Stadt unterstützt OHG-Rudersport mit „Hagen Bastian“ und „Hannes Möller“

Vor dem Ruderhaus an der Kapellenstraße überreicht Bürgermeister Daniel Zimmermann einen Doppelvierer und einen Doppelzweier

Dr. Hagen Bastian, Schulleiter des Otto-Hahn-Gymnasiums, Bürgermeister Daniel Zimmermann, Margret Doctor, Witwe des ersten Schulleiters, und Schülerinnen feiern gemeinsam die Taufe der neuen Boote des Otto-Hahn-Gymnasiums. Foto: Birte Hauke

Mit 26.000 Euro hat die Stadt den Doppelvierer Hannes Möller und den Doppelzweier Hagen Bastian finanziert. Der kleine Einer, den das OHG über Sponsoren finanziert hat, trägt nun den Namen Arielle. Foto: Birte Hauke

Mit einem lauten Platsch läuft zum ersten Mal Rheinwasser über den Bug der „Hagen Bastian“. Der Doppelzweier ist eines von zwei Ruderbooten, mit denen die Stadt den Rudersport des Otto-Hahn-Gymnasiums unterstützt. Bei der Übergabe der neuen Boote mit Bürgermeister Daniel Zimmermann dürfte Schulleiter Dr. Hagen Bastian nun auch ein nach ihm benanntes Boot taufen.

Mit 26.000 Euro hat die Stadt einen Doppelvierer, benannt nach dem langjährigen Sportlehrer Hannes Möller, und den Doppelzweier Hagen Bastian finanziert. Für die Namen hatten sich die Lehrerinnen und Lehrer der Fachschaft Sport entschieden. Für Schulleiter Dr. Hagen Bastian wurde die Taufe des nach ihm benannten Bootes so zur rührenden Überraschung. Auch Sportlehrer Hannes Möller, der wegen seines 70. Geburtstages nicht bei der Taufe dabei sein konnte, freute sich über die Anerkennung seines Engagements für den Rudersport und die Fachschaft. Ein drittes Boot, einen kleinen Einer, den das OHG über Sponsoren finanziert hat, trägt nun den Namen Arielle.

Der Rudersport hat am Otto-Hahn-Gymnasium eine lange Tradition. Seit sich der erste Schulleiter Erich Docter in den 80er Jahren für das Rudern als Schulsport einsetzte, konnten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Oberstufen in den Booten über den Rhein gleiten. Auch Bürgermeister Daniel Zimmermann erinnert sich gern an sein Schulsportfach: „Ich habe mich immer auf das Frühjahr gefreut, wenn es wieder losging und wir wieder auf’s Wasser konnten“, erzählt er bei der Übergabe. Beim Rudern als Schulsport könne man Erlebnisse sammeln, die man in der Halle so nicht erleben könne. „Das habe ich immer als große Freiheit empfunden; im Boot zu sitzen und stromaufwärts zu rudern und nach zwei Dritteln der Zeit wieder zurückzufahren – zum Glück ging es stromabwärts ja dann wieder schneller.“ Allen Schülerinnen und Schülern, die in den kommenden Jahrzehnten den Rhein befahren, wünschte er immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. (bh)

Neue Nachrichten

Im Rahmen der Arbeiten am Weg vor der neuen Kapelle werden neue Bäume eingesetzt

mehr

Das Angebot der Volkshochschule findet am 26. September statt

mehr

Stadt passt Ampelschaltung an der Einmündung der Straße Rathausplatz für Seniorinnen und Senioren an

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben