Mona Mare erweitert vorsichtig Palette der Angebote

Gastronomiebereich wird ausgebaut

Das Dampfbad kann noch nicht geöffnet werden, die weiteren fünf Saunen, Ruhegelegenheiten, Außenpool und Gartenanlage werden am 22. Juni aber wieder geöffnet. Foto: Thomas Lison

Schwimmerinnen und Schwimmer können seit Juni im Mona Mare wieder ihre Bahnen ziehen. Nach den Lockerungen der Corona-Regelungen durch die Landesregierung hatte das Schwimmbad als eines der ersten Freizeitbäder das Schwimmbad wieder freigegeben. Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung sind nun weitere Lockerungen möglich: Badeland und Saunalandschaft sind wieder geöffnet. Zum Schwimmen gibt es ein badgerechtes Snackangebot und im Saunabereich ist fast wieder das übliche Angebot zu erhalten.

Geschäftsführer André Zierul freut sich über die weitere Lockerung: „Wir dürften lange nicht öffnen und bislang auch nur das Schwimmerbecken. Doch für Bahnenschwimmen allein steht unser Multifunktionsbad nicht. Die Erlaubnis, das Freizeitbad fast uneingeschränkt freizugeben, haben sicher nicht nur wir heiß ersehnt.“ Kleine und große Gäste können neben dem Schwimmerbecken auch den Kinderbereich, Außenbecken, Freizeitbecken, Großrutsche und den Strömungskanal wieder nutzen. Nur der Whirlpool darf wegen der Aerosolbildung noch nicht betrieben werden. Die meisten der bislang abgesperrten Sitzgelegenheiten stehen ebenfalls wieder zur Verfügung. Aquafitnessangebote und Schwimmunterricht können noch nicht umgesetzt werden.

Wer schwimmen und planschen möchte, kann einen zweistündigen Zeitblock buchen: Schwimmvergnügen am Morgen werktags von 9.30 bis 11.30 Uhr (nur Sportbecken sowie Gesundheits- und Fitnessbecken) und üblicher Badespaß inklusive Freizeitbecken wochentags von 13.30 bis 16.30 Uhr und 17 bis 20 Uhr. Wochenende: 11.30 bis 14.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Während der Schwimmblöcke werden fortlaufend Desinfektionsarbeiten vorgenommen. Zwischen den Blöcken wird nochmals umfassend gereinigt und desinfiziert.

In allen Saunakabinen schreibt die Corona-Schutzverordnung eine Mindesttemperatur von 80 Grad vor. Das Dampfbad kann deshalb noch nicht geöffnet werden, die weiteren fünf Saunen, Ruhegelegenheiten, Außenpool und Gartenanlage werden aber wieder geöffnet. Aromatisierte Aufgüsse sind ebenfalls wieder im Programm, allerdings ist das Wedeln mit Handtüchern oder Fächern nicht gestattet. Der Übergang zum Badebereich bleibt geschlossen. Dafür wartet im separaten Ruhehaus aber ein in der Corona-Pause frisch gefliester Duschbereich auf die ersten Nutzerinnen. Die Sauna öffnet jetzt wochentags von 14 bis 20 Uhr und am Wochenende von 12 bis 18 Uhr.

Anmeldung erforderlich

Die Nutzung des Mona Mares ist weiterhin nur mit Anmeldung auf der Internetseite des Mona Mares unter [extern]www.monamare.de für einen Zeitblock möglich. Die ausgedruckte Anmeldung muss beim Besuch mitgebracht werden. Bei Schwerbehinderten, die ein Recht auf eine Begleitperson haben, gilt: Der Eintritt für die Begleitperson bleibt kostenfrei. Es ist aber auch für sie eine Anmeldung notwendig. Die Eintrittspreise bleiben trotz des gestiegenen Aufwands gleich und werden weiterhin an der Kasse bezahlt. Es gelten die üblichen Rabatte über die Geldwertkarten. Sondertarife wie Pausensprinter und Abendtarif entfallen. Es gelten die normalen Tagestarife.

Darüber hinaus gelten die üblichen Bestimmungen wie ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Auf den Wegen zwischen dem Eingang und den Umkleidekabinen muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Die Duschen müssen vor dem Eintritt ins Bad genutzt werden, nach dem Badbesuch besteht keine Möglichkeit zum Duschen. Kinder bis zum zehnten Lebensjahr müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein. Hilfsgeräte und Schwimmflügel können nicht ausgeliehen werden, dürfen aber selber mitgebracht werden. „Alles zusammen funktioniert, wenn sich Gäste und Mitarbeitende an die gesellschaftlich geforderten und vom Mona Mare organisierten Hygieneregeln und -bedingungen halten“, appelliert André Zierul an die Verantwortung aller Besucherinnen und Besucher. „Für uns sind unsere Gäste mit großem Abstand die wirklich besten!“ (nj)

Neue Nachrichten

Der Vortrag der Volkshochschule findet am 30. September statt

mehr

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 30 vom 22. September 2020 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Das erste Angebot startet bereits am 26. September

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben