Neuer Leseclub für Kinder im Eki-Haus

Ulla-Hahn-Haus erweitert das Angebot in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde

Martina Kolberg (l.), ehrenamtliche Leseclub-Betreuerin, Katrin Vinnicombe, Leiterin des Mehrgenerationenhauses, und Julia Gerhard (r.), Projektleiterin des Kinderbereichs im Ulla-Hahn-Haus, haben das erweiterte Konzept gemeinsam erarbeitet. Foto: Birte Hauke

Die Welt der Bücher und der digitalen Medien können Kinder und Jugendliche jede Woche in den Monheimer Leseclubs erkunden. Ab Mai gibt es einen weiteren Standort – im Eki-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde an der Friedenauer Straße 17 II.

Nach erfolgreicher Bewerbung bei der „Stiftung Lesen“ wird das Ulla-Hahn-Haus in der neuen Förderperiode ab dem 3. Mai in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus der Evangelischen Kirchengemeinde nun erweitert loslegen: Kinder von sechs bis neun Jahren können den neuen Leseclub dann immer donnerstags von 15.30 bis 17 Uhr im EKi-Haus besuchen. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Martina Kolberg freut sich darauf, den Leseclub ehrenamtlich zu betreuen und Kinder für Geschichten zu begeistern.

In den Leseclubs finden fortlaufend Aktionen statt, die von Ehrenamtlichen durchgeführt werden. Es werden gemeinsam Bücher gelesen und die Geschichten mit kreativen Aktionen weiterentwickelt. Digitale Medien werden ebenfalls einbezogen und begeistern so auch Kinder aus bildungsferneren Familien für Geschichten. Darüber hinaus locken die Leseclubs mit besonderen Aktionen wie der Langen Leseclubnacht, bei der die Teilnehmenden zuletzt vor den Osterferien im Ulla-Hahn-Haus übernachten konnten und bis tief in die Nacht lesen durften. Das Ulla-Hahn-Haus ist bereits mit zwei offenen Leseclubs aktiv. Bei den Leselöwen treffen sich mittwochs Sechs- bis Neunjährige und beim Leseclub digido immer donnerstags Neun- bis Zwölfjährige, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr an der Neustraße 2-4.

Durch das freizeitorientierte Format werden Kinder und Jugendliche zum regelmäßigen Besuch animiert. Die Peergroup, eine Gruppe Gleichaltriger mit ähnlichen Interessen, spielt in der Leseförderung eine besondere Rolle und wirkt sich sehr positiv auf die Lesemotivation aus. Der aktionsorientierte Ansatz berücksichtigt die Lebenswelt und Interessen der Kinder und auch leseschwächere Kinder können ihre Lesemotivation und Lesefähigkeit sichtbar verbessern. „Einen besonderen Schwerpunkt legen das Ulla-Hahn-Haus und das Mehrgenerationenhaus dabei auf interkulturelle Öffnung der Leseclubs und berücksichtigen auch das Themenfeld der Mehrsprachigkeit“, erläutert Julia Gerhard, Projektleiterin des Kinderbereichs im Ulla-Hahn-Haus und seit 2017 ausgebildete Trainerin für diversitätsbewusste Bildungsarbeit im interkulturellen Kontext.

Ermöglicht wird das Angebot durch die Stiftung Lesen im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. (nj)

Neue Nachrichten

Gäste aus Wiener Neustadt wurden von Bürgermeister Daniel Zimmermann empfangen

mehr

Monheims Bahnen erweitern mit dem SB33 nochmals ihr Angebot / Außerdem wird die Linie 233 zum SB23

mehr

Der Grund ist eine Schulung für Mitarbeitende der städtischen Einrichtung

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben