Stadtverwaltung sucht Verstärkung in verschiedenen Bereichen

Freie Stellen unter anderem für Pädagogen, Rettungskräfte und Techniker

Neben einer familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung bietet die Stadtverwaltung ein angenehmes Arbeitsumfeld in einer dynamischen Stadt. Foto: Tim Kögler

Als Arbeitgeberin ist die Verwaltung der Stadt Monheim am Rhein in vielerlei Hinsicht attraktiv. Neben einer familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung bietet die Stadtverwaltung ein prämiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement mit kostenfreien Kursen, deutlich vergünstigte Jobtickets und ein angenehmes Arbeitsumfeld in einer dynamischen Stadt. Derzeit gibt es freie Stellen im Bereich Sozialpädagogik, bei der Feuerwehr und für junge Menschen, die Lust auf ein Duales Studium haben. Darüber hinaus werden Sachbearbeitende in der Unteren Bauaufsichtsbehörde, technische Prüferinnen und Prüfer, Technikerinnen und Techniker der Fachrichtung Straßenbau, Monteurinnen und Monteure für Verkehrstechnik und Projektmitarbeitende für den Bereich Smart City gesucht.

In der Hauptstadt für Kinder sind derzeit gleich drei Stellen im sozialpädagogischen Bereich ausgeschrieben. Die städtische Kindertagesstätte Max und Moritz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei sozialpädagogische Fachkräfte. Die Fachkräfte planen in Voll- oder Teilzeit unter anderem gezielte pädagogische Angebote, erstellen Bildungsdokumentationen und arbeiten aktiv in Netzwerken. Bewerbende sollten eine abgeschlossene Ausbildung zur sozialpädagogischen Fachkraft im Sinne der Personalvereinbarung nach dem Kinderbildungsgesetz NRW haben.

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter oder Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen mit Diplom oder vergleichbarem Bachelor-Abschluss können sich für eine Stelle im Sozialen Dienst und dem hauswirtschaftlichen Beratungsdienst bewerben. Bewerbende sollten interkulturelle Kompetenz, zeitliche Flexibilität und Grundkenntnisse im Sozialrecht mitbringen. Die Sozialarbeiter und Sozialpädagogen führen unter anderem Beratungsgespräche mit älteren Menschen, chronisch Kranken, Pflegebedürftigen, Behinderten und Angehörigen, entwickeln Versorgungsmöglichkeiten, helfen bei Anträgen und kooperieren mit Einrichtungen, Institutionen, Verbänden und Kliniken.

Die Abteilung Sozialpädagogische Dienste sucht zum 1. Oktober Interessenten für ein Duales Studium im Studiengang Soziale Arbeit. Bewerbende sollten Abitur oder Fachhochschulreife besitzen, empathisch sein und Lust auf eine abwechslungsreiche Ausbildung in Kombination mit einem Studium in Düsseldorf haben.

Auch im Bereich Gebäude- und Liegenschaftsmanagement ist ein Duales Studium möglich. Wer Lust hat, sich in einem starken Team für die Ausstattung der städtischen Gebäude einzusetzen, ist hier an der richtigen Adresse. Während der Ausbildungszeit, die am 1. Juni beginnt, erwerben Studierende sowohl den Abschluss als  Bauzeichnerin oder Bauzeichner als auch den Bachelor of Engineering in Energie- und Gebäudetechnik.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Feuerwehr engagierte Notfallsanitäterinnen oder Notfallsanitäter, Rettungsassistentinnen oder Rettungsassistenten. Die Einsatzkräfte arbeiten derzeit in 24-Stunden-Diensten im Rettungswagen und sind in den Betrieb der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache eingebunden. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung zum Notfallsanitäter, beziehungsweise ein erfolgreich abgeschlossener Lehrgang sowie die Anerkennung als Rettungsassistent.

Technikerinnen und Techniker der Fachrichtung Straßenbau und erster Berufserfahrung werden im Bereich Bauwesen gesucht. Dabei sollten Bewerbende eine abgeschlossene Ausbildung zum Techniker im Bereich Straßenbau und Kenntnisse der einschlägigen Richtlinien und Gesetze haben. In der Stadtverwaltung planen Techniker unter anderem die Straßenunterhaltung im Stadtgebiet, erteilen Aufbruchgenehmigungen und wickeln Sanierungsmaßnahmen ab.

Da die meisten Bewerbungsverfahren anonymisiert sind, sind Bewerbungen ausschließlich über das kostenfrei nutzbare Stellenportal Interamt möglich. Sozialpädagogische Fachkräfte, die in der städtischen Kindertagesstätte Max und Moritz arbeiten möchten, Notfallsanitäter und Rettungsassistenten können sich direkt beim Bereich Personal und Organisation bewerben. Detaillierte Informationen zu allen Stellen und den Bewerbungsverfahren gibt es auf der städtischen Internetseite unter [extern]www.monheim.de/stellen. (bh)

Neue Nachrichten

Aalfischerei-Museum soll am 19. Mai eröffnet werden

mehr

Monheim am Rhein beteiligt sich wieder an bundesweiter Aktion / Alle können mitmachen / Anmeldung ab sofort möglich

mehr

Seit rund 15 Jahren findet in der ersten Ferienwoche die Werkwoche statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben