er seit den Achtzigerjahren selbst gemacht hat. Auf erläuternde Texte hat er bewusst verzichtet – "es soll ein großes Bilder-Ratebuch sein" (Vorwort).
01.08. Vier neue Auszubildende treten bei der Stadtverwaltung ihren Dienst an. Jörg Kaßburg, Markus Meyer, Elke Steinbrecher und Dina Walz werden von Bürgermeister Dünchheim und Ausbildungsleiter Peter Heimann im Rathaus begrüßt.
05.08. Das Jazz- und Altstadtfest im Rahmen der 850-Jahr-Feier rund um den Alten Markt zieht tausende von Besuchern an. Der Verein "Jazz in Monheim", Gastwirte, Brauerei und Stadtverwaltung haben die Veranstaltung gemeinsam organisiert und finanziert.
10.08. Eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird an der Baumberger Chaussee entschärft. Sie war bei der Verlegung einer Wasserleitung im westlichen Radweg gefunden worden.
12.08. Das Panik-Orchester feiert an der Doll Eck die Einweihung seines Glockenspiels. Die 14 Bronzeglocken sollen künftig bei besonderen Anlässen erklingen, das Repertoire reicht vom Geburtstagsständchen über Weihnachtslieder bis zur Paniker-Hymne "Scheißegal". Die 30 Jahre alten Glocken stammen aus Emden, Sponsoren halfen beim Erwerb. Unter dem Titel "Dat sin mer" erscheint zugleich die erste CD des Panik-Orchesters.
13.08. Die evangelische Pfarrerin Susanne Back-Bauer (44) wird in der Friedenskirche Baumberg in ihr Amt eingeführt.
14.08. Am Rheindamm beginnt das Einpressen der Spundwand zwischen "Am Werth" und "An d'r Kapell". Die Wand, die etwa einen Meter über die Deichkrone hinausragen wird, erhält später eine Verkleidung aus Klinker. Die einzupressenden Profile sind jeweils zwölf Meter lang.
16.08. Im Alter von 88 Jahren stirbt Erich Peters, Senior-Chef der Peters & Bambeck Privatbrauerei.
17.08. Bei einem Großbrand auf Haus Bürgel entsteht Sachschaden in Millionenhöhe. Gegen 5.20 Uhr schlägt während eines heftigen Gewitters ein Blitz in die Scheune im Westen der Hofanlage ein. Das darin gelagerte Heu und Stroh fängt sofort Feuer, die hoch auflodernden Flammen sind kilometerweit zu sehen. Um 5.55 Uhr treffen die ersten Feuerwehrkräfte in der Baumberger Aue ein. Sie haben Mühe, an genügend Löschwasser zu gelangen. Zum benachbarten Hof Neu-Bürgel müssen Schlauchleitungen gelegt werden, die Feuerwehren Hilden und Düsseldorf helfen mit Tankwagen aus. Die Brandbekämpfung dauert bis in die späten Abendstunden. Die Pferde der auf Haus Bürgel ansässigen Kaltblutzucht werden alle rechtzeitig aus ihren Ställen gerettet. Die Feuerwehr verhindert das Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude, in denen sich unter anderem die Biologische Station befindet.
18.08. Die LEG Landesentwicklungsgesellschaft NRW beginnt mit der Sanierung des ehemaligen Shell-Geländes. Das 200.000 Quadratmeter große Areal soll bis April 2002 für die Ansiedlung neuer Betriebe aufbereitet werden. In einem ersten Bauabschnitt werden rund 150.000 Kubikmeter Boden ausgetauscht. Dafür stellt das Land sechs Millionen Mark bereit.
18.08. Zum neuen Vorsitzenden der Jungen Union wird in der Jahreshauptversammlung Sebastian Hansen gewählt. Er tritt die Nachfolge von Heidrun Odendahl an, die nicht wieder kandidierte.
19.08. Zur Monheimer 850-Jahr-Feier präsentiert die LEG an der Brandenburger Allee ein Openair-Festival mit "Abba Revival Band" und "Goombay Dance Band".
19.08. Mit dem 384. Schuss wird Kornelia Hollederer Schützenkönigin des Schießvereins Baumberg. Sie war 1992 schon einmal Königin.
20.08. Das Ratsmitglied Karl-Heinz Taplick (CDU) feiert seinen 60. Geburtstag.
24.08. Zum neuen Vorsitzenden des Ortsverbands des Deutschen Kinderschutzbunds wird in der Jahreshauptversammlung Peter Werner gewählt. Er löst Edda Götzke ab, die nach 20-jähriger Tätigkeit nicht wieder kandidierte. Der Ortsverband hat 115 Mitglieder.
25.08. Einen Eintrag im "Guinness-Buch der Rekorde" erhält die SG Monheim. Am 25. März war es 20 ihrer Kinder gelungen, gemeinsam in zwei Turnhallenkästen zu klettern.
25.08. Die 4. Historische Klingenfahrt der Motorsportgemeinschaft Solingen passiert auf einer 105 Kilometer langen Rundfahrt auch Monheim am Rhein. Über hundert alte Autos, die ältesten aus den Dreißigerjahren, rollen durch den Torbogen des Schelmenturms, der dafür ausnahmsweise freigegeben wurde.
26.08.
27.08.
Die 5. Monheimer Messe steht unter dem Motto "Alles. Für Sie – Handel, Handwerk, Industrie". Auf dem Betriebshof der Bahnen der Stadt Monheim präsentieren rund 60 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen. Veranstalter ist wie immer der Treffpunkt Monheim am Rhein. Die Stadtverwaltung ist mit einem großen Stand vertreten. Auf starkes Interesse bei den Besuchern stößt insbesondere die Koje zum Deichprojekt.
27.08. Zum 1. Monheimer Ökumenetag unter dem Motto "Brücken bauen" laden alle evangelischen und katholischen Kirchengemeinden auf die Bürgerwiese am Kielsgraben ein. Die Veranstaltung leidet erheblich unter starkem Regen, findet aber ein zahlreiches Publikum.

September 2000

01.09. Das Fachgeschäft Moden Arens (Alte Schulstraße 8) feiert sein 75-jähriges Bestehen. Gründerin war 1925 Mia Arens, heutige Inhaberin ist seit 1982 deren Nichte Marie-Luise Vogel (68). Moden Arens ist das älteste Haus dieser Branche im Stadtteil Monheim.
01.09. Die Metzgerei Nießen, Zaunswinkelstraße 21, besteht seit fünfzig Jahren. Wilhelm Nießen gründete 1950 die Firma und erweiterte sie 1953 um eine Gaststätte. Sein Sohn Friedhelm Nießen übernahm den Betrieb und eröffnete 1974 einen Partyservice. Heute leiten die Enkel des Gründers, Mario und Lothar Nießen, das Unternehmen.
01.09. Bürgermeister Thomas Dünchheim und Nicole Reinhold heiraten im Schelmenturm. Es ist die erste Hochzeit im Monheimer Wahrzeichen.
02.09. Die Firma Nikolas Skamagas, An der Tongrube 11, feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Das Unternehmen importiert griechische Weine und Delikatessen und vertreibt sie bundesweit.
02.09. Der neue Kindergarten der katholischen Pfarrgemeinde St. Dionysius an der Von-Ketteler-Straße wird mit einem Fest offiziell eröffnet. Er bietet 110 Kindern Platz und ersetzt die marode Tagesstätte an der Straße "Am Sportplatz". Leiterin ist Ute Lotz.
02.09.
03.09.
Der 5. Museumstag des Heimatbunds im Deusser-Haus präsentiert wieder altes Handwerk und überlieferte Volkskultur. Ritterspiele und Moritatensänger ergänzen das Programm. Besonderer Blickfang in den Ausstellungsräumen sind die funktionierenden Modell-Dampfmaschinen, die der Monheimer Heinz Schmidt (71) baut.
03.09. Die Trinkwasser-Aufbereitungsanlage am Schleiderweg stellt das Verbandswasserwerk Langenfeld – Monheim mit einem Tag der offenen Tür vor. Täglich werden dort 17 Millionen Liter Wasser gefördert.
03.09. Das traditionelle Überholen des Spielmanns verfolgen am Rheinufer unterhalb des Deusser-Hauses wieder hunderte von Schaulustigen.
03.09. Auf 150 Tonnen Sand findet in der Stadtmitte ein Beach-Volleyball-Turnier der SG Monheim statt. Die Krischerstraße ist ganztägig gesperrt. Zehn gemischte Mannschaften nehmen teil, Sieger sind die "Hunnen" vor den "Invaliden" und "Muskelkater".
04.09. Im Alter von 77 Jahren stirbt das ehemalige Ratsmitglied Hans Schlösser. Der Sozialdemokrat gehörte dem Rat von 1964 bis 1974 an.
08.09. Das Zöllnerhaus, in dem junge Erwachsene leben, die sonst obdachlos wären, wird nach Renovierung wieder eröffnet. Die Einrichtung an der Rhenaniastraße 1 wird vom Sozialdienst katholischer Frauen und Männer betreut.
11.09. Zu lebenslanger Haft verurteilt das Düsseldorfer Landgericht einen 38-jährigen Mann aus Baumberg, der am 17. Dezember 1999 in einem Wohnhaus an der Wilhelm-Leuschner-Straße seine gleichaltrige Frau erwürgt hatte.
14.09. Rund 1650 Unterschriften übergibt die "Interessengemeinschaft der Hundebesitzer" im Rathaus an Bürgermeister Thomas Dünchheim. Forderung: Der Rheinbogen soll wieder für den Auslauf der Hunde freigegeben werden.
15.09. Mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen Bürgermeister Thomas Dünchheim und Mieterbeirats-Vorsitzender Martin Belger das 22. Septemberfest im Berliner Viertel (bis 17. September).
16.09. Sein 25-jähriges Bestehen feiert der Baumberger Tennis-Club mit einer Gala in der Festhalle Bormacher.
16.09. Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes feiert im Pfarrer-Franz-Boehm-Haus sein 100-jähriges Bestehen.
17.09. Im Rahmen der Monheimer 850-Jahr-Feier findet auf dem Bayer-Versuchsgut Laacher Hof erstmals ein Konzert statt. Zu Gast ist das Bayer-Blasorchester Leverkusen unter der Leitung von Pierre Kuijpers. Aus dem "Hofkonzert" soll eine feste Einrichtung werden.
20.09. Den Plan, im Marienburgpark im Hinblick auf die Euroga 2002 plus ein Café und eine Wohnung zu bauen, erläutert die Stadtverwaltung bei einem Ortstermin. Die dazu notwendige Änderung des Bebauungsplans hatte der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bau- und Verkehrswesen am 23. August beschlossen. Die Errichtung der Wohnung war dabei nicht ausdrücklich erwähnt worden, was in der Öffentlichkeit für beträchtlichen Wirbel sorgte.
20.09. Abschied von einem Feuerwehr-Oldtimer: Das Tanklöschfahrzeug (TLF) 16 von Magirus-Deutz, Baujahr 1962, wird an die Solinger Feuerwehr verschenkt. Dort wird der Wagen als Ersatzteilspender für einen historischen Löschzug ausgeschlachtet werden. Die letzte Einsatzfahrt von "OP–2003" liegt schon einige Jahre zurück.
23.09. Die erste Stadtmeisterschaft im Schwimmen, im mona mare ausgerichtet von der Startgemeinschaft Monheim, findet weniger Resonanz als von den Organisatoren erhofft.
23.09. Der CDU-Stadtverband vergibt zum zweiten Mal seinen mit tausend Mark dotierten Kulturpreis. Vorsitzender Thomas Dünchheim überreicht den Preis beim Stadtparteitag im Bürgerhaus Baumberg an den Frauenchor Monheim.
28.09. Ab dem 1. Juli 2001 werden Mülltonnen und -container vor der Leerung gewogen, um eine individuelle Gebührenberechnung zu ermöglichen. Das beschließt der Rat mit den Stimmen von CDU, Grünen und Mündigen Bürgern. Die SPD lehnt das neue Verfahren ab, Peto enthält sich. Bereits im ersten Halbjahr 2001 soll in zwei Gebieten die Verwiegung getestet werden. Weiter beschließt der Rat, dass die Umstellung des Entsorgungssystems von einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit begleitet werden müsse.

Oktober 2000

00.10. Die Kreisverwaltung veröffentlicht die Sozialhilfestatistik für 1999. Monheim am Rhein hatte bei 42.594 Einwohnern 2369 Hilfeempfänger, das sind 56 auf je tausend Einwohner (1998: 57). Damit belegte die Stadt erneut den Spitzenplatz in dieser Statistik, gefolgt von Erkrath mit 45 (47). Den besten Wert erzielte Wülfrath mit 18 (17) Hilfeempfängern. Der Kreisdurchschnitt betrug unverändert 31.
11.10. 40. Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte an die Gemeinde Monheim. Dazu legt das Stadtarchiv die Broschüre "Aus drei mach eins – Monheim + Baumberg + Hitdorf = Stadt Monheim" vor. Entstanden ist die Arbeit während eines vierwöchigen Praktikums, das die Studentin und freie Journalistin Nele Cent im Archiv absolvierte.
14.10. Das Erscheinen des Kinderbuchs "Harry Potter und der Feuerkelch" stößt allenthalben auf großes Interesse. Die Bücherstube Rossbach feiert die ganze Nacht hindurch eine Zauberparty, die Buchhandlung König öffnet bereits um 6 Uhr. Über 500, meist vorbestellte Bücher sind in kurzer Zeit verkauft.
18.10. Die Einführung eines städtischen Umweltpreises beschließt der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bau- und Verkehrswesen auf Antrag der Fraktion Peto. Die nicht dotierte Auszeichnung soll künftig jährlich vergeben werden.
19.10. Das Sojus 7 erhält den mit 10.000 Mark dotierten "Jugend-Kulturpreis 2000" der Sparkassen-Stiftung zur Förderung Rheinischen Kulturguts. Vorstandsvorsitzende Ingeborg Friebe übergibt die Auszeichnung in der Stadt-Sparkasse an Laura Tiemann und Olivia Schnepp vom Kunst- und Kulturverein.
20.10. Die Firma Hellweg eröffnet an der Baumberger Chaussee im Gewerbegebiet Am Kielsgraben einen Bau- und Gartenmarkt (Benzstraße 5). Auf rund 8000 Quadratmetern Verkaufsfläche werden über 60.000 Artikel angeboten. Geschäftsleiter ist Stefan Radulovic. Die 1971 gegründete Hellweg-Kette mit Sitz in Dortmund betreibt in Deutschland und Österreich 79 Märkte mit rund 3500 Beschäftigten. Die Monheimer Filiale hat 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Zufahrt zum Firmengelände erfolgt über einen neu errichteten Kreisverkehr.
20.10.
21.10.
In Delitzsch wird das zehnjährige Bestehen der Städtepartnerschaften mit Friedrichshafen und Monheim am Rhein gefeiert. An der Spitze der Monheimer Delegation stehen Bürgermeister Thomas Dünchheim und Alt-Bürgermeisterin Ingeborg Friebe. Delitzsch schließt eine neue Städepartnerschaft mit Ostrow Wielkopolski in Polen ab.
22.10. Bei einer Festveranstaltung im Ratssaal werden drei Monheimer Persönlichkeiten für ihr Lebenswerk geehrt. Zugleich wird an den zehnten Jahrestag der deutschen Einheit erinnert. Dazu spricht der Staatsrechtler Prof. Dr. Dres. h. c. Klaus Stern, Universität zu Köln.
• Dr. Hans Kurt Peters (80) erhält den Ehrenring der Stadt Monheim am Rhein. Damit werden seine Verdienste um den Heimatbund (Vorsitzender von 1953 bis 1988, seitdem Ehrenvorsitzender), den Aufbau der Heimatgeschichtlichen Sammlung im Deusser-Haus und die Förderung des Brauchtums gewürdigt. Laudator ist Rolf Müller, stellvertretender Vorsitzender der Abteilung Leverkusen – Niederwupper des Bergischen Geschichtsvereins.
• Der Unternehmer Dr. Rolf Schwarz-Schütte (79) erhält für seine Verdienste um den Wirtschaftsstandort Monheim am Rhein ebenfalls den Ehrenring. Unter seiner Regie wurde aus einem kleinen Familienbetrieb seit 1946 die international agierende Schwarz Pharma AG. Laudator ist Prof. Dr. Dr. h. c. Gert Kaiser, Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
• Ingeborg Friebe (SPD), von 1976 bis 1997 Monheimer Bürgermeisterin, erhält den Titel "Ehrenbürgermeisterin". Von 1975 bis 1995 war Ingeborg Friebe auch Landtagsabgeordnete, von 1990 bis 1995 Landtagspräsidentin. Laudator ist Bürgermeister Thomas Dünchheim.
Alle Auszeichnungen waren vom Rat am 8. Juni einstimmig beschlossen worden.
25.10. Udo Jürkenbeck (46), Vertriebsleiter bei den Stadtwerken Düsseldorf, soll zum Geschäftsführer der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV) bestellt werden. Zugleich soll er die Geschäftsführung von Elektrizitätswerk und Gasversorgung übernehmen. Das beschließt der Rat in nichtöffentlicher Sitzung. Der Rat billigt zudem den Bericht "Künftige Aufgabenstruktur, Stellenplan und Personalentwicklung der MVV", vorgelegt von Dr. Siegfried Honert für die BBE Unternehmensberatung Köln. Das Konzept zielt auf die Straffung der MVV und die Stärkung ihres Dienstleistungen ab.
27.10. Das neue Musical der Musikschule – "Willibald, das Gespenst vom Schelmenturm" – hat in der Aula am Berliner Ring Premiere (weitere Aufführungen bis 29. Oktober). Die aufwändige Produktion ist als Beitrag zur Monheimer 850-Jahr-Feier gedacht. Unter den rund 200 Mitwirkenden ist auch Bürgermeister Thomas Dünchheim, der das Publikum mit einem Rap-Song von den Stühlen reißt.
28.10. Die Firma Hartsteinwerk Monheim Sassmannshausen & Schenk KG, seit 1956 an der Baumberger Chaussee (Robert-Bosch-Straße 10) ansässig, wird zum Jahresende geschlossen. Das berichtet die "Westdeutsche Zeitung". Damit fielen 13 Arbeitsplätze weg. Der Hersteller von Kalksandsteinen mit Hauptsitz in Hamburg leide unter der schlechten Baukonjunktur. Das 12.000 Quadratmeter große Werksgelände solle verkauft werden.
31.10. Die Vorsitzende des FDP-Ortsverbands, Ina-Carola Enseroth, erklärt aus gesundheitlichen Gründen ihren Rücktritt. Zugleich legt sie ihr Ratsmandat nieder.

November 2000

01.11. Bernhard Willmes, Organist und Chorleiter der katholischen Pfarrgemeinde St. Gereon, feiert sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Willmes begann seine Laufbahn in der Diözese Trier. Seit 1980 ist er in Monheim am Rhein tätig.
01.11. Annette Berg (33) übernimmt die Leitung des städtischen Jugendamts. Die Diplom-Sozialpädagogin war bereits seit Jahresbeginn Stadtjugendpflegerin.
02.11. Baumberg erhält einen "Dorfplatz". Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt, eine rund 1500 Quadratmeter große Fläche an der Von-Ketteler-Straße "mit einfachsten Mitteln" für maximal fünf Veranstaltungen jährlich herzurichten. Die Bauarbeiten übernimmt der Baumberger Allgemeine Bürgerverein, wofür er einen Zuschuss von rund 31.600 Mark erhält.
04.11.
05.11.
Zwei Konzerte mit den Bayer-Philharmonikern und Monheimer Solisten beschließen in der Aula am Berliner Ring nach fast genau zehn Monaten den Veranstaltungsreigen mit dem an die älteste bekannte Erwähnung Monheims vor rund 850 Jahren erinnert wurde. Der Erlös der von Emil Drösser moderierten Konzerte geht an den "Förderverein St. Joseph-Kapelle am Voigtshof".
08.11. Rund 150 Menschen nehmen am Holocaust-Mahnmal am Kradepohl an einer Gedenkstunde teil. Sie gilt dem 62. Jahrestag der Pogromnacht und der Warnung vor rechtsextremistischen Gewalttaten. Bürgermeister Thomas Dünchheim erteilt der Forderung nach einer "deutschen Leitkultur" eine Absage.
09.11. Der Freibadtrakt im mona mare wird 2001 nicht wieder geöffnet. Das beschließt der Rat mit den Stimmen von CDU, Grünen und Mündigen Bürgern. Die CDU stimmt außerdem dem Vorhaben zu, die bisherige Liegewiese zu verkleinern und für eine Wohnbebauung freizugeben. Dafür soll auch die Bürgerwiese verlegt werden. Zum künftigen Angebot im mona mare soll ein Gutachten des Bundesverbands kommunaler Bäder eingeholt werden.
11.11. Um 11.11 Uhr beginnt mit dem Schelmenwecken am Schelmenturm die närrische Session 2000/2001. Den Schelm verkörpert erstmals eine Frau: Anja Krapp. Am Abend präsentiert die Gromoka das neue Prinzenpaar: Dieter III. und Sieglinde (Schunke). Florian Ipsa und Sania Pandzic sind das Kinderprinzenpaar. Sabrina Schier und André Bourscheidt bilden weiterhin das Traditionspaar Gänseliesel und Spielmann. Das Motto der Session lautet „Fastelovend bei uss en Monnem“.
11.11. Irmgard Schumacher erhält den „Goldenen Schelm“ der Gromoka. Seit vielen Jahren begleitet das Mitglied des Heimatbunds gesellige und karnevalistische Veranstaltungen auf dem Akkordeon.
12.11. 6. Martins-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag, organisiert vom Treffpunkt Monheim am Rhein. An der Krischer- und der Alten Schulstraße sowie im Rathaus-Center, das mit einem "Markt der Möglichkeiten" aufwartet, haben rund neunzig Geschäfte geöffnet.
13.11. Zur Gründung eines Bündnisses gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewalt treffen sich auf Initiative des SPD-Ortsvereins im Sojus 7 Vertreter aller im Rat vertretenen Parteien, von Gewerkschaften, Kirchen und Vereinen.
14.11. Wolfgang Eicker (59), seit 1969 Vorsitzender des Männerchors 1884 Baumberg, erhält das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Landrat Thomas Hendele verleiht die Auszeichnung im Rathaus.
13.11.
15.11.
16.11.
Erstmals stellen die Fachbereiche der Stadtverwaltung ihre Budgets öffentlich zur Diskussion. Das vom Land und der Bertelsmann-Stiftung geförderte Projekt "Bürgerhaushalt" soll den Bürgern zu mehr Transparenz und direkter Mitwirkung verhelfen. Den Anfang macht der Fachbereich Bürgerservice und Soziale Dienstleistungen, es folgen Jugend, Bildung, Kultur und Sport sowie Stadtplanung und Bauwesen.
17.11. Mit der "Goldenen Kanone" zeichnen die Altstadtfunken den Ehrenvorsitzenden des Heimatbunds, Dr. Hans Kurt Peters, aus.
21.11. Zur ersten "Wirtschaftskonferenz Kreis Mettmann" der Industrie- und Handelskammer kommen rund 200 Teilnehmer in das Bayer-Landwirtschaftszentrum.
23.11. "Schulen ans Netz" – diese Forderung ist in Monheim am Rhein zu 100 Prozent erfüllt. Vor der Presse erläutert Bürgermeister Thomas Dünchheim ein Investitionsprogramm, das allen 13 Schulen zu moderner Computer- und Internettechnik verholfen hat. Dafür hat die Stadt 472.000 Mark aufgewendet. Weitere 909.000 Mark werden bis März 2001 für die Erneuerung des Schulmobilars ausgegeben. 2996 Stühle und 2009 Tische werden ausgetauscht.
30.11. Der Damenhutsalon von Putzmachermeisterin Helga Peter (60), Mittelstraße 38, hat zum letzten Mal geöffnet. Das einzige Geschäft dieser Branche im Stadtgebiet bestand seit Oktober 1964.

Dezember 2000

03.12. Das mit Spannung erwartete Lokalderby in der Fußball-Bezirksliga entscheiden die Sportfreunde Baumberg gegen den 1. FC Monheim mit 2:0 Toren klar für sich. Rund tausend Zuschauer verfolgen die Partie im Rheinstadion.
08.12. Den Umzug der Robot Foto und Electronic GmbH nach Monheim am Rhein geben Geschäftsführer Bernhard Dohmann und Bürgermeister Thomas Dünchheim in einer Pressekonferenz bekannt. Das in Düsseldorf-Benrath ansässige Unternehmen, eine Tochter von Jenoptik, wird ein Gebäude am Monbag-See an der Opladener Straße beziehen, dass von der LEG errichtet wird. Robot ist spezialisiert auf Kamerasysteme und Verkehrssicherheitstechnik und hat rund 150 Beschäftigte.
08.12. Bei der ersten Direktwahl des Jugendparlaments sind alle 13- bis 17-jährigen wahlberechtigt. 754 der rund 2500 Angehörigen dieser Altersgruppe geben in den Schulen und drei weiteren Wahllokalen ihre Stimme ab, was einer Wahlbeteiligung von 30,1 Prozent entspricht. Je acht Vertreter werden aus den Stadtteilen Monheim und Baumberg entsandt, je zur Hälfte Mädchen und Jungen.
08.12. Zu den ersten bundesweit 33 Bestattern, die sich "Funeralmaster" nennen dürfen, gehören Peter Kreuer aus Monheim und Frank Odendahl aus Baumberg. Diese neue Qualifizierung erlangten sie bei einem Lehrgang der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Die "Funeralmaster" wurden insbesondere in Thanatopraxie (Einbalsamierung), Erbrecht und Trauer-Psychologie ausgebildet. Sie beteiligen sich auch an internationalen Einsätzen.
09.12. "Monheim ist mit Parkplätzen reichlich gesegnet", schreibt die "Westdeutsche Zeitung". Das Blatt beruft sich auf eine Untersuchung der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf. Rund 2500 kostenlose Parkplätze gebe es im Stadtgebiet.
09.12. Im Alter von 62 Jahren stirbt das ehemalige Ratsmitglied Peter Kunze (CDU). Er gehörte dem Rat von 1994 bis 1999 an.
09.12.
10.12.
Der 3. Nikolausmarkt der Werbe-Gemeinschaft Baumberg auf der Hauptstraße ist mit rund 30 Ständen wieder ein Erfolg.
11.12. Das am 13. November gegründete Bündnis von Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Vereinen gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewalt gibt sich den vorläufigen Namen "g.u.t. – gewaltlos und tolerant: Monheim gegen Rechtsextremismus".
11.12. Tödliche Verletzungen erleidet ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf dem Urdenbacher Weg. Der 23-jährige Düsseldorfer rast aus Baumberg kommend in Höhe von Haus Bürgel gegen einen Baum. Der Mann stirbt noch an der Unfallstelle.
12.12. Die Arbeitsmappe "Monheim am Rhein – Materialien für den Sachunterricht" wird im Rathaus vorgestellt. Erarbeitet wurde sie von zehn Grundschullehrerinnen und -lehrern unter der Leitung von Rektor Bruno Benzrath (Alexander-von-Humboldt-Schule). Alle Themen gibt es auch auf CD-Rom.
12.12. Bei einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei 18-jährigen Männern an der Bushaltestelle Hegelstraße wird einer der Beteiligten durch einen Stich mit einem Klappmesser lebensgefährlich verletzt. Täter wie Opfer sind Asylbewerber aus Sierra Leone. Die Polizei nimmt den in Dormagen wohnenden Täter fest.
12.12. Rolf Schwarz-Schütte, Mitbegründer der Schwarz Pharma AG, feiert seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar richtet gemeinsam mit dem Unternehmen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf eine Stiftung ein. Das Startkapital beträgt eine Million Mark. Das Geld solle der Lehre und Forschung an der medizinischen Fakultät zugute kommen.
16.12. Einen Brauchtumspreis stiftet Bürgermeister Thomas Dünchheim. Erste Empfänger von Urkunde und Fahnenband sind die Altstadtfunken.
15.12.
16.12.
17.12.
Der 2. Weihnachtsmarkt des Treffpunkts Monheim am Rhein auf dem Alten Markt bringt 13 Händler auf die Beine. Fernziel: Verlängerung der Budengasse bis Schelmenturm.
18.12. Seine zweite Monheimer Filiale eröffnet Aldi Süd an der Benzstraße 15 im Gewerbegebiet am Kielsgraben. Der Laden hat rund 750 Quadratmeter Verkaufsfläche. Den Kunden stehen über 140 Parkplätze zur Verfügung.
18.12. Den ersten Spatenstich für die Verwaltung der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV) vollziehen der künftige MVV-Geschäftsführer Udo Jürkenbeck, Bürgermeister Thomas Dünchheim und – als Bauherr – Bernd Bolesta, Geschäftsführer der Bahnen der Stadt Monheim (BSM). Das neue Gebäude an der Daimlerstraße 10 soll ab Juli 2001 rund vierzig Mitarbeitern von BSM, E-Werk und Gasversorgung Platz bieten. Für die Baukosten sind 2,45 Millionen Mark veranschlagt.
18.12. Bei einer Bürgeranhörung zum umstrittenen Anleinzwang für Hunde ist der Ratssaal voll besetzt. Vehement fordern zahlreiche Hundebesitzer die Abschaffung der Leinenpflicht. Außerdem verlangen sie die Ausweisung weiterer Freilaufflächen, insbesondere im Rheinbogen.
21.12. Der Fortbestand der Edelstahlgießerei Koenen & Regel an der Berghausener Straße ist gesichert. Wie die IG Metall mitteilt, bleiben rund 80 Arbeitsplätze erhalten, weitere 17 werden in eine Beschäftigungsgesellschaft überführt. Der Betrieb war seit Oktober zahlungsunfähig. Jetzt wird er von dem Düsseldorfer Unternehmen Schmolz und Bickenbach übernommen.
21.12. Der Rat verabschiedet gegen die Stimmen der SPD den Haushalt für 2001. Der Verwaltungsetat weist einen Fehlbetrag von rund 6,8 Millionen Mark auf. Für die kommenden vier Jahre gilt ein Haushalts-Sicherungskonzept mit harten Auflagen.
24.12. Die Turmbläser unter Leitung von Rüdiger Böttger sorgen im Schelmenturm wieder für einen besinnlichen Weihnachtsauftakt – gute Tradition seit 1983.
28.12. Einen Querschnitt ihrer Arbeit präsentiert die städtische Musikschule auf einer noch rechtzeitig zum 25-jährigen Bestehen erschienenen CD. Gegenüber der Presse zieht Musikschulleiter Georg Thomanek eine positive Bilanz des Jubiläumsjahrs: Rund 900 Schülerinnen und Schüler (davon etwa 100 Erwachsene) nehmen am Instrumentalunterricht teil, weitere 150 stehen auf Wartelisten.
31.12. Irene Jelinek (61), seit 1990 Leiterin der Baumberger Altentagesstätte der Arbeiterwohlfahrt, geht in den Ruhestand. Ihre Nachfolgerin ist mit Beginn des neuen Jahres Biserka Basic.
31.12. Dr. Winfried Hölter, seit 1979 Chefarzt der chirurgischen Abteilung des St. Josef-Krankenhauses, geht in den Ruhestand. Nachfolger wird mit Jahresbeginn Dr. Michael Frenken, bislang Oberarzt im städtischen Krankenhaus Düsseldorf-Gerresheim.

Zuletzt geändert am 15. Februar 2017

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben