Literaturfreunde und Stadtentdecker freuen sich aufs Wochenende

Am Freitag wird Hillas Leseschuppen eröffnet, am Sonntag starten die ersten Doppeldeckerbusse

Vor der Verleihung des Ulla-Hahn-Preises im Dezember haben Ulla Hahn und Daniel Zimmermann bereits einen ersten Blick in Hillas Leseschuppen riskiert. Am kommenden Wochenende wird er offiziell eingeweiht. Foto: Tim Kögler

Als Teil der MonChronik, Monheims dezentralem Heimatmuseum, können Besucherinnen und Besucher in Hillas Leseschuppen auf den Spuren der jungen Ulla Hahn wandeln. Foto: Tim Kögler

Mit bekannten Autorinnen und Autoren und der Eröffnung eines ganz besonderen Schuppens wird am Wochenende die Literatur gefeiert. Neben dem ersten Monheimer Literaturfest listet der städtische Terminkalender Kabarett, Theater und Stadtführungen auf. Am Sonntag finden die ersten Fahrten der roten Doppeldeckerbusse statt.

Das Ulla-Hahn-Haus lädt am kommenden Wochenende zum ersten Monheimer Literaturfest. Zum Auftakt gibt es am Freitag, 10. Mai, von 15 bis 18 Uhr ein kostenfreies Familienfest im und am Ulla-Hahn-Haus. In einer Hälfte des Backsteinbaus an der Neustraße wuchs die 1945 geborene Schriftstellerin auf, ihre Kindheit verarbeitete sie später mit der Hauptfigur Hilla Palm in den Romanen „Das verborgene Wort“ und „Aufbruch“. Im Rahmen des Familienfests wird nun in Anlehnung an den Hühnerstall, in dem sie die Literatur entdeckte, Hillas Leseschuppen eröffnet. Als Teil der MonChronik, Monheims dezentralem Heimatmuseum, wandeln Besucherinnen und Besucher hier auf den Spuren Hilla Palms. Zur Eröffnung können Besucherinnen und Besucher im Garten rund um den Schuppen an spannenden Aktionen teilnehmen. Kleine und große Gäste sind eingeladen, mit Sprache zu experimentieren, gemeinsam mit Hilla schöne Wörter und Sätze zu suchen und sich einen Vorrat wertvoller Wörter anzulegen. Zum ausgiebigen Schmökern laden Kaffee, Kuchen und Leseinseln ein. Im Saal des Ulla-Hahn-Hauses gastiert derweil die Wanderausstellung „Buchstäblich anders“ der Internationalen Jugendbibliothek mit kunstvollen Alphabet-Büchern aus der ganzen Welt.

In der Aula am Berliner Ring tritt am Abend um 20 Uhr Hagen Rether mit seinem Programm „Liebe“ auf. Rether will kein klassisches Kabarett sondern ein Mitdenkangebot präsentieren. Ausführlich verknüpft er Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt und rüttelt an westlichen Glaubenssätzen. Mit überraschenden Vergleichen bringt er das Publikum zum Perspektivwechsel und einem anderen Blick auf die Welt. Karten gibt es ab 26 Euro bei den Monheimer Kulturwerken.

Am Abend, 19 Uhr, wird in der Aula am Berliner Ring die Geschichte „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne als mit Musik untermalte Theaterfassung gezeigt. Der englische Gentleman Phileas Fogg ist ein chronisch gelangweilter Upper-Class-Brite, der seinen Tagesablauf nach festen Gewohnheiten lebt. Eines Tages wettet er mit einigen anderen Mitgliedern seines Londoner Clubs um 20.000 Pfund, dass er es schafft, in 80 Tagen um die Welt zu reisen. Zusammen mit seinem neuen Diener Passepartout bricht er unverzüglich zur Weltumrundung auf. Zur gleichen Zeit findet ein Einbruch in London statt, bei dem 55.000 Pfund erbeutet werden. Die überstürzte Abreise von Fogg und Passepartout lockt sofort Scotland Yards Fahnder auf den Plan, die die beiden fälschlicherweise für die Räuber halten. Während ihrer Reise, die sie mit Hilfe von Gasballons, Eisenbahnen, Schiffen und Elefanten durchführen, erleben Fogg und Passepartout allerhand fantastische Abenteuer. Karten gibt es ab 20 Euro bei den Monheimer Kulturwerken.

Stadtrundfahrten im roten Doppeldeckerbus

Am Sonntag starten die ersten beiden Stadtrundfahrten des Jahres. Mit einem roten Doppeldecker-Bus können Einheimische und Gäste abwechslungsreiche Naturlandschaften, geschichtsträchtige Orte als auch moderne Projekte erleben. Die eineinhalbstündigen Touren starten um 11 und 14 Uhr am Busbahnhof und enden auch hier. Dabei erzählen die MonGuides spannende Anekdoten der Stadtgeschichte und erläutern aktuelle Entwicklungen. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder unter 10 Jahren 3 Euro. Anmeldungen nimmt die Tourist-Information, Rathausplatz 20, entgegen.

Wer die eigenen Kenntnisse über die traditionsreiche Biergeschichte der Stadt vertiefen möchte, kann am Abend an einer Führung mit „lecker Kölsch“ und „würzig Alt“ teilnehmen. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Doll Eck, der Kreuzung von Alte Schulstraße und Krummstraße. Von dort werden verschiedene Orte und Wirte angesteuert. Die Teilnahme an der zweistündigen Führung kostet inklusive Bierverkostung 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Touristen-Information, Rathausplatz 20, entgegen.

Weitere Einträge sind auf der städtischen Internetseite unter [extern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)

Neue Nachrichten

Der Grund ist eine Schulung für Mitarbeitende der städtischen Einrichtung

mehr

Die 25. Kinder-Kreativwoche endet am Samstagnachmittag mit Ausstellung und Tanz

mehr

Die Einweihung der Skulptur „Haste Töne“ wird im Kreisverkehr ab 15 Uhr mit Roadtrip-Musik, Häppchen und Getränken gefeiert

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben