LVR setzt sich nicht weiter für Denkmalschutz der Lottenschule ein

Planungen zum Bau eines neuen Schulzentrums bis 2021 werden ohne Verzögerung fortgesetzt

Die Lottenschule ist kein Baudenkmal. Wie der Landschaftsverband Rheinland in einem Schreiben an die Stadt Monheim am Rhein mitteilt, will der LVR keine Entscheidung der Obersten Denkmalbehörde herbeiführen. Er verzichtet damit auf die letzte bestehende Widerspruchsmöglichkeit gegen die von der Stadt Monheim am Rhein als Untere Denkmalbehörde vertretene Ansicht, dass es sich bei dem Gebäude aus den 1930er Jahren um kein Baudenkmal handelt. „Die Frage des Denkmalschutzes ist damit abschließend geklärt“, fasst Bürgermeister Daniel Zimmermann zusammen. „Der LVR geht nicht weiter gegen die von uns fachlich sehr dezidiert begründete Ablehnung des Denkmalschutzes vor“.

In seiner Sitzung am 28. September 2016 hatte der Rat der Stadt Monheim am Rhein mit 36 zu 2 Stimmen die Umstrukturierung des Schulgeländes zwischen Krischerstraße und Lottenstraße beschlossen. Dieser fast einstimmige gefasste Beschluss erging vor dem Hintergrund eines erheblich vergrößerten Schulraumbedarfes und der Prognose über den weiteren Anstieg der Schülerzahlen in Monheim am Rhein. Vor diesem Hintergrund kam der Rat zu dem Schluss, dass sich der benötigte Schulraum an diesem Standort nur dann bereitstellen lässt, wenn die vorhandenen Gebäude abgerissen werden. Einen Denkmalwert des alten Lottenschulgebäudes konnte der Rat auch in einer späteren Sitzung mehrheitlich nicht feststellen.

Diese Beschlüsse haben nun weiterhin Bestand, die Planungen können fortgesetzt werden. Bis zum Jahr 2021 soll für rund 26 Millionen Euro ein komplett neues Schulzentrum für die Lotten- und die Astrid-Lindgren-Schule entstehen, das den heutigen Erfordernissen an einen modernen Unterricht gerecht wird.

„Wir haben durch die Diskussionen mit dem LVR keine Zeit verloren und die Planungen zielgerichtet vorangetrieben“, erklärt Zimmermann. „Wir planen weiterhin, bis spätestens Anfang 2019 mit dem Abriss der Astrid-Lindgren-Schule zu beginnen.“ Für diese Zeit soll der Unterricht entlang der Krischerstraße in Containern weitergehen. Auf dem Areal entstehen dann neue Gebäudekörper für die Lotten- und die Astrid-Lindgren-Schule, die beide als organisatorisch eigenständige Schulen erhalten bleiben. Nach dem Umzug der Schülerinnen und Schüler in ihre neuen Gebäude im Jahr 2020 können dann die Lottenschule abgerissen und auf dem Areal bis 2021 zwei Sporthallen errichtet werden. (bh)

Neue Nachrichten

Die Erst- bis Viertklässler beginnen die ersten Wochen des neuen Schuljahrs nochmal in den altvertrauten Räumlichkeiten an der Krischerstraße

mehr

Mitglieder beschließen Änderung des Vereinsnamens und des Vereinszwecks

mehr

Die Aktion mit dem Sozialen Dienst der Stadt Monheim am Rhein findet am 28. August statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben