Kulturrucksack ermöglicht in den Ferien spannende Aktionen im Ulla-Hahn-Haus

Förderprogramm des Landes finanziert Angebote für 10- bis 14-Jährige

Im Workshop „Text-Adventures“ hatten im vergangenen Jahr bereits einige Kinder viel Spaß im Ulla-Hahn-Haus. Vom 26. bis zum 29. März wird die Aktion wieder angeboten. Foto: Ulla-Hahn-Haus

Ob Literatur, bildende Kunst, Medien oder Theater – im Kulturrucksack NRW stecken für 10- bis 14-Jährige wieder viele attraktive Angebote. In Monheim am Rhein startet das Kulturrucksack-Jahr in den Osterferien mit drei spannenden Workshops im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2 – 4. Alle Angebote sind kostenfrei.

Im Workshop „Text-Adventures“ vom 26. bis zum 29. März, jeweils von 10 bis 13 Uhr, kommen Gamer und Geschichtenerfinder auf ihre Kosten. Sie können eigene interaktive Geschichten erfinden und diese mit einer App aufs Tablet bringen. Dabei sind alle Genres möglich, von Science Fiction über Superheldenabenteuer bis zum Krimi. Medienpädagoge Heiko Wolf begleitet die Gruppe bei der Entwicklung unterschiedlicher Spiel- und Geschichtenverläufe.

Wer digitale Abenteuer in der Stadt live erleben möchte, hat mit der App Actionbound die Möglichkeit, spannende Schatzsuchen und Rallyes mit dem Tablet zu gestalten. Die multimedialen Erlebnistouren bestehen aus Suchaufgaben mit GPS-Locations, QR-Codes, Quiz und Mini-Games. Beim „LiterAction Bound“ dreht sich alles um die Welt der Bücher. Der Workshop findet vom 26. bis 29. März, jeweils von 15 bis 18 Uhr, statt.

Beim interaktiven Krimidinner „Ferien mit Nervenkitzel“ am Mittwoch, 28. März, von 18.30 bis 20.30 Uhr, werden Kinder und Jugendliche selbst zu Ermittlern. Sie stehen vor einem spannenden Fall: Bei einer Jugendgruppenreise kommt es im Flugzeug zu einem unerwarteten Zwischenfall und die Reisegruppe muss ermitteln. Unterstützt werden sie dabei von Theaterpädagogin und Schauspielerin Heike Werntgen. Für Bordverpflegung wird gesorgt.

Die Angebote des Kulturrucksacks werden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes finanziert. Seit 2012 organisieren die Städte Monheim am Rhein und Dormagen die Aktionen gemeinsam. In diesem Jahr werden die beiden Kommunen mit insgesamt rund 22.000 Euro unterstützt. Ziel des landesweiten Vorhabens ist es, allen Kindern und Jugendlichen kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote zu ermöglichen. Anmeldungen für die Monheimer Angebote werden im Ulla-Hahn-Haus unter Telefon 951-4140, per E-Mail an [E-Mail]kulturrucksackdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de oder auf der städtischen Internetseite unter [extern]www.monheim.de/kultur-bildung/ulla-hahn-haus/angebote-kulturrucksack-nrw entgegen genommen.

In den Sommer- und Herbstferien bietet das Ulla-Hahn-Haus weitere Kulturrucksack-Highlights an. Im Sommer gibt es in Zusammenarbeit mit dem 1. FC Monheim eine Aktion rund ums „Kicken und Lesen“ und im Herbst kommt in Zusammenarbeit mit der Monheimer Kunstschule die beliebte Comic- und Manga-Woche zurück. Weitere Ausflüge und mehrtägige Jugendfreizeiten in Ferien finden sich in der Übersicht auf der städtischen Homepage www.monheim.de im Bereich „Kinder und Jugend“ unter [intern]„Ferienprogramme“. (bh)

Neue Nachrichten

Das Fahrzeug bietet optimale Voraussetzungen für die Versorgung von Notfallpatienten

mehr

Es ist eine Kooperation des städtischen Klimaschutzmanagements mit der Verbraucherzentrale und dem Kreis Mettmann für die ersten fünf Anmeldungen

mehr

Zum 1. August gibt es einen planmäßigen Wechsel

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben